Sehr geringe Auffassungsgabe. Sauerstoffmangel?

6 Antworten

Mach dir keine Vorwürfe, du bist gut so wie du bist.

Nur weil du manches nicht so gut verstehst wenn andere es erklären, bist du noch lange nicht geistig behindert

Es könnte ja sogar sein, das du hochbegabt bist und nie gefördet wurdest, dann wärst du erst recht nicht behindert.

Naja, Gründe, es könnte viele Gründe geben, von mangelnder Förderung (weil du einfach anders lernst als andere aber so unterrichtet wurde, das die anderen optimal lernen), über Dinge wie Sauerstoffmangel, aber da ich kein Arzt bin sollte ich das vermuten hier sein lassen.

Naja, was du nun haben könntest, da kann ich auch nix genaues sagen, denn ich bin kein Arzt, da ich mich aber in Biologie und auch in solchen Dingen etwas auskenne, überleg ich mal und schreib es dann später per Kompliment.

Manche Menschen sind halt so. Kenne auch wem, der viel nicht schnell versteht, aber er ist sehr aufgeschlossen und sehr höflich. Kann mich aber auch nicht lange an etwas halten. Ich lese etwas oder löse die Aufgabe und mittendrinne sagt mein Kopf, ''Ne, jetzt denk mal über irgendwas zufälliges nach''.

Mit den sozialen Kontakten bin ich genauso wie du. Ich bin eher ''speziell''. Verstehe Freundschaften und Beziehungen nicht und ehrlich gesagt mag ich den Großteil der Menschen nicht, liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich hohe Standards habe. Ich meine, in der Klasse hatte ich schon ''Freunde'', aber für mich waren es nur Mitschüler. Freunde sind für mich was ganz anderes.

Wenn du so oft in bei verschiedenen Ärzten warst, hast du dann keine Diagnose bekomen? Und warum sollte man dagegen Medikamente nehmen?

Kann es vielleicht sein, daß du Schwierigkeiten hast, komplizierte Dinge, die man dir erklärt, zu begreifen? Kannst du sie vielleicht besser verstehen, wenn du die Erklärung lesen kannst? Es gibt unterschiedliche Lerntypen. Finde heraus, wie es bei dir am besten funktioniert.

Keine gute Auffassungsgabe oder einfach nur dämlich?

Gruß,

eine Sache macht mir seit langer Zeit große Sorgen...Es geht um meine Auffassungsgabe. Bin zurzeit in der Ausbildung in einem Naturwissenschaftlichem Beruf. Dort ist praktisches Arbeiten da A und O.

Sobald uns war erklärt wird, setzen die meisten es schnell und gut um. Bei mir hängt es immer. Ich muss mir eine Sache erst sehr oft durch den Kopf gehen lassen und langsam Schritt für Schritt anschauen, bevor ich es vollständig verstehe....Das macht mich ehrlich gesagt traurig...Manchmal denke ich , dass es an meiner Intelligenz liegt...

Ist so etwas angeboren oder woran liegt es ? Es war auch bei meiner Fahrschule damals das gleiche Spiel...Dementsprechend musste ich viele Fahrstunden nehmen.

Wenn ich mir das ganze Zeug zuhause in RUHE anschaue, dann kann ich es auch gut umsetzen...

...zur Frage

Ist hör mal asozial (Gereiztheit)?

Hallo zusammen, ein Freund sagt bei jedem Gesprächsanfang hör mal zu mir

Jedoch ziemlich laut und es kling Dominanz. Dieses hör mal wird dann immer wieder im Gespeächsverlauf wiederholt.

Mich stört es sehr und ich habe ihm darauf hingewiesen, dass ich nicht schwerhörig bin und er das hör mal doch bitte durch eine andere Redewendung ersetzt. Er bejaht es, tut es aber nicht. Ich würde ja auch am Ende, weißt du wie ich meine sagen.

Ich weiß nicht warum es so ein Problem für mich ist. Die Leute soll man ja so nehmen wie sie sind. Mit diesem hör mal, hat er auch schon andere aufgeregt. Oftmals sagt er dann auch nicht hallo. JEDES GESPRÄCH beginnt mit hör mal.

Wie soll ich damit umgehen? Dieses hör mal erinnert mich an einem Alkoholiker der meine Mutter geschlagen hat. Dieser Freund ist auch Alkoholiker aber harmlos.

Warum mich das so derart stört, dass ich mir solche Gedanken mache, ist auch nicht schön für mich. Es sind ja nur 2 Worte aber es nervt und mindert jegliche Sympathie. Hinzukommt dann diese dunkle verkratzte Stimme, die dieses hör mal so richtig zum Ausdruck bringt.

...zur Frage

Verdummt?

