SD-Karte per Post in die USA verschickt, der Brief kam geöffnet ohne Karte an.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht ungewöhnlich, daß Post aus dem Ausland z.B. durch den Zoll geöffnet wird. Ich bin jetzt nicht sicher, ob die Speichermedien auch auf ihren Inhalt überprüfen. Aber es ist an sich ungewöhnlich, daß die so ein Teil entnehmen und den leeren Umschlag weiterverschicken. Ich könnte mir eher vorstellen, daß die da unsorgfältig waren und jetzt vielleicht irgend ein anderer Empfänger die Speicherkarte in seiner Post vorfindet. Ein Diebstahl ist natürlich auch nicht 100%ig ausgeschlossen. Die Frage ist nur, ob es sich jetzt lohnt, dem nachzugehen, ich vermute, das Abhandenkommen ist nicht mehr nachvollziehbar.

Danke schonmal für die Hilfe. Stellt sich mir nun nurnoch die Frage, ob es möglichkeiten gibt sowas in Zukunft zu vermeiden, oder ob es eh nur eine Ausnahme war.

Und inwiefern sollte es sich um einen Diebstahl handeln, kann/will mir nicht vorstellen das z.B. Zollbeamte es nötig hätten 'ne SD-Karte aus der Post zu klauen (hofentlich^^)?

0

Bei deiner Frage kann ich dir nicht helfen aber schau dir mal "Drop Box" an fürs nächste mal.

Danke für den Tipp, leider dauert das auch ewig aber gut, könnte man wohl über Nacht (oder einige Nächte) durchlaufen lassen, dankeschön.

0

Ich denke mal, Dropbox oder allgemein das Hochladen von Bildern ist in dem Fall keine Option für den Fragensteller. Er hat es ja extra auf einem Datenträger per Post verschickt, weil der Empfänger nur eine schlechte Internetverbindung hat.

0

Was möchtest Du wissen?