Seit gestern Nierenschmerzen, was sollte ich am besten tun?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, hellsangelina, wenn es - wie Du es schilderst - zum Aushalten ist, dann kannst Du zuwarten und mußt deshalb nicht heute (Samstag) einen Arzt aufsuchen. Möglich ist, dass Du Dir beim Warten im Kalten auch die Muskeln verkühlt hast, die Schmerzen also eher vom Rücken als von den Nieren kommen. Die Nieren reagieren nicht so schnell auf Kälte, sie liegen gut geschützt eingebettet im Flankenbereich. Bei Verkühlung verspürt man zunächst eher ein Brennen beim und vor allem nach dem Wasserlassen, was dann auf eine Blasenentzündung hindeuten kann. Wenn Du es Dir einrichten kannst, dann lege Dich gemütlich ins warme Bett, nimm Dir eine Wärmeflasche in den Rücken oder auf den Bauch (jenachdem, wo der Schmerz am unangenehmsten ist), trink einen schönen heißen Tee mit Honig und lies ein Buch, das Dir Spaß macht. Wenn am Montag weiterhin Beschwerden bestehen, kannst Du immer noch Deinen Arzt aufsuchen. Gute Besserung!

es ist ziemlich ungewöhnlich, dass man gleich nach der vermutlichen krankheitsursache schmerzen spürt... so lange es nur bei leichten schmerzen bleibt, kannst du die ruhe bewahren. sollte in den nächsten tagen fieber, schmerzen beim atmen, niesen, husten und probleme beim wasserlassen dazu kommen, solltest du doch nen arzt aufsuchen. hatte das gleiche vor ca. 4 wochen auch, aber das volle programm. hab leider den arztbesuch ziemlich herausgeschoben, daher war die bahandlung aufwendiger, aber du weißt ja was du hast und merkst auch wenns schlimmer wird.

Mit Nierenschmerzen immer sofort zum Arzt, weil eine Nierenbeckenentzündung schnell die Nieren schädigen kann.

Gallensteine - wer kennt sich aus- Ernährung, Beschwerden?

Hallo,

nachdem nun seit 4 Wochen eine Magenschleimhautentzündung vermutet wurde und ich mit Omeprazol behandelt wurde, was nichts gebracht hat, war ich nun nochmal beim Internisten. Dieser hat 2 kleine Gallensteine gefunden. Momentan der einzige Hinweis für meine Oberbauchschmerzen und starke Übelkeit.

Mir wurde gesagt, ich solle Fett vermeiden. Mache ich eig schon die letzten 4 Wochen, da ich Schonkost gegessen habe (vermutete Gastritis). Nun war ich gestern eine Pizza essen, ohne Käse, dünner Boden, Pilz und Artischocke drauf. 2 Stunden später, Übelkeit, 2.5 Stunden später Bauchschmerzen und dann auch richtig starke mehr rechts als mittig im Oberbauch. Aber, was genau war an dem essen so fettig?

Ich hab mich auch nicht übergegessen. Ich bin total ratlos und entwickel schon eine Angst vor dem essen. Ich muss ja auch Arbeiten. Es könnte natürlich auch ne Unverträglichkeit sein. Aber welche nur.

Gibt es hier jemanden der Gallensteine hat oder sich auskennt, und weiß, wieso diese dünne Pizza ohne Käse Probleme gemacht hat? Oder klingt es nicht danach? Wie oft hat man denn solche Koliken? Das ging ca. 2 Stunden. Mit wär,e und Bett und Buscopan war es dann besser. Der nächste Termin ist erst wieder Donnerstag.

Danke für eure Erfahrungen.

...zur Frage

Blasenentzündung war weg und jetzt wieder da?

