Schwester ist extrem neidisch / gehässig auf unseren erwarteten Nachwuchs

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Sie als Patin, das wäre ein Fehler. Denn, um jemanden freundlich zu stimmen (oder aus Pflichtgefühl heraus) wäre es nicht richtig. Ihr müsst sozusagen fühlen das die Person als Taufpate für euer Kind geeignet ist.

Mit deiner Schwester wäret ihr (zumindest so wie du ihr aktuelles Verhalten Schilderst) auf Dauer unglücklich.

Heutzutage ists mit Taufpaten auch nicht mehr so wie ganz früher. Ein Taufpate erfüllt nur noch die symbolischen kirchlichen Funktionen (als Zeuge bei der Taufe und Konfirmation bzw. Kommunion, als "Berater" in div. Lebenslagen, als Stütze um dem Kind Religion nahezubringen). Aber sonst (als automatischer Elternersatz falls den Eltern was passiert) wird ein Pate nicht mehr herangezogen. Erst einmal die direkte nächste Verwandschaft etc.

Gut, sie hat abgeleht. Schwamm drüber, wenigstens hat sie nicht aus Erwartungsdruck heraus "ja" gesagt und innerlich "nein" gedacht.

Steht drüber. Ob die Mutter deiner Schwester Geld gibt oder nicht, das ist die Sache der Mutter. Sie muss es ja nicht mal. Genauso könnt sich deine Schwester auch mit diversen Jobs über Wasser halten (das machen Studenten oft genug). Das Enkelkinder durch ihre Großeltern (besonders die ersten Enkelkinder) des öfteren wichtige Dinge geschenkt bekommen ist auch normal. Wenns doch wichtig ist das eine Babymatratze vorhanden ist oder ein Maxi Cosi, oder eine Garnitur Babywäsche oder.... egal.... Punkt ist: Das Baby könnt es gut brauchen, ihr seid in dem Punkt etwas entlastet, die Oma freut sich tierisch das sie ihrer Tochter und dem Enkel etwas gutes tun kann. Da kann eifersüchtig sein wer will, die Eifersucht wird nichts an dem Verhalten der Oma ändern.

Also, steht als Paar, als Elternpaar über diese Eifersuchtsnummer deinder Schwester drüber. Sie bekommt sicherlich nicht die Butter vom Brot geklaut durch euer Baby.

PS: Unsere Eltern haben für unser Kind auch viel gekauft/ mitfinanziert. Beschwert hat sich keiner der Onkels und Tanten. Die haben teilweise damals schon selbst lange Kinder gehabt, die anderen bekamen später ihre Kinder. Es ist also durchaus normal und weit verbreitet das Großeltern Dinge kaufen für ihre (künftigen und gegenwärtigen) Enkelkinder. Egal ob sinnloser Kram (Rüschenblüschen oder das xte Lätzchen) oder sinnvoller Kram der mit den Eltern abgesprochen wurde vorher.

Abbrechen sicher nicht, aber reduzieren würde ich es schon. Sie wird wohl nur vom Materiellem gesteuert; Sie sollte sich mal Gedanken über den Sinn und Zweck einer Patenschaft machen!

Eifersucht auf ein Baby, wegen materiellen Dingen.

Da wurde wohl von deinen Eltern bei der Erziehung etwas gewaltig falsch gemacht.

Das habt nicht ihr auszubügeln, sondern deine Mutter sollte da mal tacheles reden. Und der Tochter und dem Freund alles in den Pöppes zu schieben...Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Was du da jetzt mit deiner Schwester anstellen solltest, weiß ich nicht, aber ich weiß, was deine Mutter tun sollte.

Geldmittel streichen/einschränken, nur noch so viel zahlen, wie man gesetzlich muss (Unterhalt eben, solang sie studiert) und sie ins kalte Wasser schubsen.

Und das völlig unabhängig davon, dass ihr ein Kind erwartet.

Gesetzlich müsste meine Mutter ihr gar nichts zahlen, da sie eine abgeschlossene Ausbildung hat und mit 22 angefangen hat, zu studieren, weil ihr nach der Ausbildung der Beruf doch zu wenig Geld brachte. Aber da halten wir uns lieber draußen - wir brauchen kein Geld von unseren Eltern und wollen einfach unseren Frieden...

0

Ein bißchen Abstand ist viellciht gar nicht so schlecht ... man muss den Kontakt nicht endgültig abbrechen aber eben auf notwendige Bechränken (Familienfeste etc.)

