Schwarze Freundin und rassistische Eltern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auch wenn ich im allgemeinen kein Freund von Tricks in Beziehungen bin (auch der Beziehung zwischen Eltern und d kindern) wäre das vielleicht eine Möglichkeit. Ganz genau meine ich damit das du deinen Eltern z.b. Erst mal erzählen könntest, dass du eine Freundin hast. Dann erzählst du ihnen wie nett sie ist, und wie sehr du sie liebst, die ganzen Dinge die du an ihr liebst und nette Geschichten.  Versuche dabei stories zu erzählen bei denen Themen vorkommen die deine Eltern schätzen. Mögen deine Eltern Kinder über alles? Dann überlege ob es eine süße Geschichte gibt die ihr erlebt habt bei der man merkt wie gut sie mit Kindern kann.... All sowas eben.

Das ganze könntest du eine ganze Weile durchziehen aber ohne sie deinen Eltern vorzustellen oder Fotos zu zeigen. Und wenn deine Eltern quasi nur wegen deiner Geschichten verrückt nach ihr sind kannst du ja ganz langsam anfangen sie auf die sache vor zu bereiten.

Och bin der Meinung die Hautfarbe, Herkunft etc eines Menschen sollte vollkommen egal sein egal worum es geht. Überall auf der Welt gibt es gute und schlechte Menschen.  

Meiner ganz persönlichen Meinung nach solltest du für die Person die du liebst kämpfen egal was andere denken und wenn es dadurch vielleicht irgendwann 2 rassistische weniger auf der Welt gibt umso besser. Aber das ist eben nur meine ganz persönliche Meinung. 

Ich wünsche dir und deiner Freundin viel Erfolg bei deinen Eltern und alles Glück für die Zukunft  :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid Beide Erwachsen! Da brauchst Du Deinen Eltern nichts zu erklären! Natürlich wäre es schön,wenn Deine oder Eure Eltern jeweils den Partner kennen lernen aber wenn das nicht akzeptiert wird,dann ist es eben so! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihnen einfach wie es ist. Das du sie liebst, dass sie eine wunderbare Frau ist und dir wünschst, dass sie ihr offen gegenübertreten. Deiner Eltern werden dass schon akzeptieren und wenn sie sie kennenlernen werden sie ihre Meinung bestimmt ändern und offener werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach hingehen und die Freundin vorstellen. Falls sie sich damit nicht abfinden können, ist es ihr Problem, nicht eures. Macht ihnen klar, dass ihr euch nur wegen ihrer Einstellung nicht auseinanderbringen lasst.

Unter Umständen ist das auch die Gelegenheit, die Meinung deiner Eltern zu ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage denen, du bist schwul. Die regen sich so drüber auf, dass sie nachher froh sind, dass du eine Freundin hast. Ich finde sowas sehr traurig - von deinen Eltern. Ist das so? Würden sie dich fallenlassen, wenn du mit einer Freundin kommst, die denen nicht passt? Nun, dann musst du dich entscheiden, irgendwann. Und wenn du dich für Freundin entscheidest, kippen deine Eltern irgendwann um. Das dauert halt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cavo64 19.04.2016, 15:19

Weil Homophobie besser ist als Rassismus damit zeigt du doch blos dass du diese Sichtweise auch noch tolerierst Toleranz heißt dulden und nix anderes aber zeigst du ihnen nicht dass sie soweit da sogar iwie recht haben?

0
Elizabeth2 19.04.2016, 15:50
@Cavo64

Innteressanter Aspekt. Ich hatte jedoch nie vor, Homophobie in eine Intoleranz-Ecke zu stellen. Aus der Sicht von Eltern im Rahmen ihres Elterndaseins finde ich es aber schon schwieriger, akzeptieren zu müssen, dass der Sohn schwul ist, als zu akzeptieren, dass da eine Andersfarbige kommt. Und zwar deshalb, weil Träume der Eltern auf eine Fortführung der Familie platzen bezogen auf Enkelkinder. Bitte komme mir nicht damit, dass man ja ein Kind adoptieren könnte oder so, nein das meine ich nicht. Ich meine das so, wie ich schreibe. Aus der Sicht von Etlerndasein an sich. Ich finde, das sollte man sagen dürfen. Für Eltern ist es immer schwer, zu akzeptieren, wenn etwas nicht so läuft, wie man es sich für die Kinder und aber auch wie man es sich für sich selbst wünscht. Das muss man Eltern zu gestehen. Auch diese haben Träume, Pläne und Ideen und haben sich jahrelang um ihre Kinder bemüht (die meisten jedenfalls.....das will ich jetzt hier auch nicht diskutieren).

0

Ich würde es ihnen einfach sagen! Es ist egal ob schwarz, weiß, dick, dünn, groß, klein, homosexuell, grün, dicke Nase, kleine Ohren, oder was auch immer! Nur die Liebe zählt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie äußert sich der Rassismus von denen denn?

Je nachdem wie "tief" er sitzt, kann deine Freundin bestimmt ein gutes Beispiel dafür sein, dass Menschen mit unterschiedlichen Merkmalen vielleicht doch nicht so doof sind.

Wenn deine Eltern einen riesigen Aufstand machen, sag einfach, dass wir nunmal im 21. Jahrhundert leben und eine rassistische Weltsicht in kultivierten Kreisen nicht mehr ganz so angesagt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach sagen wenn sie was dagegen haben lass sie halt irgendwann musst du es ja sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?