Schützt die Ozonschicht der Erde vor Gammastrahlung aus dem All?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo TheRaizer1,

nein, leider nicht. Wir haben keinen wirksamen Schutz vor Gammastrahlung. Da ist es ein Glück, dass die elektromagnetische Strahlung von der Sonne, die im Kern als Gammastrahlung beginnt, bis zur Abstrahlung von der Sonnenoberfläche genug Energie verliert.

Alles ist also gut. Sollte uns jemals ein Gammarayburst direkt treffen, wäre das allerdings mit großer Wahrscheinlichkeit unser Ende.

Denken wir positiv!

LG

G.H.

Nein, es gibt keinen Effektiven Schutz davor. Eines der nachhaltigsten Massenaussterben Ende des Ordovizium ( 450.000.000 mya) ging einem Gammablitz aller Wahrscheinlichkeit vor raus. Man hat lediglich das Glück das für Gewöhnlich viel Energie bereits bis zum Erreichen der Erde verloren ging und dennoch genug an Energie ankommt. Die Bestrahlungsintensität ist auch sehr Abhängig von der Verteilung und dem Winkel, so kommt es zu von Jahreszeiten bedingten Unterschieden.

Nein, da die Ozonschicht nur bestimmte Wellenlängen absorbiert (UV- Licht fällt da genau rein) und Gammastrahlen viel kleinere Wellenlängen besitzt. Gammastrahlen gehen da also durch als wäre dort nichts.

Gammastrahlung wird von der gesamten Dicke der Atmosphäre absorbiert, darum ist man am Boden am sichersten. In hochfliegenden Flugzeugen bekommt man etwas mehr Dosis ab. Auf spaceweather.com gibt es immer die Rubrik Daily Hot Flights...

Nope, früher ja, aber inzwischen nicht mehr. Dank rauchen, Autos, Co2..!

Auch früher hat die Ozonschicht nicht gegen Gammastrahlung geschützt. Außerdem erholt sich die Ozonschicht bzw. das Ozonloch schließt sich im Moment.

0

Was möchtest Du wissen?