Sehnenscheidenentzündung nach dem Volleyballspielen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Über Nacht würde ich eine Sportsalbe drauf schmieren und wenn es am nächsten oder übernächsten Tag immer noch so geschwollen und rot ist würde ich einen Arzt aufsuchen. Am anfang kann es schon einbischen anschwellen da man es nicht gewohnt ist, aber je länger das man Volleyball spielt desto härter wird der Teil wo man den Ball hinbekommt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jetzt schon eine Sehnenscheidenentzündung ist. Beim schulsport hast du sicher sehr wenig ballkontakte gehabt, oder hast du stundenlang an die wand gepritscht?
Es gibt Menschen die einfach anfangs sehr sensibel auf den harten Ball reagieren. Wann du nicht umgeknickt bist oder einen Ball ungeschickt angenommen hast, also plötzlich während des Spielens einen Schmerz hattest, vermute ich das es einfach nur an dem ungewohnt harten Ball lag. Manche bekommen nicht nur eine Schwellung, sondern blaue Flecken. Das lässt aber mit der Zeit nach.
Als ersten Tipp kann ich dir sagen, dass du beim Baggern mit dem Unterarmen spielen solltest und nicht mit den Handgelenk.

Sollte es von pritschen kommen, würde ich dir raten die Handgelenke zu trainieren. Vielleicht sind die Überanstrengt, weil die die Bewegung nicht gewohnt sind. Mach mal Liegestütze, dabei kräftigt man auch die Handgelenke.

Was möchtest Du wissen?