Seid ihr eher der ordentliche Typ oder unordentlich Typ?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Eher der ordentliche typ 50%
Eher der unordentliche typ 50%

9 Antworten

Eher der ordentliche typ

Es kommt zwar viel Chaos zusammen aber AufrĂ€umen macht mir Spaß und immer wenn ich Zeit finde RĂ€ume ich auf das ist eine gute BeschĂ€ftigung đŸ‘đŸ»

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Eher der unordentliche typ

Hallo :)

Ich bin weder super ordentlich noch upper unordentlich. Mein Zimmer ist immer relativ aufgerĂ€umt und auch in meinen SchrĂ€nken ist vieles sortiert. Der einzige Ort, der fĂŒr andere aussieht wie ein Haufen aus Zeugs, ist mein Schreibtisch. Allerdings weiß ich trotzdem, wo was ist. FĂŒr mich ist alles ordentlich so wie es ist, auch wenn es fĂŒr andere nicht so aussieht. Wenn also jemand fĂŒr mich aufrĂ€umen wĂŒrde, wĂŒrde ich wahrscheinlich weniger finden als momentan.

Allerdings bin ich nicht der Typ, der immer sein Bett macht und 2 mal am Tag saugt. Das mache ich nur, wenn es sein muss. Genauso wie meine Kleidung fein sÀuberlich und zusammengelegt in den Schrank zu rÀumen.

VG Schattenfeder

Eher der ordentliche typ

Definitiv der - alle Stifte mĂŒssen ordentlich nebeneinander liegen - Typ.

Ich ĂŒberlege mir immer, was ich wirklich brauche und was keinen Nutzen hat. Deko kaufe ich mir z.B. nie selbst. Ich weiß einfach nicht warum ich Dinge besitzen soll, die nur rumstehen. Das ergibt fĂŒr mich keinen Sinn. Ich habe inzwischen auch allen in meinem Umfeld ausdrĂŒcklich gesagt: " Steht es nicht auf meiner Wunschliste, will ich es nicht haben". Ich habe in den letzten Monaten sehr viel von meinen Sachen verkauft und weggeschmissen - eigentlich fast alles was ich hatte. Selbst meine DVD Sammlung habe ich aufgelöst. Es gibt Netflix & Co. Wozu horten?

Ich komme auch nicht zur Ruhe, wenn irgendwas in meinem Zimmer nicht ordentlich ist. Morgens wird das Bett gemacht, und meine Klamotten werden immer ordentlich zusammengelegt (einen "Klamottenstuhl" gibt es bei mir nicht). Ich muss einfach alles ordentlich und sortiert haben. Vor allem bei Papieren, usw. ist alles sortiert, nummeriert und ordentlich abgeheftet. Ebenso sÀmtlichen Daten auf der Festplatte. Selbst in meinem Handy herrscht Ordnung.

Ich mache das auch beruflich. AufrĂ€umen macht mir einfach Spaß.

Der Rest meiner Familie hat einen leidenschaftlichen Sammelwahn. Ich glaube es gibt keinen (außer mir), dessen Haus nicht vollgestellt ist. Ich weiß gar nicht, warum ich mich so von meiner Verwandtschaft unterscheide, was Ordnung angeht?!. đŸ€”

Theoretisch sehr ordentlich...

...nur manchmal hapert es an der praktischen Umsetzung XD

Aber wie kommt soeas dass man ordentlich oder unordentlich ist? An was liegt das

Vermutlich--wie nahezu alles-- liegt es an der Erziehung und PrÀgung, sowie den individuellen PrioritÀten und WertschÀtzungen

und: Lust / Unlust, Ordnung zu machen

Manche können locker mal was fĂŒr einige Tage aufschieben, andere finden keine Ruhe, wenn nicht alles 'ordentlich ist.

Wobei 'ordentlich natĂŒrlich subjektiv ist

Beides. Manchmal stört mich eine kleine Sache, wenn sie nicht dort ist, wo ich sie haben möchte. Im Großen bin ich eher ein hoffentlich "liebenswerter Chaot".

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung