So ziemlich jede bekannte Eigenschaft , mit wenigen Ausnahmen wie z.B. Fußspuren sind über die versteinerten Skelette geschlossen worden. Masse, Körperbau, Muskelansätze und Bewegungen etc.

In erster Linie lassen sich über Vögel (moderne Dinosaurier) darauf an Erkenntnissen schließen, z.B. über den vermuteten Stoffwechsel. Weniges lässt sich noch über Krokodile erahnen. Darüber werden insgesamt auf Organe geschlossen.

...zur Antwort

Es ist nicht ihre Geschichte, denn Australien gab es nicht an dem Tag dem gedenkt wird. Ich halte die Gründung des Staates für einen vernünftigen Grund, aber nicht über eine Besiedlung.

Die Hauptkritiker sind vor allem Aborigines, denen es die Lebensgrundlage kostete. Ein Umstand der bis heute kaum aufgearbeitet wurde. Sie nennen ihn nicht umsonst "Invasion-Day".

Welchem Stolz sollte man da gedenken, nur dämliche Nationalisten feiern ihren eigenen Stolz. Der Anlass halte ich für fragwürdig gewählt, da es ihre Nation als solche nicht betrifft.

Feiern kann man was man will ... aber den Protest kann ich nachvollziehen.

...zur Antwort

Unsympathischer Verein, welcher aus aufgeblasener Arroganz, Selbstherrlichkeit und Doppelmoral nur so platzt. Ihre lautesten Stimmen wirken nicht gerade als die angenehmsten Akteure und selbst ist deren Egomanie, sowie der Selbstverständlichkeit mit der andere Vereinsanhänger denen dankbar sein müssten, wonach sie Spieler anderer Vereine werben.

Dazu kommt die gerne zum erbrechen vorgehaltenen Zeigefinger, inklusive in Richtung von europäischer Konkurrenz ... etwas mit dem Bayern nie klar kommt und nur all zu gerne wildert, bevor etwas heran wächst. Dummerweise funktioniert es international weniger. Da zeigen sie gerne auf was sie prägt ... sie mögen zwar schlechte Gewinner sein, aber wenn sie etwas auszeichnet ist es, dass sie schlechte Verlierer sind. Von öffentlichen Jammern über die Möglichkeiten anderer, vom wegwerfen an Medaillen nach verlorenen Endspielen herziehen wonach man eigentlich doch viel besser sei. Deren erbärmliche Schwalbenkönige und Rüpel (welche gerne gefeiert auch dafür werden von deren Anhänger).

Aber noch schlimmer sind die unerträglichen Anhänger, welche ohne größere Ahnung meinen sie müssen anderen aufzeigen wie man spielen müsste und welche jede Kritik an ihrem Verein, auf nichts ankommt als vermeintlicher Neid. In der Regel sind es diejenigen bei denen mehr als 15 Spieler im Kader aufzuzählen Probleme schon bereiten (ihres eigenen Vereins). Nach jeder Niederlage ist es schier Majestätsbeleidigung. Es ist unfassbar lächerlich im Hinblick von Cuisance, Goretzka oder Coutinho z.B. wenn diese selbstherrlichen Einfallspinsel sich anmaßen, herzuziehen z.B. bei internationalen Konkurrenten wonach es skandalös sei, streikende Spieler zu verpflichten. Es gab so viele Momente wo ich mich zurück erinnere wo ich Bayernfans zu verachten empfand. Deren Opernmentalität, welche Karten für Spiele in der Bundesliga "wo man eh Meister wird" oder nur ein normales Bundesligaspiel sich handeln, zurück geben oder wenn ihnen der Spielstand nicht passt sich zurückhalten ist nicht entsprechend für meine Vorstellung von Fan-sein. Auch zu ganz normalen Spielen muss man nicht ansehen im Fernsehen, da ist ihnen halt wichtiger mal früher heim zu kommen. Wenn das Ergebnis nicht passt ist es auch nicht so wichtig sich zu mühen und dann ist es wichtiger früher heim zu kommen.

Es zählt nicht für alle, aber keine Fangruppe hat mehr solcher Erfolgsfans.

