Unsympathischer Verein, welcher aus aufgeblasener Arroganz, Selbstherrlichkeit und Doppelmoral nur so platzt. Ihre lautesten Stimmen wirken nicht gerade als die angenehmsten Akteure und selbst ist deren Egomanie, sowie der Selbstverständlichkeit mit der andere Vereinsanhänger denen dankbar sein müssten, wonach sie Spieler anderer Vereine werben.

Dazu kommt die gerne zum erbrechen vorgehaltenen Zeigefinger, inklusive in Richtung von europäischer Konkurrenz ... etwas mit dem Bayern nie klar kommt und nur all zu gerne wildert, bevor etwas heran wächst. Dummerweise funktioniert es international weniger. Da zeigen sie gerne auf was sie prägt ... sie mögen zwar schlechte Gewinner sein, aber wenn sie etwas auszeichnet ist es, dass sie schlechte Verlierer sind. Von öffentlichen Jammern über die Möglichkeiten anderer, vom wegwerfen an Medaillen nach verlorenen Endspielen herziehen wonach man eigentlich doch viel besser sei. Deren erbärmliche Schwalbenkönige und Rüpel (welche gerne gefeiert auch dafür werden von deren Anhänger).

Aber noch schlimmer sind die unerträglichen Anhänger, welche ohne größere Ahnung meinen sie müssen anderen aufzeigen wie man spielen müsste und welche jede Kritik an ihrem Verein, auf nichts ankommt als vermeintlicher Neid. In der Regel sind es diejenigen bei denen mehr als 15 Spieler im Kader aufzuzählen Probleme schon bereiten (ihres eigenen Vereins). Nach jeder Niederlage ist es schier Majestätsbeleidigung. Es ist unfassbar lächerlich im Hinblick von Cuisance, Goretzka oder Coutinho z.B. wenn diese selbstherrlichen Einfallspinsel sich anmaßen, herzuziehen z.B. bei internationalen Konkurrenten wonach es skandalös sei, streikende Spieler zu verpflichten. Es gab so viele Momente wo ich mich zurück erinnere wo ich Bayernfans zu verachten empfand. Deren Opernmentalität, welche Karten für Spiele in der Bundesliga "wo man eh Meister wird" oder nur ein normales Bundesligaspiel sich handeln, zurück geben oder wenn ihnen der Spielstand nicht passt sich zurückhalten ist nicht entsprechend für meine Vorstellung von Fan-sein. Auch zu ganz normalen Spielen muss man nicht ansehen im Fernsehen, da ist ihnen halt wichtiger mal früher heim zu kommen. Wenn das Ergebnis nicht passt ist es auch nicht so wichtig sich zu mühen und dann ist es wichtiger früher heim zu kommen.

Es zählt nicht für alle, aber keine Fangruppe hat mehr solcher Erfolgsfans.

Es gibt eine Menge was mich an diesem Verein und noch mehr, deren Anhänger stören. Du unterhälst dich mit Dortmund, Gladbach, Freiburg, Schalke-Fans z.B., eine normale Unterhaltung mit Fachsimpeln oder über Stadiongeschichten ... dann ist da immer ein Bayern"fan" der die Unterhaltung sprengt, der in seiner eigenen Beschränktheit der nichts vermag bei zu steuern als es auf Bayerns "Erfolge oder Finanzen" zu ziehen. Nein, wenn es über Insolvenzverfahren von Drittligisten geht, ist es nicht interessant darüber zu erfahren das Bayern seit zig Jahren stabil wirtschaftet (für jeden Bayern-erfolgsfan der es immer noch nicht geschnallt hat), war nur ein Beispiel.

Ich kann keine Sympathien dafür aufbringen, dabei ganz zu Beginn war ich (was ich nachträglich echt peinlich empfinde) sogar Sympatisant.

...zur Antwort

Ohne deine Fähigkeiten zu kennen, kann man nur allgemein sprechen. Je was du als "Groß" ansiehst, ist Landesliga schon groß ? Oder Verbandliga oder muss es schon Profifußball sein, welches dir vorschwebt ?

Wenn du nicht gerade einem Scout eines solchen Vereines über den Weg läufst, sehr gute Kontakte hast oder euer Verein gegen einen solchen Verein kein Testspiel hat, wo du außergewöhnlich überzeugst, sehe ich kaum- keine Chancen. Lässt sich schwer abschätzen, wenn größere Vereine in der Nähe sind ist die Chance eher da. Der reine Zufall dass in der Thüringischen Provinz ein Bundesligascout einfach mal so ein Leistungsklassespiel sich ansieht, geht gegen 0.