Nein denn wenn du jetzt den Kontakt abbrichst wird alles noch schlimmer versuche doch mal mit ihr zu reden wenn sie gerade gut gelaunt ist sag dass du sehr unter ihrem Fehlverhalten leidest und schlage ihr doch vor dass wenn das baby auf die Welt gekommen ist einen Familienurlaub zu unternehmen also zu 5 ( oder auch mehr) frag sie mal ob sie lust hätte mit dir mal baby kleidung einkaufen zu gehen und lass sie auch Klamotten für das baby aussuchen dass gibt ihr das Gefühl dass ihre Meinung dir wichtig ist und sie sozusagen mitsprechen darf. PS;ich bin erst 13 ich würde mich freuen wenn du mir sagst ob es hilfreich war:-)

Wie Du es schilderst, ist das Ganze ist eine sehr ungute und belastende Situation.

Gleichzeitig fällt mir auf, wie Du - ab dem zweiten Satz bis zum Ende des ersten Absatzes - über Deine Schwester schreibst. (Deine Interpretationen Ihres Verhaltens.)

Daher scheint mir das Verhältnis beiderseitig verbesserbar. Eventuell mit externer Unterstützung (Mediation, Coach, ...), falls das Du/Ihr an einer Veränderung der Beziehung interessiert bist/seid.

Das ist jetzt natürlich nur eine ganz kurze und oberflächliche Einschätzung. Da gäbe es aus psychologischer Sicht noch jede Menge zu klären ...

Kontakt abbrechen ist leicht. Alles andere (Beziehungs-) Arbeit.

Was für eine blöde Situation.... Wenn ich es richtig verstehe ist es aber nicht mal der Neid auf euer Kind, sondern ihr geht es nur ums Geld, das macht mich schon sprachlos. Um deine Frage zu beantworten müsste man jetzt wissen, wie ihr erzogen worden seid. Rein materialistisch? Oder spielten auch mal Gefühle eine Rolle? Generell kann man Dinge einfach auch mal aussitzen ohne sofort den Kontakt abzubrechen. Vielleicht reagiert sie anders wenn das Baby erstmal da ist. Niemand kann doch so abgebrüht sein wenn er so ein kleines Würmchen sieht, dass er dann nur noch an Geld denkt.... Prinzipiell seid ihr beide aber auch alt genug um euer Leben allein auf die Reihe zu bekommen...

Ja, sie ist sehr materialistisch eingestellt, ihr Partner leider auch. Unser Bruder (den hasst sie besonders, da er sehr wenig verdient und an Weihnachten z.B. die "teuersten" Geschenke bekommt deshalb) und ich sind anders. Wir wollen auch gar keine Geschenke von unserer Mutter, aber sie kauft sie eben...

0
@baldmama14

Lass dir Zeit und brech nichts übers Knie, jemanden aus der Familie zu verlieren weil man den Kontakt abbricht ist ja keine Lösung. Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch das Potential hat umzudenken. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemand grundsätzlich so böse ist. Zeit ist meist ein gutes Mittel und wenn du es aussitzt kannst du ja erstmal nichts verlieren. Ich wünsche dir, dass die Situation wieder ins Lot kommt und euer Kind eine stolze Tante bekommt :-)

1

Kontakt abbrechen hört sich ja so endgültig an.
Ich würde den Kontakt erst mal etwas einschlafen lassen, auf das Nötigste reduzieren.
Ich bin nämlich der Meinung jeder kommt mal in das Alter, wo man es nicht mehr nötig hat, sich alles bieten zu lassen. Wenn es irgendwann dann gar nicht mehr geht, dann muss man natürlich den Kontakt ganz einstellen. Das sollte dann aber der letzte Schritt sein.

Die Menschen sind unterschiedlich.

Womöglich hat sie ihre Gründe, so zu reagieren - man muss der Fairness halber erst auch die Sichtweise Deiner Schwester hören, um das zu beurteilen.

Vielleicht ist sie als Kind weniger beachtet worden oder sie fühlte das...wer weiß das schon....

Es ist ein Gebot der Toleranz, es zu akzeptieren, wenn sie so reagiert..

IHR müsst überlegen, ob Ihr Kontakt halten wollt oder eher nicht.

Wenn Ihr Euch nicht versteht, geht halt auf Distanz.

Deswegen ist kein Streit nötig. Irgendwann solltet Ihr Euch mal aussprechen - ohne emotionales Theater sondern sachlich und ruhig.

deine sis ist eifersüchtig -aber den kontakt abbrechen -niemals- freunde kann man sich aussuchen aber keine verwandten alles gute

Wegen so was bricht man den Kontakt doch nicht ab!

ich würd e mich nich bei ihr melden wenns nicht sein muss, wie kann man nur so sein.... normal bietet man dann hilfe an aber sie ist anscheinend viel zu verwöhnt und neid auf ein kind wegen geld? geht gar nicht!

soll mal erwachsen werden!

Was möchtest Du wissen?