Es gibt eine Menge was mich an diesem Verein und noch mehr, deren Anhänger stören. Du unterhälst dich mit Dortmund, Gladbach, Freiburg, Schalke-Fans z.B., eine normale Unterhaltung mit Fachsimpeln oder über Stadiongeschichten ... dann ist da immer ein Bayern"fan" der die Unterhaltung sprengt, der in seiner eigenen Beschränktheit der nichts vermag bei zu steuern als es auf Bayerns "Erfolge oder Finanzen" zu ziehen. Nein, wenn es über Insolvenzverfahren von Drittligisten geht, ist es nicht interessant darüber zu erfahren das Bayern seit zig Jahren stabil wirtschaftet (für jeden Bayern-erfolgsfan der es immer noch nicht geschnallt hat), war nur ein Beispiel.

Ich kann keine Sympathien dafür aufbringen, dabei ganz zu Beginn war ich (was ich nachträglich echt peinlich empfinde) sogar Sympatisant.

...zur Antwort

In einem Diagramm über Aggregatszustandveränderungen, welches die Abhängigkeit von Temperatur und Druck darstellt, der Punkt wo sich fest, flüssig und gasförmig treffen. An diesem Punkt können auch zumindest theoretisch alle 3 Aggregatszustände gleichzeitig auftreten.

Ist auch eher Phyisk, oder wenigstens physikalische Chemie.

...zur Antwort
Normal

Von deinem Freund halte ich es normal, von dir nicht.

Ein Haustier ist kein Smartphone welches man sich nach einfach kauft und wer für eine Tierarztrechnung von 80 € ein Haustier sterben lassen würde ist echt abartig. Nein, man kann mit einem neuen Tier es nicht ersetzen und wer so denkt sollte kein Haustier halten dürfen.

Keine Ahnung worauf du hinaus wolltest, aber dass was du von dir gegeben hast war unfassbar daneben.

...zur Antwort

Ohne deine Fähigkeiten zu kennen, kann man nur allgemein sprechen. Je was du als "Groß" ansiehst, ist Landesliga schon groß ? Oder Verbandliga oder muss es schon Profifußball sein, welches dir vorschwebt ?

Wenn du nicht gerade einem Scout eines solchen Vereines über den Weg läufst, sehr gute Kontakte hast oder euer Verein gegen einen solchen Verein kein Testspiel hat, wo du außergewöhnlich überzeugst, sehe ich kaum- keine Chancen. Lässt sich schwer abschätzen, wenn größere Vereine in der Nähe sind ist die Chance eher da. Der reine Zufall dass in der Thüringischen Provinz ein Bundesligascout einfach mal so ein Leistungsklassespiel sich ansieht, geht gegen 0.

Hängt sehr stark vom Scoutingnetz des potentiell aufnehmenden Vereins ab. So allgemein lässt es sich nicht aussagen, aber 14-15 ist schon relativ alt. Größere Vereine scouten schon bei 9-12 jährigen sehr oft. Ohne Hinweis auf einen Prüffall wird es sehr unwahrscheinlich, wenn es keine Sichtung ist eines Vereins in der unmittelbaren Nähe gibt.

...zur Antwort

Es gibt nichts, es gibt nur faule Kompromisse, Pseudoargumente, Zirkelschlüsse und Falschbehauptungen. Alles getränkt in religiöser Dogmatik mit Geschichtsrevisionismus als Motiv.

So ein Dreck wie:

  • "Es ist nur eine Theorie"
  • "Es ist nie bewiesen worden"
  • "Wie soll etwas aus dem nichts entstehen ?"
  • "Es ist viel zu Komplex um durch Zufall entstanden zu sein"
  • "Wissenschaftler irrten sich schon oft"
  • "

Und ähnlicher Schwachsinn der eigentlich gar keine Aussage tätigt, und schon gar nicht für etwas anderes spricht. Gerne verbunden mit Bashing gegen Darwin, oft verbunden mit Dogmatik, falschen oder aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten und Wissenschaftrevisionismus.

...zur Antwort

Ich sage dazu, dass wenn er es ernst meint und mit einer naturwissenschaftlichen Thesis verwechselt ist es der größte Schwachsinn welchen ich hier las diesen Monat und da war einiges an Konkurrenz dabei.

Das als Theorie zu benennen ist schon unfassbarer Blödsinn, das ist maximal eine komplett abwegige Hypothese (wenn überhaupt).