Hängt sehr stark vom Scoutingnetz des potentiell aufnehmenden Vereins ab. So allgemein lässt es sich nicht aussagen, aber 14-15 ist schon relativ alt. Größere Vereine scouten schon bei 9-12 jährigen sehr oft. Ohne Hinweis auf einen Prüffall wird es sehr unwahrscheinlich, wenn es keine Sichtung ist eines Vereins in der unmittelbaren Nähe gibt.

...zur Antwort

Es gibt nichts, es gibt nur faule Kompromisse, Pseudoargumente, Zirkelschlüsse und Falschbehauptungen. Alles getränkt in religiöser Dogmatik mit Geschichtsrevisionismus als Motiv.

So ein Dreck wie:

  • "Es ist nur eine Theorie"
  • "Es ist nie bewiesen worden"
  • "Wie soll etwas aus dem nichts entstehen ?"
  • "Es ist viel zu Komplex um durch Zufall entstanden zu sein"
  • "Wissenschaftler irrten sich schon oft"
  • "

Und ähnlicher Schwachsinn der eigentlich gar keine Aussage tätigt, und schon gar nicht für etwas anderes spricht. Gerne verbunden mit Bashing gegen Darwin, oft verbunden mit Dogmatik, falschen oder aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten und Wissenschaftrevisionismus.

...zur Antwort

Beide rüsteten sich hoch, da man sich als vermeintlich Getriebener darstellte der sich im Ernstfall verteidigen musste und doch dem Ernstfall dann doch auswich ... ein Hauptaspekt als Hintergrund im kalten Krieg im Bezug auf nukleare Aufrüstung.

Es ist echt peinlich, wenn man selbst zu einer derart simplen Karikatur nichts dazu sagen kann ...

...zur Antwort

Eben wieder vergewaltigst du die Sprintaste, rotierst zu wenig bei einem zu vollen Spielplan oder hast zu lange (Team-)Pressing und Anlaufen in den Taktiken aktiviert.

...zur Antwort

Bin froh dass es so wahr, so konnte man Gladbach- Leverkusen in der Konferenz sehen im free-tv. Auch schon letzte Woche ... dagegen interessieren mich die Bayern kaum.

Die Aufteilung des Spieltags ist auch nicht erst mit bekanntem Tabellenstand gemacht.

...zur Antwort

Du meinst bei Standardbedingungen. Hängt mit deren Elektronenkonfiguration zusammen welches ein gefülltes 4f-Orbital, sowie komplett gefüllte s- und d- Orbitale aufweist und somit eine hohe Stabilität aufweist und somit ein günstiges Leitungsband durch die energetische Stabilität aufweist. Die leichteren Zink und Cadmium (selbe Spalte an Übergangsmetallen) sind dagegen noch klein genug um zwischen Valenz- und Leitungsband zu wechseln ohne an Stabilität zu verlieren. Diese können damit die typische Metallbindungen in der Elektronenwolke aufrecht erhalten und somit sind sie noch "fest". Die besetzten Orbitale liegen näher am Kern als es zu erwarten wäre. Dies sorgt für die hohe Energiedifferenz zwischen Leitungs- und Valenzband. Diese Differenz ist eben bei Quecksilber nochmal deutlich höher als bei Cadmium und Zink, wegen des größeren Kerns und des Orbitals. Dies sorgt bei Quecksilber folglich für die schwache Metallbindung.

Hierfür jedoch ist es nötig sich die Elektronenkonfiguration zu veranschaulichen sowie Grundsätze der Metallbindung nachvollziehen zu können.

Es ist einem kurz um, einem relavistischen Effekt begründet anhand der Elektronenkonfiguration.

...zur Antwort
Nein

Nein, ist vollkommen an den Haaren herbei gezogen. Ein Tier wie Megalodon ist ein Hochseejäger. Für das Leben in diesen Tiefen braucht es schwerwiegende Anpassungen und dass eine ganze Population (um bis jetzt überlebt zu haben) überlebt braucht es eine ausreichende Menge an Nahrung. Megalodons Leibspeisen waren u.a. Wale und Schildkröten, also Tiere welche auch nicht nachfolgen können. Das ist einfach nur ein Märchen und vollkommen ohne jede Wahrscheinlichkeit. Solche großen Spezialisten sind angewiesen auf eine intakte Nahrungskette.

