Selbstständig als Bilanzbuchhalter - Lohnt es sich - Welcher Stundensatz?

5 Antworten

Welcher StundenSATZ ist angemessen

Gar keiner.

Einer der Grundregeln des Unternehmertums lautet: Niemals das Einkommen nach oben begrenzen, daher solltest du nicht nach etwas begrenztem wie Zeit abrechnen.

Ferner stellt sich die Frage - weiß ich nicht auswendig - ob es für den Berufsstand eine Gebührenordnung gibt.

Für selbstständige Buchhalter gibt es im Gegensatz zu Steuerberatern keine Gebührenverordnung. Ich bestimmt den Preis selber. Aber wenn du sagst nicht nach etwas begrenztem wie Zeit - nach was würdest du in dem Fall abrechnen? Bei Steuerberatern gilt ja Zeitaufwand und Gegenstandswert. So genau kenne ich mich aber mit der Gebührenverordnung nicht aus.

0

Unter 50 Euro die Stunde bekommst du heutzutage noch nicht einmal den einfachsten Handwerker; das würde ich so ungefähr als Richtschnur für die Untergrenze ansetzen.

Auf der anderen Seite bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis; bei niedrigen Gegenstandswerten können die Leute dann eventuell genau so gut direkt zum Steuerberater gehen.

Und ob bei hohen Gegenstandwerten, die Leute wegen ein paar Mark Einsparungen zum Bilanzbuchhalter nur mit ihrer Buchführung laufen, ist auch  noch die Frage.

Auch würde ich mal versuchen rauszubekommen, was die Konkurrenz bei den selbständigen Buchhaltern nimmt; und wenn du dich an einen der Verbände wendest

Und dann ist da noch die Konkurrenz bei  den einfachsten, vorbereitenden Buchführungsaufgaben; die werden eventuell wesentlich billiger sein.

Dann die Frage ist, wie will man den Marteintritt schaffen, häufig geht das über den Preis; wenn man sich hier jetzt sicher ist, dass man ohne Probleme Kunden bekommt, würde ich den Preis auch nicht zu niedrig ansetzen; zumal ein niedriger Preis beim Kunden auch Zweifel an der Qualität der Dienstleistung bringt.

Ob die Stadt 50.000 Einwohner hat, ist m.E. weniger wichtig; es kommt auf die gesamte Konkurrenzsituation an; auch ob Grosstädte oder Ballungszentren in der Nähe liegen.

Hallo, vielen Dank erstmal für die Antwort. Ich hab die 50.000 einwohner eben deswegen angegeben, weil beispielsweise in München natürlich andere Preise gelten. Ballungszentrum ist bei uns das nächste in München mit 200 km Entfernung, das andere wäre höchstens Regensburg mit 100 Ca. Bin an der österreichischen Grenze. Das mit der Konkurrenz ist mein Problem weil die Preise leider nicht auf den Homepages stehen :) ich dachte eben auch grad mit der Zusammenarbeit mit dem Steuerberater würde ich mir einen Vorteil schaffen, weil ich dort auch den Jahresabschluss miterledigen kann. Vielleicht schaue ich mir auch einfach mal die Preise in der Kanzlei an und gehe dementsprechend darunter. Aber grad das höchstmögliche rauszuholen ist nicht einfach. Es gibt vom bbv eine "richttabelle" aber die ist genauso umfangreich wie die steuerberatergebührenverordnung ;)

0

Beobachte mal den Boss , wieviel Zeit verbraucht der für Aquise und Kontaktbildung , neben der eigentlichen Arbeit . Das willst alles allein stemmen ?

Und dann noch die eigene Absicherung finanzieren . KK , PV, RV , Fiskus .


