Schulverweis wegen Whatsapp Klassengruppe?

...komplette Frage anzeigen

31 Antworten

Das kann er nicht verbieten. Natürlich werden Gruppen , je größer sie sind, unübersichtlich. Aber das ist  kein Grund für ein Verbot.

Auch nicht die Existenz der Gruppe an sich.


Das mit der Beleidigung- da solltet Ihr Euch natürlich alle am Riemen reißen.. Auch online wird nicht gepöbelt oder beleidigt, das ist  ggf. auch strafbar.


Also, da die Regeln der eigentlich selbstverständlichen Höflichkeit bewahren. (fällt einigen ja schwer, gilt aber trotzdem)


Ansonsten gehts mal die dem cleverenTeeniemädel, dss öffentlich ihren Lehere beleidigte in social media.. und tadah, er hat sie angezeigt. Zu recht.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/lehrer-bei-facebook-beleidigt-schuelerin-in-duesseldorf-verurteilt-a-1096301.html



Der Klassenlehrer darf nicht einfach etwas bestimmen, wozu er keine Befugnis hat. Es ist eine private Angelegenheit.

Das wäre so, als ob der Lehrer jetzt sagen darf, mit wem du in deiner Freizeit spielen darfst und mit wem nicht.

Die Begründung ist auch Blödsinn. Wenn jemand in der Gruppe gemobbt wird, wäre es sogar besser, als via Gespräch. Die Nachrichten werden ja abgespeichert und können daher der Polizei, Lehrer, Direktor und co übergeben werden, als eine Art beweiss.

Ihr solltet mal den Lehrer darauf ansprechen, ob er euch den überhaupt bedrohen darf. Natürlich kann man hier noch nicht von Drohen sprechen. Wobei ihr das dennoch ansprechen könnt ( zB bei der Schulleitung ).

Es ist eine Frechheit, wenn Lehrer etwas bestimmen und damit "drohen" das es Straffen geben wird, wenn man diese nicht einhält. Rechtlich gesehen kann man bestimmt wegen Falschaussagen etwas gegen den Lehrer machen, weswegen der damit lieber aufhören sollte.

Er will euch eure WhatsApp Gruppe verbieten und droht mit einem Verweis?
Ich finde seine Begründung mit der Beleidigung auch etwas, naja schlecht. Schließlich ist es ja eine freie Entscheidung, ob man in dieser Gruppe sein will.
Und noch etwas, wie überprüft euer Lehrer den, ob die Gruppe noch existiert?
Wenn er das wirklich machen will, mit dem Verweis, dann geht mal zur Schulleitung. Eine Klassengruppe hat schließlich auch seine Vorteile, zum Beispiel das jeder weiß wann man eine Arbeit schreibt, wichtige Termine eingehalten werden können, weil jeder Bescheid weiß etc.

SiViHa72 08.06.2016, 13:58

Beleidigen ist trotzdem nicht, egal wer in der Gruppe ist oder nicht.

Als Argument für Löschung der Gruppe ist es aber wirklich nicht sinnig.

0

Solange während dem Unterricht alle Schüler ihre Smartphones in ihrer Tasche haben, geht es den Lehrer nichts an, was die Schüler auf ihren Smartphones so drauf haben.

Ich würde an der Stelle der Schüler einfach während seinem Unterricht nicht in der WhatsApp-Gruppe schreiben, dann kann er das kaum herausfinden.

Und ansonsten klingt das ganze sehr nach einem Bluff. Was soll dann schon großartig passieren? Er wird wohl kaum einer ganzen Klasse einen Schulverweis geben können. Sowas muss ein Lehrer auch erstmal rechtfertigen können

Das ist totaler Quatsch. Wenn er nicht selber in der Gruppe ist und schlechtes Verhalten wie zum Beispiel mobbing oder ähnliches mitbekommt kann er nichts tun. Im dem Fall dass er es mitbekommt könnte er höchstens eventuell mit den Eltern reden und raten diese Gruppe zu schließen. Er hat allerdings kein Recht etwas privates verbieten zu lassen.

