Sehr scheue Ratten zähmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo:)

Das wichtigste beim Zähmen (vor allem bei Ratten, die noch keinen Kontakt mit Menschen hatten) ist Geduld. Es braucht eben Zeit vertrauen aufzubauen.

Anfangs würde ich mich nur neben den Käfig setzen und mit den Ratten reden, damit sie sich an deine Stimme gewöhnen können. Du kannst auch eine paar alte Kleidungsstücke, die du getragen hast, zerschneiden und in den Käfig legen. So gewöhnen sie sich schon einmal an deinen Geruch.

Nach einer Weile kannst du anfangen deine Hand in den Käfig zu legen und sie daran schnuppern zu lassen. Dabei hilft es Leckerlis oder etwas Magerquark auf die Hand zu legen.

Wenn die Ratten problemlos zu dir kommen, kannst du sie einfach mal versuchen mit einem Finger zu berühren/streicheln. Am Anfang kann es vorkommen, dass sie zurückschrecken oder wegrennen. Das ist normal, vor allem weil deine Ratten es noch nicht so kennen. 

Sobald das funktioniert kannst du die Ratten auf die Hand kommen lassen und diese kurz anheben und wieder absetzen. Anfangs solltest du es nur im Käfig machen und sie noch nicht herausheben.
Später kannst du sie dann auch herausnehmen und etwas mit ihnen im Zimmer herum kaufen. Doch wenn die Ratte unruhig wird und runter will, solltest du sie zurück in den Käfig setzen.

Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, dass es funktioniert:)

Sie sind erst seit kurzem bei dir. Alles ist neu. Neues Gehege, neue Gerüche und neue Geräusche. Glaubst du wirklich, dass sie sich da auch noch an deine riesige Hand gewöhnen können? Lasse sie sich erstmal ein bis zwei Wochen einleben. Die Hände tust du nur rein, wenn es nötig ist. Nach zwei Wochen kannst du einfach mal die Hand ins Gehege halten. Ratten sind neugierig, wenn sie wollen, kimmen sie von alleine. Nach weiteren ein bis zwei Wochen kannst du versuchen sie zu locken. Du musst es langsam um behutsam angehen.

Grüße

Okay dankeschön!:) 

1

Sie müssen sich erst einmal ein Leben ,also lass sie doch 1-2 Wochen in Ruhe , du kannst in diesen 1-2 Wochen viel mit ihnen reden und am besten ein T-Shirt oder etwas anderes von dir rein hängen ,
Dann kannst du anfangen zB.

Einfach mal die Hand reinlegen ,keine hektischen Bewegung , und mal ein Leckerlie auf die Hand legen , oder aus den Fingerspitzen geben .
Irgendwann kannst du sie mit Leckerlies auf die Hand Locken

PS : habe 12 raten (Männchen und Weibchen) hat bei mir immer geklappt,
Viel Glück und Spaß mit den kleinen😉

raten=ratten

0

Das mit dem Tshirt ist ne super idee :D danke!

0

bitte 😊

0

Es hilft nur Geduld und Leckerlies. Lieber immer wenig Futter geben, dafür öfter, damit sie Mensch gleich Futter gleich Gut begreifen.

Die Sache mit dem Misten. Wie Wäre eine Versteckkiste mit Boden und Türchen. Dann können die Tiere in ihrer Sicheren Höhle bleiben, wenn du den Käfig saubermachst. Und können noch nicht mal wegrennen, Wenn du sie sammt "Haus" rausnimmst und beiseite stellst.

Giebt es zum Beispiel zum Transport von Kaarienvögeln, solche Kleinen Holzkisten. Ähnlich groß wie ein Nagerhaus. Sehr scheuen Tieren erspart das auf alle Fälle den Streß mit dem Rausfangen. Zumal Rausfangen das blanke Gift ist, um scheue Ratten zahm zu bekommen.

Also ich habe jetzt seit 3 Tagen auch 2 weibliche Ratzn, die kleinere (Rika=Japan ; Bedeutung=Die Reiche an Schönheit) ist schon seit dem ersten Tag recht neugierig und frisst mir auch aus der Hand. Ans streicheln hat sie sich auch relativ schnell gewöhnt. Allerdings ihre große Schwester (Timea=Latein ; Bedeutung=Die Ängstliche) macht ihrem Namen alle Ehre. Allerdings bricht das Eis bei ihr ganz langsam da ich mich mehrfach am Tag einige Minuten spielerisch mit ihr beschäftige ohne sie groß zu stressen und wenn sie in Abwehrhaltung geht lasse ich sie in Ruhe. Rika ist vorhin auf meiner Schulter eingedöst und hat sich nicht weiter an den Streicheleinheiten gestört. Da ich die letzten 4 Jahre Farbmäuse gehalten habe, habe ich auch einiges an Erfahrung gemacht die ich zur Zähmung der beiden Nasen anwenden kann.

0

Was möchtest Du wissen?