Schwindel schnell hochschießender Blutdruck?Tabletten umstellen?Nebenwirkungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warst Du schon beim Kardiologen? Da solltest Du Dein Herz mal auf den Kopf stellen lassen. Candesartan ist besser als Metoprolol, aber am besten findet man die Ursache für Deine Beschwerden.

chnander 06.12.2013, 11:14

ich war vor einem halben Jahr etwa beim Kardiologen der meinte wenn jemand ein hrzgeräusch hört sollte ich es sagen das er eine leichte Herzklappeninsuffizienz gesehen hat (Aortenklappe) die aber nicht bedenklich ist! EKG war ok und Blutdruck zeigte immer nur Sporadische Werte über 180 an !Nieren und Bauch Ultraschall und Aterien ok!Auch die NierenParameter Aldosteron ect ok!

0

Mein Tip an dich: lass dich von deiner Hausärztin beraten und solltest du ihr nicht vertrauen, dann wechsel den Arzt.

Bei so vielen Medikamenten muss mach auch mal die Wechselwirkungen im Auge behalten.

Hypertonie in der RUHE ist typisch für sekundäre Hypertonie aufgrund Hypothyreose...eine Optimierung deiner Thyroxindosis..oder eine Umstellung auf Novothyral sollte das in den Griff kriegen und nach einiger Dauer der Wirkung sowohl Blutdrucksenker als auch Schmerzmittel ausschleichen lassen.

Den ganzen Tag bist du aktiv...da wird ein schwächelnder Kreislauf von der eigenen Muskulatur noch zusätzlich angetrieben, das fällt im Bett weg. Und am Ende einer langen Nachruhe, muss dein armes Herz ganz doll schlagen um den zu lahmen Kreislauf anzutreiben. Lahm ist er weil die SCHILDDRÜSE ZUWENIG THYROXIN SELBER BILDET: Das kann der Arzt leicht durch Optimierung der Thyroxinsubstitution symptomatisch heilen.

Ein Glas WASSER abends zum Schlafengehen..und wenn du aufwachst wieder eins..und mporgens gleich als erstes MIt der Thyroxin-Tablette, wenn der Wecker klingelt...dann bleibe noch eine halbe Stunde liegen..oder hab Geduld mit dir....rege deinen Kreislauf an, denn der schafft das nicht alleine...vielleicht schüttest du auch zuwenig Weckhormone aus die morgens um 6:00 Uhr nebennierengesunde Menschen aufweckt...sofort rumspringen läßt.

Das scheint bei dir alles zu langsam udn insuffizient zu sein. Henning empfiehlt einen Dosisbereich zwischen 100-200µg auszuschöpfen mit ausf+ührlicher Dosisfindung..und mit zunehmendem Köpergewicht, abnehmender Schilddrüsengröße nach oben anzupassen. Spezialisten kritisieren dass die 100er Thyroxindosis die meistverordnete ist...die erkennen daran dass die Ärzte nicht ausreichend Dosisfindung betreiben....sie ducrh Unterdosierung notwendig werdenden Schmerztabletten und Blutdrucksenker verordnen sie freiwillig...auch die bessere Einstellung der Schilddrüse muss man sie immer wieder aufmerksam machen. Übrigens die Blutdrucksenker senken einen Bluthochdruck den der Körper extra als Rettungsmaßnahme aufbaut...besser wäre du würdest das Herz stärken mit Vitamin D, Brennessel als Eisen- &Mineralienspender, Mistel alles Blutdrucksenker.

chnander 07.12.2013, 10:19

Hallo und vielen lieben Dank für deine Antwort und das du dir so viel Mühe gemacht hast!Deine Erklärung klingt sehr plausiebel ! Nur wenn man die Ärzte darauf hinweist weisen sie einen immer ab !Und auch wenn man schon einmal in die Ecke Psyche geschoben wurde dann bist du da immer drin!Mein TSH Wert liegt bei 2,9 das finde ich für mich auch zu Hoch weil ich die Schilddrüse ja schon los bin! Angeblich ist auch ein Knoten wieder da aber es interessiert niemanden so richtig !Erst wenn man umkippt und in die Notaufnahme muss wegen Hypertensiver Krise dann ist man interessant! Man ist eben nur Mensch zweiter Klasse ;-( Dir eine schöne Adventszeit und Weihnachtszeit!Ich finde es toll das es noch Menschen wie dich gibt die so lieb Antworten!Danke

