Schwarzfahren im ICE?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn ich hier die Antworten lese, stellt sich mir die folgende Frage: Ist von euch eigentlich jemals jemand mit nem Fernverkehrszug gefahren???

In den IC/EC und ICE Zügen kann man nämlich auch ganz regulär an Bord ein Ticket kaufen. Zum normalen Preis kommt dann nur noch ein Bordzuschlag in höhe von 7,50€ dazu. Das wird z.B. von Business-Leuten in Eile gerne benutzt :-)

Wenn man jedoch dies gar nicht weiß und/oder man hat gar keine Bezahlmöglichkeit dabei, dann wird der der doppelte Fahrpreis, und dabei min. 60€, nacherhoben. Dumm wäre es dann natürlich auch noch, wenn man dabei dann sagt, dass man eigentlich ganz weit fahren möchte (z.B. in München sagen, man will nach Hamburg) weil der doppelte Fahrpreis natürlich dann deutlich höher als die 60€ wäre.

Außerdem ist in einem Fernverkehrszug grundsätzlich immer min. ein Zugbegleiter dabei. "Spekulieren", dass kein Kontrolleur da ist, wie im Nahverkehr, ist hier quasi unmöglich.

Danke für die hilfreiche Antwort :)
Ich wusste garnicht das man auch IM ICE, IC/EC eine Fahrkarte kaufen kann.
Dachte immer das man schon ne Fahrkarte haben muss.

0
@Karim19

Im Fernverkehr gelten eben andere Regeln :-) Wer weiß, vielleicht wird das auch bald abgeschafft. Schließlich kann man ja notfalls auch sofort nach dem Einsteigen ein Ticket mit dem Smartphone kaufen, falls es jemand so eilig hat :-)

0

Mit dem Handy klappt das nicht. Es muss vor der Abfahrt gebucht werden. Die Schaffner schauen da ziemlich genau auf die Uhrzeit.

0

Gemäß Eisenbahn-Verkehrsordnung ist der doppelte normale Fahrpreis zu zahlen, aber mindestens 60 Euro.

... und der doppelte Fahrpreis kann vom Startbahnhof des Zuges aus berechnet werden, wenn man nicht beweisen kann, dass man erst später eingestiegen ist.

0

schwarzfahren wird meist mit 60 EU geahndet

hier wird meist das doppelte des Fahrpreises verlangt

Fahrkarte kostet normal 60 Eu, also müssten da 120 fällig werden.

Ja,der Schaden ist höher,als in der Straßenbahn im Bus,dementsprechend reicht das erhöhte Beförderungsentgelt wegen Beförderungserschleichung nicht aus.Die Dauer der Fahrt ist stundenlang,wenn man das bewußt tun würde,hat man eine höhere kriminelle Energie,als drei Minuten in der S-Bahn.)Es wird also die Polizei gerufen,eine Strafanzeige gemacht.Das Gericht legt die Geldstrafe nach Deinem Einkommen fest.In Verkehrsverbünden ist dies regelmäßig seltener,nur bei registrierten "Wiederholungstätern" kommt es zur Anzeige.Beste Grüße

Genauso hoch wie in jedem anderen Zug. Warum sollte es da einen Unterschied geben?

Es sind in der regel 60€ + den aktuellen preis bis zum zielbahnhof.
Kann also locker noch mal hundert euro drauf kommen

Ist deutlich höher das kann ich dir sagen, aber leider keine genaue Zahl.

Mindestens 60€ oder das das Doppelte des Fahrpreises.Kann auch zur Anzeige führen wegen Leistungserschleichung.




Was möchtest Du wissen?