...zur Antwort

Klar, gibt genug, so z.B.:

WM 1930

Im Halbfinale zwischen Jugoslawien und Gastgeber Uruguay half ein Polizist, der vom Seitenrand einen Ball zu einem Uruguayer weiter passte. Diese Szene ging direkt dem 2:1 für Uruguay hervor.

WM 1934

Die brutale Spielweise der Italiener im Viertelfinale gegen Spanien, die dazu führte dass Spanien in Unterzahl spielen musste. In dem Spiel wurden mehrere klare Regelverstöße nicht geandet. Vor allem das Wiederholungsspiel avancierte zum Skandal, dachdem Spanien (ohne Auswechslung) mehrere Verletzungen zu beklagen hatte, ein klarer Elfer verweigert wurde, 2 reguläre Tore aberkannt wurden und Zamora mehrfach regelwidrig angegangen wurde, darunter auch zur Führung.

Der Eingriff Eklinds im Halbfinale der Österreicher gegen Italien, nach dem er zuvor von Mussolini noch eingeladen worden war. Auch im Finale pfiff Eklind und auch hier hatte es einige strittige Entscheidungen zu gunsten Italiens gegeben.

WM 1950

Nachkriegschaos, welches dazu führte dass die Türkei und Schottland als qualifizierte Teams aus unterschiedlichen Gründen absagten, auch die geplanten Nachrücker aus Portugal und Frankreich verzichteten, somit hatte Uruguay nur 1 Vorrundenspiel gegen überforderte Bolivier, wogegen Brasilien (der spätere Vizeweltmeister) gleich 3.

WM 1954

Die Schlacht von Bern, zwischen Olympiasieger Ungarn und Vizeweltmeister Brasilien.

Diskussionen um Doping, der deutschen Weltmeistermannschaft nach dem Sieg über Ungarn nachdem Spritzen aufgetaucht sind und mehrere Weltmeister an Gelbfieber erkrankten.

WM 1958

In der Qualifikation gab es Probleme, da sämtliche Teams aus dem nahen Osten sich weigerten gegen Israel zu spielen. Somit wäre man kampflos durchgekommen, jedoch wurde Wales notgedrungen ausgelost welche gegen Israel spielten. Ein Umstand der mit-trug zur Entscheidung Israel in die UEFA später eintreten zu lassen und danach in der europäischen WM-Qualifikation zu starten.

Dazu gab es um Taiwan Probleme, um Chinas Ein-Chinapolitik.

Der sogenannte Heja-Sverige-Skandal im Halbfinale zwischen Titelverteidiger Deutschland und Gastgeber Schweden.

WM 1962

Das Skandalspiel zwischen Chile und Italien in der Vorrunde, welches geprägt war durch Anfeindungen, Verhöhnungen und Schlägereien.

WM 1966

In der Qualifikation sagten alle afrikanischen Teams ab, da man sich mit Südafrikas Apartheidpolitik und der Tatsache, dass man mit Asien und Ozeanien um nur 1 Ticket spielen musste forcierte zur Rücktrittswelle. Ein Umstand der Nordkorea in die Karten spielte. Einem Land zu welchem England keinerlei diplomatische Kontakte pflegte und somit auch die Hymne nicht abspielen wollte. Man machte es diplomatisch und spielte bis zum Finale überhaupt keine Nationalhymnen, sondern nur Militätmusik.

Brasilien beklagte sich über übermäßige Härte, womit der doppelte Titelverteidiger in der Vorrunde ausschied. Anschließend soll Pele ankündigt haben, nie wieder bei einer WM anzutreten. Ein Vorhaben welches unter Druck später nicht verwirklicht wurde.

Das Skandalspiel zwischen England und Argentinien mit der Farce um Rattins Platzverweis, wonach er sich weigerte den Platz zu verlaßen. Hiernach wurde zur WM 1970 die gelben und roten Karten eingeführt.

WM 1970

Rhodesien sorgte um deren Apartheidpolitik für die nächsten Probleme in der Ansetzung zur Qualifikation.

WM 1974

Haiti war Ausrichter des Endturniers der CONCACAF-Qualifikation und dem wurde nahe gelegt strikt die Gegner (vor allem Mexiko) einzuschüchtern mit Militärpräsenz. Letztendlich, mit Erfolg

Die Sowjetunion trat wegen dem CIA-Putsch in Chile nicht an zum Play-off gegen den Gastgeber.

Schottland lieferte den ersten bestätigten Dopingsünder der WM-Geschichte, um Zaire drohte nach der 0:9-Niederlage gegen Jugoslawien Probleme in der Heimat.