Also...ich hab Montagabend ein leichtes Brennen beim Wasserlassen bemerkt&mir leichte sorgen gemacht...hab dann angefangen viel brennnesseltee zu trinken und so oft wie möglich aufs klo zu gehen. Dienstag Mittag waren die Beschwerden fast verschwunden&ich hab zusätzlich angefangen aqualibra zu nehmen...ich wollte heute (mittwoch) vormittag zum arzt, aber die schmerzen waren nun schon 24 stunden weg&ich dachte mir, dass ich es wohl allein geschafft hätte...aber gerade (2h nach schließung meines arztes) war ich auf dem klo und es hat wieder abgefangen zu brennen...hilfe...ich bin psychisch am ende und will nicht zum arzt müssen, da ich große angst davor hab&nicht schon wieder antibiotika nehmen will...außerdem hat er eh bis morgen nachmittag zu. Wie lange hat bei euch die BE gedauert? (ich hab kein fieber,kein blut um urin&keine nierenschmerzen...nur die schmerzen beim wasserlassen...hilfe)

...zur Frage

Heimweh - wie vermeiden?

Hey leute, sitz grad im bett, in nem internat, 3 stunden von zuhause, in einer gegend, wo nichts is ausser felder. Hab zwar nen ehemaligen klassenkollegen bei mir im zimmer, aber das hilft gegen das heimweh auch nicht viel.. Was könnte ich noch dagegn tun? :/

...zur Frage

NierenSchmerzen lindern? :o

hallöchen, ich habe seit ca 3-4 Tagen ziemliche Rückenschmerzen, die sich meiner Meinung nach eher nach Nierenschmerzen anhören (zumindest von den Symtomen her) da sie eher in der Lendengegend liegen etc... als es gestern Nacht so schlimm geworden ist, das ich sogar schon fast weinend im bett lag, beschloss ich heute zum Arzt zu gehen. Tja nur leider hat der heute schon dicht gemacht, und meine Eltern sind momentan auch nicht da, um mich in die (2 stunden entfernte) Klinik zu bringen also muss ich bis Montag warten da mein Hausarzt samstags/sonntags frei hat... weiß einer von euch vielleicht wie ich diese schmerzen evt. verringern könnte? lg franzi:)

...zur Frage

ständig erhöhte Leukos im Urin,Kopfschmerzen, Müde,keine Blasnentzündungssymptome-->Niere?

Hallo, ich habe seit ein paar Monaten immer wieder sehr stark erhöhte Leukozyten und Protein-Werte im Urin, bin dabei extrem abgeschlagen und erschöpft, ich wache morgens auf und mir brennen die Augen vor Müdigkeit. ich friere die ganze Zeit von innen heraus und renne bei zwanzig grad trotz Wollpullover zusätzlich in der Wohnung mim Bademantel rum. Ich habe die ganze Zeit starke Kopfschmerzen und ansonsten keinerlei Krankheitssymptome, die auf eine Grippe oder ähnliches hindeuten würden. Die Ärtze haben mich anfänglich immer auf Blasenentzündung mit verschiedensten Antibiotikas behandelt, immer solange ich das Antibiotika nehme, geht es mir gut, sobald die etwa 7 tage abgeschlossen sind, geht das ganze wieder von vorne los und die Leukos sind auch wieder im Urin nachweisbar. Die letzen zwei wochen wurden auch Bakterienkulturen angelegt, aber es konnten keine Bakterien im Urin nachgewiesen werden. Habe ja auch keine Blasenentzündungs-Beschwerden. Hatte vor ein paar Wochen immer mal wieder so wellenartig auftretende extrem starke Schmerzen in der Nierengegend, sodass ich mich überhaupt nicht mehr bewegen konnte. Kann es sein dass das ganze von den Nieren her kommt. Kennt sich jemand aus? Habe schon seit mehreren Jahren immer wieder hinsichtlich dieser Symptomatik Probleme, immer wieder sind entweder im Urin oder im Blut die Leukozytenwerte erhöht, ohne dass ich einen Infekt habe, nur immer diese Abgeschlagenheit etc wie oben beschrieben und immer wieder sehr sehr starke migräneartige Kopfschmerzen. Bitte helft mir. Mein arzt prüft jetzt gerade noch auf Chlamydien und Mykoplasmen. Ansonsten ist er auch ratlos und meint sonst müsste man mich vielleicht mal ins Krankenhaus zum durchchecken schicken... Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?