1
Schnabelwal 07.12.2013, 16:59
@chnander

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, sogar bis zu deinr Frühverrentung wird es die Ärzte NICHT interessieren. Nimm eine respekteinflößende Begleitperson mit, die nicht bei einem Weißkittel in die Knie geht. Mit TSH 2,9 musst du eine Thyroxintherapie einfordern! Fordere einen Heilversuch. Laß Konjunktive weg. Nach deinen Erkenntnissen, geht man heute ab einem TSH von 1,6 eher von einer kranken als einer gesunden Schilddrüse aus. Ab TSH 2,0 ist bereits die Fehlgeburtsrate verdoppelt. Wenn Deutschland aussterben muss weil die Ärzte die TSH Norm nicht anpassen dann kannst du nichts dafür. Du bestehst auf einem Heilversuch mit Thyroxin! Ab TSH von 1,6 ist das möglich bei entsprechender Symptomatik, siehe Thyreotropin wikipedia. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse haben zu einer Fokussierung der TSH-Norm um die 1,0 geführt. Ab 2,5 wird heute weltweit von Hypothyreose gesprochen. Wenn dein TSH bei 2,9 liegt werden viele Endorkrinologen dir Thyroxin verordnen. laß dich zum Endorkrinologen überweisen und mache einen Termin für nachmittags und in der 2. Zyklushälfte. Trinke Kaffee oder Tee mindestens wie üblich. Nimm kein ASS ab 7 Tage vor der Blutentnahme.

Recherchiere wer in der Familie schilddrüsenkrank ist oder eine Autoimmunerkrankung hat.

0
chnander 07.12.2013, 19:44
@Schnabelwal

ICH BRAUCHE NICHT FORSCHEN !Ich weiß meine ganze Familie hat mit der Schilddrüse !Ich hatte eine Knotenstruma die operiert wurde !Nehme seit dem L-Thyroxin und meine Hausärztin ist Internistin und Endokrinologin :-) Sie meinte bis 2,9 ist der Wert noch ok ich könnte aber mehr L-Thyroxin nehmen !Leider vertrage ich die Dosissteigerung nicht !Wir haben schon alles ausprobiert und deswegen kann ich nicht mehr L-Thyroxin nehmen !

0
Schnabelwal 08.12.2013, 00:37
@chnander

Aha, danke. Unter Therapie soll der TSH nicht über 1,2 gehen. Da ist nicht jeder Endorkrinologe so auf dem neuesten Stand...nachzulesen unter* Thyreotropin* (=TSH) wikipedia.

Sehr schade dass immer wieder solche bagatellisierenden Äiußerungen nebenbei einfließen, die den Patienten in Sicherheit wiegen oder vom Thema abbringen.

Du KÖNNTEST mehr Thyroxin nehmen..ist echt spaßig. Du verträgst die Dosissteigerung nicht. Dazu möchte ich eine einzige Frage stellen...wieviel µg nimmst du bei welchen Körpergwicht und wieviel ml Schilddrüsengewebe? Ich vermute Unterdosierung vopn Anfang an...da kann man schon mal das gefühl bekommen man vertrahge die Dosis nicht...wenn dir fast alles Schilddrüsengewebe rausoperiert woren sei sollte steht dir ein Dposisbereich zwischen 150-300 zur Verfügung. Bist du in den Bereich oder hast du noch viel Schilddrüsengewebe?

Oh lese gerade nochmal nach dass du deine Schilddrüse bereits los bist...da wirds ohne viel Nebenwirkungen nicht gehen...

