Schufa-Selbstauskunft von jedem Mieter in der Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einem gemeinsamen Mietvertrag haftet jeder von euch gesamtschuldnerisch für die gesamte Miete und Betriebskosten. Der VM kann sich also an den halten, vom dem er erwartet, dass er das Geld hat.

Demnach könnte er mit einer Auskunft zufrieden sein; da ihr aber gleichberechtigte Vertragspartner seid, darf er die - wie auch eine eigene Selbstauskunft - von jedem verlangen :-)

Falls ihr eurem VM in eure Bankkonten, Handyverträge, Kreditkarten usw. nicht bereitwillig Einblick verwschaffen wollt, empfehle ich euch die (kostenpflichtig, 18,50 EUR) "Bonitäsauskunft".

Darin steht auf dem ersten, für den VM vorgesehen Teil lediglich in einem Halbsatz, dass "ausschliesslich positive Vertragsinformationen vorliegen" :-)

https://www.meineschufa.de/download.php?file=SCHUFA_Broschuere_Bonitaetsauskunft.pdf&token=48946

Viel Erfolg ;-)

G imager761

Es kommt drauf an wer im Mietvertrag steht.Die Schufaauskunft von demjenigen der die Miete bezahlt reicht theoretisch aus wenn dieser auch alleiniger Mieter ist. Schließlich ist nur dessen Kreditwürdigkeit intressant. Allerdings könnte der Vermieter trotzdem individuell darauf bestehen von allen möglichen Bewohner die Auskunft zu bekommen. Das müsst ihr ihn dann selber fragen.

Wenn beie Mieter sind, kann der VM von beiden eine Auskunft verlangen. Denn was wäre wenn von dem einen Konto kein Geld mehr käme ? Dann müsste der andere Mieter bezahlen können.

hallo,

nein da ihr beide im vertrag steht wird auch von beiden eine schufaauskunft benötigt. ihr seid ja beide vertragsparter, die gemeinsam haften. wobei ich nicht meine schufaauskunft an einen vermieter abgeben würde

imager761 22.01.2012, 12:39

wobei ich nicht meine schufaauskunft an einen vermieter abgeben würde

Und dich damit als Mitinteressent von einer Vermietung ausschließt :-O

Denk nach: würdest du deiner Freundin Geld leihen, wenn sie es nicht zurückzahlen kann, weil all ihre Konten auf rot stehen? Der VM eben auch nicht.

0

Also das mit der Schufauskunft ist mir neu. Eigentlich kenne ich nur das man nachweisen muss mit Arbeitsvertrag oder Lohnzettel und auch noch eine unbedenklichkeitsbescheinung eures Vormieters vorliegen sollte. Aber Schufaauskunft? Du willst ne Wohnung und keinen Kredit.

jockl 22.01.2012, 12:19

Jedes darf neu dazu lernen.

0
imager761 22.01.2012, 12:36

Eine Wohnung ist ja ein "Kredit" - der M schuldet monatelang auf Jahre Zahlung :-)

Eine Mitschuldenfreiheitsbescheinigung und Gehaltsnachweis besagt ja nun nicht, dass der Mitinteressent nicht schon für derart viele Verpflichtungen einzustehen hat wie etwa Handy, Autokredit, Stromrechnung, Unterhalt oder gar einen vollstreckbaren Titel, daß nun auch noch eine regelmäßige Mietzahlung geleistet werden kann :-)

G imager761

0
anitari 22.01.2012, 12:41

Du willst ne Wohnung und keinen Kredit.

Das nicht, aber einen Teil des Eigentums des Vermieters nutzen. Und dazu ist es inzwischen leider nötig geworden die Zahlungsfähigkeit und vor allem -moral zu prüfen.

0

Also benötigen tut der Vermieter erst mal keine Schufa Auskunft. Er will eine und das ist legitim. Ob er nun eine oder 2 möchte, müßt ihr ihn fragen.

Woher soll hier irgend jemand wissen, was Deinem zukünftigen Vermieter genügt oder nicht?

Frag ihn gefälligst.

diAen 22.01.2012, 12:20

Danke, sinnlose Antworten wollte ich unbedingt haben.

0

Was möchtest Du wissen?