...zur Antwort
Ich AfD oder Freie Wähler Grüne kommen nicht in meine Umfrage

Außer die AfD und die freien Wähler stimmt es sogar. Hast auch gut gedeutscht.

Deine Umfrage ist wegen fehlender Repräsentation, vor allem auch noch wenn dir alles nicht ganz Genehme auch noch entfällt, so belanglos wie auch als Diskussionsgrundlage.

Du musst sehr beschränkt sein.

...zur Antwort
Nein

Wer "ja" Antwortet sollte am besten gar nicht antworten. Klima bezeichnet den langjährig ermittelten Durchschnittsverlauf (meist über 30 Jahren in der anthropogenen Epoche) des Jahresverlauf an Wetterdaten. "Wetter" bezeichnet nur die Momentane Situation an Daten wie Windgeschwindigkeit, Außentemperatur, Niederschlag, Sonneneinstrahlung, Bewölkung usw.

...zur Antwort

Beide rüsteten sich hoch, da man sich als vermeintlich Getriebener darstellte der sich im Ernstfall verteidigen musste und doch dem Ernstfall dann doch auswich ... ein Hauptaspekt als Hintergrund im kalten Krieg im Bezug auf nukleare Aufrüstung.

Es ist echt peinlich, wenn man selbst zu einer derart simplen Karikatur nichts dazu sagen kann ...

...zur Antwort

Eben wieder vergewaltigst du die Sprintaste, rotierst zu wenig bei einem zu vollen Spielplan oder hast zu lange (Team-)Pressing und Anlaufen in den Taktiken aktiviert.

...zur Antwort

Das ist tatsächlich keine Hausaufgabennachhilfe ... es ist dein Arbeitsauftrag. Das ist keine GUTE FRAGE. Wenn du ein Verständnisproblem hast, kannst du konkret nachfragen.

Es wäre keine Hilfe, es dir hingegen zu lösen.

...zur Antwort

Was tust du, wenn sich heraus stellt das Gott nur theistische Muslime oder Juden zu sich lässt und du den falschen Baum angebellt hast zu Lebzeiten ?

Dein einziges Dogma besagt wonach es nötig ist an deinen Glauben sich zu unterwerfen, da wie selbstverständlich es als falsches Dilemma ausgegeben wird. Es geht nicht einmal darum ob er sich moralisch integer verhält, sondern nur ob er sich dem vermeintlich reelen Glauben unterwirft.

Weshalb sollte jemand sich darüber Gedanken machen, wenn er ATHEIST ist. folglich an keiner Gottvorstellung als Weltanschauung inne hat ? Es ist nichts als ein schwachsinniger Zirkelschluss deiner Seits.

...zur Antwort

Bin froh dass es so wahr, so konnte man Gladbach- Leverkusen in der Konferenz sehen im free-tv. Auch schon letzte Woche ... dagegen interessieren mich die Bayern kaum.

Die Aufteilung des Spieltags ist auch nicht erst mit bekanntem Tabellenstand gemacht.

...zur Antwort

Du meinst bei Standardbedingungen. Hängt mit deren Elektronenkonfiguration zusammen welches ein gefülltes 4f-Orbital, sowie komplett gefüllte s- und d- Orbitale aufweist und somit eine hohe Stabilität aufweist und somit ein günstiges Leitungsband durch die energetische Stabilität aufweist. Die leichteren Zink und Cadmium (selbe Spalte an Übergangsmetallen) sind dagegen noch klein genug um zwischen Valenz- und Leitungsband zu wechseln ohne an Stabilität zu verlieren. Diese können damit die typische Metallbindungen in der Elektronenwolke aufrecht erhalten und somit sind sie noch "fest". Die besetzten Orbitale liegen näher am Kern als es zu erwarten wäre. Dies sorgt für die hohe Energiedifferenz zwischen Leitungs- und Valenzband. Diese Differenz ist eben bei Quecksilber nochmal deutlich höher als bei Cadmium und Zink, wegen des größeren Kerns und des Orbitals. Dies sorgt bei Quecksilber folglich für die schwache Metallbindung.

Hierfür jedoch ist es nötig sich die Elektronenkonfiguration zu veranschaulichen sowie Grundsätze der Metallbindung nachvollziehen zu können.

Es ist einem kurz um, einem relavistischen Effekt begründet anhand der Elektronenkonfiguration.

...zur Antwort