Sehr unglücklich in neuer Wohnung - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Leider merke ich bereits wenige Tage später,

Es sind gerade mal 2 Tage. Dass Du schon Frust hast, wundert mich gar nicht, denn die Wohnung ist leer und somit einfach noch kein "zu Hause".

zu groß

Muttu butze? Zu groß kann eine Wohnung doch eigentlich nie sein, wenn man erst mal eingezogen ist und alles untergebracht ist, was man so braucht. (Ich nehme jetzt nicht an, dass Du eine 3- oder 4-Zimmer-Wohnung angemietet hast.)

zu teuer

Du hast doch bestimmt ein Budget und wenn die Wohnung nicht zum Budget gepasst hätte, hättest Du sie doch gar nicht angemietet, oder?

zu weit von der FH entfernt?

Du schreibst, zu Fuß 15 - 17 Minuten. Mit Fahrrad also ca. 3 bis 5 Minuten.

Das ist gar nichts. Weder zu Fuß noch mit Rad. Das ist das, was Millionen andere jeden Tag laufen. Zum Bus, zur Bahn, zur Arbeit und natürlich auch zur Schule. Was willst Du mehr?

noch nicht möbiliert.

Schau Dich um auf quoka oder ebay-kleinanzeigen. Im Nu hast Du für wenig Geld das zusammen, was Du für den Beginn brauchst. Aber klar, ist mit Arbeit verbunden...

Du schreibst, dass Du in ein Studentenwohnheim ziehen kannst. Glaubst Du, dort ist es soviel besser? Und was machst Du in der leeren Wohnung bis dahin? In Deiner Wohnung hast Du Ruhe, wann immer Du Ruhe haben willst. Besser als hier zu lernen, geht im Studi-Wohnheim bestimmt nicht.

Mehr Ramba-Zamba in jeder Hinsicht kann auch Spaß machen. Verstehe ich schon. Aber ob es wirklich soviel günstiger ist, wenn man all die Nachteile betrachtet, die es mit sich bringt?

Kenne von meinen "Kleinen" beide Situationen. Mit beiden Situationen kann man gut klar kommen, aber was ich so höre ist es insgesamt über einen längeren Zeitraum betrachtet, in der eigenen Wohnung schon viel viel besser. Natürlich, jeder wie er's mag.

Vielleicht hast Du jetzt schon gekündigt. Der Vermieter ist dann im Moment der glücklichste Mensch auf Erden, weil er die Wohnung nun innerhalb kürzester Zeit erneut vermieten darf. Damit reihst Du Dich in die Gruppe von Mietern ein, die es Vermietern soo schwer machen und die dazu führen, dass immer mehr Mietverträge mit einer Mindestmietdauer versehen werden, also mit beiderseitigem Kündigungsverzicht und dann ist das Geschrei am Ende wieder groß, wenn man keine Wohnung findet oder sich so lange gebunden sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie regel ich es am besten, dass ich so schnell wie möglich aus dieser Wohnung draußen bin?

 

Ganz einfach: Kündige die Wohnung schriftlich und fristgemäß. In der Zwischenzeit kannst Du dir eine neue Wohnung suchen.

Du kannst dem Vermieter anbieten, einen Nachmieter zu stellen, allerdings muss er sich nicht darauf einlassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr unglücklich in neuer Wohnung - Was tun?

Guck Dich nach ner neuen Whg um, ganz in Ruhe, wenn Du merkst, DIE PASST! dann schau zu, dass Du sie bekommst :-) wenn sie bezahlbar etc. ist...

...Erst, wenn Du eine feste Zusage hast, kündige Deine alte, die unglücklichmachende Wohnung (nicht, dass Du nachher heimatlos bist! Ist ja heutzutage schwierig, ne Whg. überhaupt zu finden, naja, kommt auf die Gegend an..)

Ich kann das verstehen, wenn man ein unglückliches Heim hat, sollte man auf die Suche gehen...

...ich wünsche Dir, dass Du fündig wirst :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst in Absprache mit Deinem Vermieter einen Nachmieter suchen, das dürfte schneller gehen als wenn Du die Kündigungsfrist einhalten musst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neue Wohnung suchen, wieder ausziehen. 

Setzt natürlich voraus, das du keinen Kündigungsverzicht für einen Anfangszeitraum drinn hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
M4RiiO 05.10.2017, 10:18

Im Mietvertrag steht, dass beide Parteien eine ordentliche Küdigung des Mietverhältnisses mit gesetzlicher Frist frühestens zum (Feld ist dann durchgestrichen) erklären können.

0

An den Mietvertrag halten und fristgerecht kündigen wenn du einen neue hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich muss man ja heutzutage froh sein, überhaupt was gefunden zu haben. 

Bevor du also nichts neues hast, auf keinen Fall kündigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine andere Wohnung suchen, kündigen, übersiedeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neue suchen, alte kündigen, umziehen, freuen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Vermieter sprechen
Kündigungstermin vereinbaren
Neue Wohnung suchen
Gut überlegen vor neuem Mietvertrag
In Güte trennen
Ausziehen
Einziehen
Glücklich sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nguyenantonio52 05.10.2017, 10:28

Vielleicht

Neue Wohnung suchen und finden
Dann
Kündigungstermin vereinbaren

0

Kündigen und dann ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
in der Nähe meiner FH.
zu weit von der FH entfernt

???????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
M4RiiO 05.10.2017, 10:20

Die FH ist 15-17 Minuten zu Fuß entfernt, was auch nicht zu weit ist. Allerdings irgendwann nervig, wenn man täglich hin muss. Hab das ganze vielleicht etwas unglücklich formuliert.

0
Jack98765 05.10.2017, 10:31
@M4RiiO

Ach du armer. Ich muss täglich 40 Minuten zur Arbeit und da habe ich die Stadt noch nichtmal verlassen. Also stell dich nicht so an und besorg dir ein Fahrrad, dann geht es schneller.

1

Was möchtest Du wissen?