Schwarzfahren Betrug HILFE?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst damit rechnen, dass es zu jedem Verfahren eine Akte gibt. Bei  den vorherigen Falschgangaben wurde möglicherweise eine Strafanzeige mit Betrug bei der Polizei gestellt und eine Personenbeschreibung abgegeben. Das Verfahren wird nach einer bestimmten Zeit eingestellt, aus Verjährung oder sonst was, wenn man den Täter nicht ermitteln kann.

Wenn Du Wiederholungstäter bist, man aber Dir nicht alles nachweisen kann, rechne damit, dass man Dich im Viersier hat. Die Folge ist dann, dass Du auch beiden Taten,die Du nicht begangen hast, verfolgt wirst. 

Schlimmer ist es allerdings bei Folgetaten härter bestraft zu werden. Du hälst Dich sodamit selbt ab, vernümpftige Dinge zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Aufwand machen die sich nicht.
Es werden pro Tag sehr viele Schwarzfahrer erwischt, da geht dieser eine Fall wie fast jeder einfach bei den Akten unter, wenn die Strafe bezahlt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MWAIRE
03.06.2016, 17:50

Danke für die Antwort. Aber denkst du nicht dass sie den Zettel mit den falschen Personalien irgendwo abgeben und dann wird abgeglichen ob diese falschen Daten schonmal angegeben wurden ? Kann man mir das dann nachweisen denkst du ?

0
Kommentar von habeebe
03.06.2016, 18:03

Rein theoretisch ja. Fragt sich nur ob die Kontrolleure sehr übermotiviert sind oder ihren Job eher gehen lassen.

0

Wer schonmal erwischt wurde sollte gleich nw doppelte Strafr bekommen. Und für den Betrug hier NOCH eine Anzeige. Klar könnten die das herrausfinden wenn die fie Daten vergleichen. Dann zahlste 2x60€ + Strafe für den Betrug und du hast ne Anzeige ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MWAIRE
03.06.2016, 17:12

Vielen Dank für deine Antwort. Ja ich verdiene die Strafe ja auch ich streite das ja nicht ab. Denkst du die vergleichen die Daten ? 

0
Kommentar von AssassineConno2
03.06.2016, 18:29

Möglicherweiße. kann ich aber nicht sagen

0

Leider gehen viele weiterhin viele davon aus das Schwarzfahren nur eine Ordnungswidrigkeit ist aber dem ist überhaupt nicht so beim sogenannten (Schwarzfahren) handelt es sich um Leistungsbetrug, der ist strafbar und kann im schlimmsten Fall auch zu einer Freiheitsstrafe führen.

Zu deiner persönlichen Situation mit den falschen Angaben könntest du diesmal vielleicht glück haben das es nicht noch zu einer Urkundenfälschung kommt das du zunächst falsche Angaben gemacht hast wenn sie es im Nachhinein nicht doch noch mit aufnehmen.

Wenn Sie den Verdacht haben das du die ersten Angaben schon einmal benutzt hast und das überprüfen dann werden die das wohl nicht unter den Tisch fallen lassen können da es dazu schon mal einen Vorfall gab aber das ist natürlich reine Spekulation.

Ich würde einfach abwarten was kommt und notfalls dir einen Rechtsanwalt nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?