Früher habe ich mich (weiblich, 15) immer zu den intelligentesten Menschen im Raum gezählt. Ich habe jedoch große Angst und das Gefühl zu verdummen. Ist das möglich? (Durch starken Medienkonsum etc) Was kann ich tun? Ich hasse es mich so zu fühlen, oft habe ich eine Blockade im Kopf und große Probleme mich zu konzentrieren.

...zur Frage

Könnte ich seit meiner Geburt eine leichte geistige Behinderung haben?

Irgendwie habe ich das Gefühl, zumindest eine leichte geistige Einschränkung zu haben.

Als Kleinkind hatte ich eine lange Zeit Angst vor Gleichaltrigen. Wenn jemand unsere Familie in meiner Anwesenheit mit Kinder in meinem Alter oder jüngeren besuchen kam,verkroch ich mich unterm Bett, zog mich in mein Zimmer zurück und/oder interessierte mich gar nicht für sie. Auf dem Spielplatz hatte ich ebenfalls vor anderen Kindern große Angst, sodass ich laut schrie und weinte wenn ein oder mehrere Kinder mich absichtlich berührten,auf mich zukamen oder einfach nur mit mir spielen wollten. Später,in der Grundschulschulzeit wurde es zwar besser,jedoch war ich da immer extrem ruhig und hatte so gut wie nie mit meinen Mitschülern geredet. Freunde hatte ich zu der Zeit in der Schule keine. Desweiteren war ich schon immer unsportlich gewesen,hatte immer Angst vor Bällen und fing erst mit 18 Monaten an zu laufen. Das Schwimmen und Fahrradfahren lernte ich erst mit 10

Bis vor 3 Jahren, war ich noch ein richtiges Mobbingopfer fast der ganzen Klasse. In der Grundschule wurde ich von der 3. bis zur 6. Klasse quasi jeden Tag gemobbt, teilweise auch geschlagen. Nach der 7. Klasse lebte ich vorübergehend 2 Jahre lang im Ausland, wo ich ebenfalls von den meisten Jungs gemobbt,beleidigt,ausgegrenzt,geschlagen und als Zombie beschimpft wurde. Das Mobbing war zwar dort,im Gegensatz zu vorher nicht so schlimm,jedoch hatte ich dort auch keine Freunde oder sonst jemanden mit dem ich über dieses Problem reden konnte. Meinen Eltern konnte und wollte ich es später auch nicht erzählen,da sie ihre eigene Sorgen hatten und außerdem nicht wussten wie sie mir helfen sollten.

Jetzt werde ich zwar nicht mehr so gemobbt, aber meine gesamte Lage, sowie geistiger Zustand haben sich nicht sonderlich gebessert und es geht mir insgesamt ziemlich schlecht. Auch gibt es um ehrlich zu sein niemanden,der mich liebt oder sich wirklich für mich interessiert. Eine Beziehung hatte ich auch noch nie

Davon abgesehen hatte ich schon immer ein großes Verständnis- und Lernproblem. Immer wenn mir etwas erklärt wird,verstehe ich entweder gar nichts oder brauche sehr lange um etwas richtig zu verstehen,egal wie oft man es mir erklärt. In der Schule ist es allerdings genauso,was dazu führt dass ich sehr lange brauche um mit einer Aufgabe fertig zu werden oder bei KA/Prüfungen nicht fertig werde. Dies geht schon seit meiner frühen Kindheit so.Auch habe ich oft große Schwierigkeiten Fragestellungen und Texte zu verstehen weshalb es für mich auch oft nicht möglich ist Interpretationen zu schreiben. Im Fach Mathe habe ich auch große Probleme und bin oft selbst mit den einfachsten Aufgaben überfordert. Mit "ach" und "krach solvierte ich im Jahr 2015 Jahr meinen Hauptschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,7 ab. Ebenfalls mit Tränen und Stress bestand ich dieses Jahr den Mittleren Schulabschluss mit folgenden Prüfungsnoten: Mathe 3, Deutsch 4, Englisch 5 - trotz Nachhilfe

Frage steht oben

...zur Frage

Soll ich mit meinem Freund Schluss machen weil er Deutschrap hört?

Die Texte sind oft frauenverachtend und er ist Fan von diesen Rappern. War auch schon auf Konzerten. In echt ist er zwar sehr respektvoll und süß gegenüber Frauen, aber wenn man solche Lieder/Texte hört beeinflusst einen das doch auch? Ich kann nicht verstehen wie man sich so etwas anhören kann (zb. Farid Bang) wenn man Respekt vor Frauen hat. Finde außerdem diese Texte sollten verboten gehören. Die hatten eh so große Probleme mit denn Echo wegen der Strophe „Körper definierter als Ausschwitzinsassen“ und ich finde eigentlich sollten die genauso viel Stress bekommen wegen den frauenfeindlichen Strophen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?