Schule, Oberstufe, Verzweiflung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Gefühl kenne ich gut. In der 11. war ich zu erst auch total überfordert. Man gewöhnt sich an die erhöhten Ansprüche und wenn die Themen in den Fächern wechseln hat man auch die Chance wieder mehr zu verstehen. Das wichtigste ist einfach, dass du dir selber keinen Stress machst. Frag einfach ein paar Freunde ob ihr die Hausaufgaben mal zusammen macht. Kann auch abends über Skype sein (Mir hats ab und zu ganz gut geholfen). Mit der Zeit läuft das in der Oberstufe eigentlich immer besser :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lern mit Freunden, frag die Lehrer, wie es geht, Nachhilfelehrer, oder lass dir die Aufgaben von deinen Verwandten erklären. Und du MUSST das Abi nicht machen, egal, welche Noten du hast. Die grosse Achwester einer ehemaligen Mitschülerin von mir hatte total gute Noten, alle dachte, sie würde studieren gehen. Jetzt ist sie in der Asubildung zur Bäuerin. 

Zwing dich zu nix

LG Glitzer2020

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich an als wenn dir der stress über den kopf steigt. Und nur weil man gute noten hat heist es nicht das man abi machen MUSS.
Ausserdem bekommt man eher ein job mit ein guten schulabschluss als mit einem schlechten abi abschluss, das ist tatsache.
Und lass dir bloss nicht einreden das man nur ein guten job bekommt mit abi, das ist unsinn. Wenn du wirklich angst hast das alles zusammen bricht dann such dir hilfe und damit mein ich nicht nachhilfe. Stress ist etwas was viel kaputt machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass Du Probleme mit Eltern oder Freund hast?

Sorry aber das deutet für mich eher darauf hin dass Deine Probleme nichts mit der Schule bzw mit dem lernen zu tun hat.

Sollte ich mich irren, nichts für ungut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du in der Q oder der E?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?