Sein eigenes Auto zu Schrott fahren

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Versicherungen sollen greifen wenn man Schäden ungewollt herbeiführt. Ein Auto gewollt gegen dem Baum fahren, ist das komplette Gegenteil davon. Dem entsprechend wird die Versicherung in einem solchen Fall nicht zahlen.Stell dir mal vor, jeder der sein Auto nicht mehr will fährt es gegen einen Baum und kassiert die Versicherungssumme ab. Das würde das Geschäft der Versicherung überflüssig machen.Das heißt einen gewollt herbeigeführten Schanden hat der zu tragen der ihn verursacht hat.

Hmm also Kontakt drauf an wen du jetzt sagst du hast es mit Absicht gemacht Dan musst Du soger zahlen ;) den wen die polizei kommt und du sagst ich habe das mit Absicht gemacht dann bekommst du noch ne anzeige dafür ;( wen du einfach sagst du hattest ein Black out pasiert nichts und du bekommst alles von der Versicherung gezahlt .. Wo zu zahlt Mann den Versicherung ;) ^^

Aber wen du sagst da es naja mit Absicht war Dan bekommt Mann eine Anzeige gegen versicherungs behtrug ;( und das Kann bis 3 Jahre haft ohne Bewehrung aus gehen ...

Aber wen du sagst da es naja mit Absicht war Dan bekommt Mann eine Anzeige gegen versicherungs behtrug

Wieso sollte er eine Anzeige wegen Betruges bekommen wenn er sagt es war mit Vorsatz ?

Betrug wäre es wenn dies vorsätzlich geschieht, aber gegenüber der Versicherung etwas anderes behauptet.

0

Nein, du zahlst natürlich und da du einen Unfall gebaut hast erhöht sich auch gleichzeitig wieder deine Versicherungskosten, außerdem zahlst du den Schaden für kaputte Straßenschäden, z.B. Leitplanke muß erneuert werden (kostet gleich mal 1000-2000 Euro so ein Meter Planke), eventuell auch Schaden am Baum. Ist ja nicht deiner.

So ein Straßenbaum mit Pflege kostet ca 2-5000€ Bei Totalschaden einer Eiche Ca 800-1200 ersatz.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

0

wenn man dir nachweisen kann das es absicht war, dann zahlst du selbst und eventuell bekommst du noch ne anzeige wegen versicherungsbetrug. Wenn du es so schlau anstellst das man es dir nicht nachweisen kann, zahlt die versicherung die Reparatur oder den Restwert des Autos.

Wenn du viel Glück hast zahlt die Vollkasko, sonst du selber

Das zahlt NIE die Vollkasko - Vorsatz ist ausgeschlossen!!!

0
@JaAl11

Darum habe ich ja geschrieben: wenn er Glück hat. Wenn ihm die Versicherung den Vorsatz nicht nachweisen kann.

0

Natürlich man selber- solange sie es einem nachweisen können.

Nein, die Versicherung zahlt natürlich nicht. Außerdem darfst du dann für sämtliche anderen Schäden aufkommen ( z.B. am Baum)

Du auf jedefall nich mehr weil du dann an nem genick bruch,oder quetschungen gestorben bist o.O

Du kannst von GLÜCK reden wenn die Versicherung zahlt. Grade wenn man getrunken hat oder so zeigen die dir den Finger. Viel Glück

Bei Vorsatz kommt keine Versicherung für den Schaden auf.

Bei Vorsatz zahlt keine Versicherung, nein.

Jedenfalls nicht dann, wenn sie weiß, dass es Vorsatz war (;

Du treumst aber einen Sche.......!Warum soll ein anderer für deine Blödheit aufkommen? Du bekommst höchstens noch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung des Baumes und Verkehrsgefährdung.

Das kannst du dann mit deinem Leben bezahlen.

Dann musst du selber für das Auto und für den Baum aufkommen.

Und so ein Baum kann überraschend teuer sein.

0

Ums genau zu ergänzen: Da Vorsatz - die Vollkasko, wenn vorhanden, zahlt gar nüscht. Die Haftpflicht zahlt zwar den Baum, legt das Geld aber nur vor und holt es sich per Regress wieder. Bis zu 5.000 - 7.500 € sind da möglich. ;)

0

Mutwillige Zerstörung - Du musst zahlen, und die Versicherung ist fein raus ;)

Ließ doch mal, was Du der Versicherung unterschrieben hast.

Die Versicherungsbedingungen sind ne spannende Lektüre.

:D

was du vor hast ist versicherungsbetrug.

Ne, weil das ja Absicht war und du allein daran Schuld bist. :)

Was möchtest Du wissen?