Schwarzfahren trotz vorzeigen einer gültigen Fahrkarte!?

7 Antworten

Welche Gebühren denn? Du hattest doch ein Ticket bei dir.

Wenn die Forderung kommt, widersprichst du ihr. Keine Begründung dazuschreiben.

Evtl. würde ich mal einen Rechtsanwalt fragen ob die Vorgehensweise noch im Rahmen war. Lass das Handgelenk untersuchen.

Wenn der Verdacht einer Straftat im Raum stand und eine Identifizierung nicht möglich ist, darf man dich festnehmen (§ 127 StPO), bis zum Eintreffen der Polizei. Körperverletzung ist damit jedoch nicht abgedeckt.

Das erhöhte Beförderungsentgelt von 60 Euro wird nicht nur fällig, wenn man keine gültige Fahrkarte hat, sondern auch, wenn man sie dem Kontrollpersonal nicht auf Verlangen vorzeigt. (Entsprechende Regelungen finden sich sowohl in der Eisenbahn-Verkehrsordnung als auch in der Verordnung über die Allgemeinen Beförderungsbedingungen.)

Mit deinem "Fluchtversuch" hast du dich ins Unrecht gesetzt.

Ein Kontrolleur darf dich zwar festhalten mehr aber auch nicht das was er tat ist eine Körperverletzung und die kannst du anzeigen nur einfach weggehen hättest du nicht gedurft du hättest sagen müssen du Must zur Arbeit und du kannst auf dem weg zur nächstens Verbindung dein ticket aus dem Rucksack holen wen du zb ein Moantsticket hättest dan hätte man die nur 5 € aufgebrumt wen du es nicht dabei hast und es innerhalb von 7 tagen vorlegstWen du dein ticket doch vorgezeigt hast war das auch kein flucht versuch und es war nur eine rechtswidrige Machtausübung bei der kontrolle und zwar von beiden.. wen du das ticket hattest must du auch nichts zahlen aber die beiden könne eine menge an dich und dem Gericht zahlen müssen gehe zu einem Anwalt erschwerend kommt hinzu das du minderjährig bist.

Was möchtest Du wissen?