Schwache Leitung, mehr Licht bekommen?

5 Antworten

die einfachsten dinge sind vorhänge ab und gute Neonröhre an die decke dann gibt's auch licht,die Leitung wegen Beleuchtung war noch nie zu schwach,höchstens die mickrigen lampen

Neonröhre? Rot-orange ist aber kein gutes Arbeitslicht für jemanden unter 18 ;-)

0
@electrician

gibt's doch auch in grellweiß oder dann eben entsprechende spots die hell machen

0

sicher dass es an der schwachen leitung liegt, und nicht nur einfach daran, dass das zimmer extrem dunkel ist, und du einfach jede menge licht brauchst, um es in der bude halbwegs hell zu bekommen. z.b. wenn wände und oder decken sehr dunkel gestrichen sind. dann brauchts einfach richtig richtig richtig licht...

in dem fall würde ich empfehlen. die vorhandene leuchte gegen eine ein, oder vielleicht sogar 2flammige Leuchtstofflampe zu tauschen z.b. 2 x 36 Watt T8 mit einem elktronischen vorschaltgerät hat die Leuchte eine Stromaufnahme von ca. 0,3 Ampere. das würde sogar mit einer Telefonleitung noch gehen. (theoretisch jedenfalls)

ich würde allerdings auf jeden fall, sofern die leitungen wirklich alt sind, raten, das jemanden machen zu lassen, der sich mit so was auskennt...

lg, Anna

So, wenn Du weißt, dass die Leitung zu schwach ist, dann könntest Du auch wissen, was Du machen könntest, eventuell hilft, eine normgerechte Leitung verwenden.

Ich hab leider keine Ahnung von Elektro. Bin 17. wie kann man denn eine andere Leitung einbauen ? Die ist ja irgendwo in der Decke. Ich wollte jetzt nicht die komplette Decke aufreißen :/

0
@Pilzschwester95

Wie Peppie schon schrieb, für eine Beleuchtung würde auch eine dünne Leitung reichen, wäre die Leitung schon so schwach, dass die Leuchten nur noch dunkel brennen, so würde schon sehr viel Spannung an der Leitung abfallen und die würden dann schon warm werden. Kommen denn bei Belastung nicht mehr 230 Volt an? Das ist die erste Maßnahme, das mal zun prüfen, sonst kann man von hier aus keine Diagnose stellen.

1

du schreibst nichts,ausser das die leitung zu schwach ist.woher (willst )weisst du das?.um dir fachgerechte auskunft zu geben,ist das sehr wenig,und vor allem zu vage.......vergiss das,was anna schreibt(telefonleitung!!!!).auch nur theoretisch!!!.selbst vor 30 jahren oder länger haben die damaligen elektriker min.1,0mm2 drähte verlegt.wichtig ist allein wie hoch/niedrig diese abgesichert ist.nehmen wir an diese leitung ist mit 10 ampere abgesichert,dann kannst du min.1000 watt licht installieren!.wenn das nicht genug für 16m2 ist,dann liegt der fehler bei dir....was ich im übrigen sowieso anhand deiner schreibweise vermute.............

Eine schwache Leitung in diesem Sinne gibt es nicht, höchstens Unterspannung (was man mit schwacher Spannung umgangssprachlich darstellen könnte)

Maßgeblich ist in letzter Konsequenz, mit welcher Nennstromstärke der Sicherung eine Leitung abgesichert wurde. Da es kaum einen Haushalt mit schwächer als 10 A abgesicherten Leitungen gibt, könntest du daran eine Beleuchtung mit mehr als 2 kW Nennleistung anschließen. Selbst bei 20% Unterspannung hätte eine für 2000 Watt ausgelegte Beleuchtung noch immer eine Leistung von 1280 Watt, an der Leitung liegt es also ganz sicher nicht.

Wenn du an die typische E27 Fassung gebunden bist und daher keine andere Bauform nutzen kannst, dann besorg dir eine MAGAMAN Jumbo 72 W, Artikelnummer MM30524 / E27 (EAN Code 402085630724 1). Die hat dann einen Lichtstrom von 4800 Lummen, entsprechend einer 400 Watt Glühbirne, wenn das nicht reicht, dann hast du ein schwarzes Loch im Zimmer.

Du wirfst Perlen vor die Säue.
Der Junge ist 17 und weiß weder, was Lumen ist, noch Lichtstrom, noch Nennleistung.
Naja, vielleicht kann er ja was mit E27 anfangen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?