0
chnander 11.12.2013, 19:13
@Schnabelwal

ich nehme 100 mg L-Thyroxin von Beta da ich die anderen Präparate nicht vertrage!Hatte schon mal 125 und 150mg die aber mit extrem hohem BLutdruck einhergingen und ich bei jeder kleinen Erhöhung mit extremen Beschwerden zu kämpfen hatte so das ich nun die 100 Dosis behalten möchte!Restgewebe hab ich wohl sehr wenig weil alles Weggenommen Wurde (angeblich aber wieder ein Knoten gewachsen ) Der aber nur Kontrollebdürftig ist!

0
Schnabelwal 11.12.2013, 19:38
@chnander

Du hast also fast keine Schilddrüse mehr...das bischen könnte auch nur noch Bindegewebe also Narbengewebe sein.

Nun hast du natürlich auch mit stärkeren Symptomen zu kämpfe wenn du die Dosis erhöhst...wenn du schon Herzrasen bekommst dann mußt du in 12,5 oder gar 6,25 µg schritten steigern...

Im Winter benötigt der Mensch auch mehr Thyroxin, weil er heizen mussnund dimmer weniger Vitamin D hat.

Laß dir viel Zeit beim steigern...auch dein Arzt hält also die 150er Dosierung für gerechtfertigt..udn der Hersteller empfiehlt bei fehlender Schilddrüse 150-300µg. Knotenbildung findet man ohne Thyroxintherpaie oder Unterdosierung...was bei dir offensichtlich der Fall ist.

Ich sage dir das Herzrasen ist nicht schlimm wenn es kein Dauerzustand wird. Brennessel oder Mistel reguliert den Blutdruck...wenn ich Herzrasen bekommen nehme ich etwas Brennesseltinktur. Zur Sicherheit kannst du auch Blutdrucksenker im Haus bevorraten in Absprache mit deienm Hausarzt. Baldriantropfen und Haferbrei helfen auch.

Ich würde ab kommenden Samstag (Wochenende, 2 Tage frei) oder ab Weihnachten...versuche die Dosis zu erhöhen...wenn du die 100er und die 125 er Tablette halbierst dann kommt 112,5 µg raus...das würde ich im Wechsel mit einer 100er nehmen...dann hast du im Schnitt nur 106,5µg...das ist für den Körper fast nix....das sollte nur wenig nebenwirkungen machen udn diese sollten auch nicht zu lange anhalten....das würde ich plusminus 2 Wochen machen und dann jeden Tag 112,5 nehmen... bedenke ..das sind nur Anfangsverschlimmerungen die dann einer Besserung Platz machen...ohne Anfangsverschlimmerung keine Besserung.....selbst ich habe heute noch...nachdem ich seit 6 Moanten die neue Dosis nehme immer mal wieder Verschlimmerungen...nur um nachher festzustellen dass ich wieder auf höherem Niveau gelandet bin (also der Zyklus endlich wieder 28 Tage lang ist, die Inkontinenz verschwunden ist, ich wieder 2 Kg abgenommen habe, die Knieschmerzen wegsind...die Hüftschmerzen weg sind, meine Atemnot weg ist. meine Haarausfall verschunden ist, meine Haut weniger trocken ist, meine Darmkrämpofe immer seltener kommen, meine Nackenschmerzen weg sind. Wenn man wie ich keien Schildrüse mehr hat bekommt man nahc und nach bis zu 40 verschiedenster Symptome bis hin zu Depressionen, Angst udn Panikattacken udn Suizidgedanken wenn du unterdosiert bleibst. Und wenn du dann die richtige Dosis hast gehen auch nicht sofort alle Zipperlein wieder weg..sondern eines nach dem anderen.

Herzrasen kannst du managen.

Vielleicht ist es auch sinnvoll die Dosissteigerungen zu Beginn des Zyklusses zu starten...also ab Tag 2 deiner Periode.....da sollten auch die Nebenwirkungen erträglicher sein.

Du kannst auch zu Beginn...die Dosis auf 2x verteilen...also morgens eine halbe 125er...und abends vor dem Abendessen oder vorm Schlafengehen die halbe 100er.

Ich hoffe auch du nimmst die Tabletten völlig nüchtern ein nur mit Wasser und wartest brav mindestesn 30 min bis zum Essen?

0

Was möchtest Du wissen?