Ich hab das Glück dass ich Kontakte habe, die mir bei der Kundengewinnung helfen können. Und wie gesagt ich möchte das ja erstmal nur nebenberuflich aufbauen, dann bin ich nicht von dem Einkommen allein abhängig. Und dann mal sehen wie es sich entwickelt. Versichert bin ich also noch über meine Hauptbeschäftigung :)

0

Wieviel sollte ein selbstständiger Bilanzbuchhalter in der Stunde bekommen, damit es sich für ihn lohnt, selbstständig zu sein?

Frage steht da!!!

...zur Frage

Selbstständiger Bilanzbuchhalter?

Hallo liebe "Zahlenverdreher",

gibt es unter euch selbständige Bilanzbuchhalter? Ich bin gerade mitten in der Fortbildung und habe nächstes Jahr Prüfung. Da es aber in der Firma wo ich gerade angestellt bin nicht so ganz läuft wie ich mir das vorstelle, überlege ich eventuell nach der Schule in die Selbstständigleit zu gehen.

Ich weiß sehr wohl, dass die Steuerberater da ganz kritisch gucken und die Kammer auch sehr skeptisch ist.

Soweit ich weiß darf ich keine UStVa übermitteln, sondern nur die monatliche FiBu machen und auch keine Anlagenbuchhaltung und Jahresabschlussbuchungen fallen auch flach. Allerdings darf man doch auch Lohnabrechnungen erstellen und die LSt übermitteln sowie Gehälter überweisen sofern der Mandant das wünscht.

Wie habt ihr eure Rechnungslegung gestaltet, rechnet ihr quasi pro Buchungssatz ab oder habt ihr einen festen Stundenlohn??? Habt ihr eure Mandanten direkt aufgesucht oder beim Steuerberater "unliebsame" FiBus abgenommen?

Es ist nun auch nicht so, dass ich frisch aus der Ausbildung komme. Ich arbeite seit meiner Ausbildung damals in 2002 (Steuerfachangestellter) in diesem Bereich. Seit 2009 arbeite ich im jetzigen Betrieb und bin dort für die gesamte Lohn- und Finanzbuchhaltung zuständig.

Ich bin mir auch sicher, dass ich die FiBu "mitnehmen" könnte wenn ich mich selbstständig mache. Die Chefin ist meine Mutter aber im Betrieb läuft es gerade nicht nach meinen Vorstellungen.

Nun an die Bilanzbuchhalter, wie seht ihr den Arbeitsmarkt? Ein paar Mandate hätte ich schon in Aussicht falls alles klappt wie man es sich erhofft.

Danke im Voraus und liebe Grüße

...zur Frage

Frage zur BWA

Hallo, habe meinen betriebswirtschaftlichen Kurzbericht für Juni bekommen. Unter Betriebsausgaben steht ein Punkt, den ich nicht verstehe. Was bedeutet -Zugang Verbindlichkeiten und ein Minusbetrag.

Ich werd zwar meinen Steuerberater fragen, aber wollte mich schon mal schlau machen. Was sind das für Kosten?

Danke im Voraus

...zur Frage

Wie kann ich selbständige Buchhalterin werden, indem ich auch die monatliche Umsatzsteuervoranmeldung übermitteln kann?

Guten Tag, ich bin eine gelernt Bürokauffrau. Die Ausbildung habe ich bereits in einem Buchhaltungsbüro abgeschlossen. Ich habe bereits 2 Jahre Berufserfahrung und möchte mich in dem Bereich selbstständig machen. Ich würde sehr gerne die Buchhaltung von den kleinen Firmen übernehmen und die monatliche Finanz- und Lohnbuchhaltung übernehmen. Die Jahresabschlüsse werde ich zusätzlich einem Steuerberater machen lassen. Ich überlege mir, ob ich die Prüfung zur Bilanzbuchhalterin machen soll, wobei ich verzweifelt bin, da ich nicht weiß, ob ich diese Weiterbildung zur Bilanzbuchhalterin überhaupt dafür nötig habe. Wie soll ich eigentlich vorgehen? Ist das überhaupt zugänglich so wie ich mir das ganze vorstelle? Ich bedanke mich für Eure Weiterhilfe! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?