Manchmal sind etwas ältere Menschen auch frustriert oder jähzornig und wollen etwas verbieten was ihnen nicht passt. Aber würde er einen Verweis geben würde das heißen er dürfte sich in euer Privat Leben einmischen und euch von der Schule werfen weil er die Schuhe nicht mag die getragen werden oder er etwas gegen die Rucksackmarke hat... macht wenig Sinn oder ?! 
Deswegen kann er überhaupt nichts machen. Sollte er doch einen Verweis aussprechen ohne triftigen Grund könnten eure Eltern klagen!

Natürlich könnt ihr eine Klassengruppe haben. Er muss ja nicht mitmachen 😜. Und es geht ihn auch nichts an. Er sollte sich weniger wichtig nehmen. Es wird sich in der Gruppe weniger um ihn drehen, als ihm lieb ist. Diese Gruppen können sogar beim Lernen nützlich sein. Ich kenne viele Klassen, die das haben. Er soll ruhig locker bleiben. 

Man darf eine Klassengruppe erstellen. Dagegen hat der Lehrer nichts zu sagen. Sprich mit dem Direktor darüber ob sein Verhalten richtig ist.

Was ihr Privat macht ist eure Sache. Wenn der Lehrer nicht rein will dann soll er aus der Gruppe treten.

Wenn der Lehrer nicht in der Klassen Gruppe ist hat er kein Recht auf irgendeinen "Schulverweis".  Er könnte sich glaube ich nicht mal beschweren wenn er drin wäre, da er nicht gezwungen wird da drin zu bleiben. 

Wendet euch an euren Schulleiter oder an ein Schulamt. Außerdem müsste er erst beweisen können das in der Gruppe Leute beleidigt werden.

Aber an sich nein.

Dazu ist die Gruppe Teil eurer Freizeit & hat nichts mit der Schule zutuhn. Natürlich geht es dort im Schule, aber dein Lehrer kann dir das nicht verbieten. Fast jede Klasse hat so eine Gruppe und sowas ist inzwischen komplett normal :D Lass den Lehrer ruhig weiter blüffen

Ich hab sogar 2 Gruppen in whatsapp mach gerade meine Ausbildung einmal mit der Berufsschule und einmal mit der Praxis das ist also Unsinn was er sagt

In welchem Jahrgang befindet sich deine Schwester denn? Er darf nicht bestimmen, was deine Schwester und ihre Klassenkameraden in ihrer Freizeit tun. Sie könnten sich ja theoretisch auch zu 22. treffen? Möchte er das auch verbieten oder was? Das ist totaler Schwachsinn...

Mit dem Schulleiter sprechen.

Ich würde dem Mann raten mal eine Woche Urlaub zu nehmen.

natürlich blufft er. Er hat weder das Recht noch die Möglichkeit diese Gruppe zu verhindern. Selbst wenn er aus irgendeinem Grund einen Verweis durchkriegen sollte.. und?? Das ist kein Weltuntergang. Sie sollen sich nicht unterkriegen lassen. 

Frag den Lehrer mal nach seiner rechtlichen Grundlage. Diese ist nämlich nicht vorhanden. Ich würde dem Lehrer gegenüber Druck aufbauen und ihm mit weiteren Schritten gegen ihn drohen. Das hat den Lehrer ja absolut gar nichts anzugehen, was ihr in eurer Freizeit macht.

Darf er nicht. Einfach mit der Schulleitung anonym reden

Der Lehrer hat keinen einfluss darauf was die Schüler privat machen. Ich würde das dem rektor melden, damit er entsprechend reagiert, wenn er weiterhin solche dinge verbietet würde ich mal die eltern informieren. (Die Erziehungs berechtigten.)

Dazu sollte man mal den Rektor befragen. Es ist doch Sache der Klasse ob sie Gruppen bildet , oder nicht.

So ein Schulverweis kann er nicht aussprechen. Mir wäre außerdem kein SchulGesetz bekannt, dass die private Benutzung (auch außerhalb der Schule) von WhatsApp reguliert. Er kann in sofoern nichts tun.

LG ~TheMentalist

Und die ganze Klasse erhält einen Schulverweis? Nraucht er Ferien 😂😂?

Was möchtest Du wissen?