WM 1978

Argentiniens Ernennung war wohl als Gastgeber mit die Größte Kontroverse.

Um das letzte Zwischenrundenspiel der Argentinier gegen die ausgeschiedenen Peruaner gab es Bestechungsgerüchte. Da Argentinien mit mindestens mit 4 Toren Abstand gewinnen musste um an Erzriale Brasilien ins Finale einzuziehen. Ein Anliegen das durch ein 6:0 erreicht wurde. Es ging hierbei um vermeintliche Getreidelieferungen am stark gebeutelten Peru. Es halten sich deutliche Anzeichen von einem Anruf vom peruainischen Staatspräsidenten der an die Mannschaft ging und versuchte Druck auszuüben

WM 1982

Fußballkrieg welches nach den Ereignissen im Qualifikationsspiel zwischen Honduras und El Salvador begann.

Schande von Gijon.

Spanien, welches nur dank zweifelhaften Elfmetern die Vorrunde überstand.

Der kuwaitische Verbandspräsidenten welches wegen einem aus dem Zuschauerblock ertönten Pfiff seine Mannschaft anhielt den Platz zu verlassen, was dazu führte dass der Schiedsrichter ein reguläres Tor aberkannte gegen Frankreich.

Das Furchtbare Foul von Schuhmacher an Battiston, welches er nicht gerade mit seinen Aussagen milderte im Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich.

WM 1990

Das Achtelfinale zwischen der Niederlande und Deutschland, schon vom EM-Halbfinale 2 Jahre zuvor aufgeladen, fand seinen erbärmlichen Höhepunkt als nach der Spuckattacke Rijkaards auch "das Opfer" Völler vom Platz flog.

Die Konzesionsentscheidung die zum 1:0 im Finale durch Brehme führte, drohte ebenfalls sich hoch zu schaukeln. So beschwerten sich die Argentinier ausgibig und drohten gar mit dem Verlassen des Platzes. Auch im Anschluss hielt Maradonna nicht mit Anschuldigungen zurück um auf alles zu schießen, was sie "benachteiligt" hat. So auch um eine eigentlich klare Tätlichkeit die zum Platzverweis für Dezotti führte.

WM 1994

Das Eigentor von Escobar, welches zu seiner Ermordung führte. Der Täter soll laut mehrfach spanisch Tor gerufen haben, da durch dass Eigentor Kolumbien das Achtelfinale verpasste.

Maradonna als Dopingfall.

WM 2006

Skandalöse Gerüchte um Zahlungen an FIFA-Funktionäre durch die deutsche Delegation und dem Vorfall mit der Kuckucksuhr.

Simic schaffte es als erster Spieler überhaupt 3 gelbe Karten in einem Spiel zu erreichen, da der Schiedsrichter den fälligen Platzverweis nicht aussprach nach der Zwieten.

WM 2010

Frankreichs Trainingboykott.

Das Handspiel von Suarez im Viertelfinale gegen Ghana, welche große Wellen schlug.

WM 2014

Suarez mal wieder, der in Chiellinis Schulter biss und eine absolute Rekordstrafe kassierte, welche dennoch tatsächlich einige als skandalös hoch beschrieben.

WM 2018

Die Schieberei von Moskau zwischen Frankreich und Dänemark.

Wobei schon die Vergaben der WM 2018 und 2022 schon als skandalös oft angesehen werden.

.

...zur Antwort

Darum ob Austalopithecinen zu den Menschenaffen gerechnet wurden, dürfte es kaum Zweifel gegeben haben. Die Frage stand im Raum, ob es sich wirklich das damalig früheste bekannte Individuum handelte welches nicht nur innerhalb der Homininae gezählt wurde, sondern zu den frühesten bekannten Art bzw. Gattung aus welcher nur Hominiden hervor gingen und quasi "alleiniger Vorfahre" nur von Menschenarten waren und damit näher Verwandt als mit allen anderen Menschenaffen. Wobei die Klassifikation der Homini ohnehin recht kontrovers scheint.

Der aufrechte Gang ist keine einmalige Errungenschaft des Menschen, noch dazu erschien Lucys Körper-, Kopf- und Zahnform sowie der häufig genannte Schädelvolumen eher einem Schimpansen zu ähneln. Die menschliche Evolution ist fast nicht von schwachsinnigen Dogmen zu trennen, was menschlich erscheint. Das macht es noch weit umständlicher und müssiger eine gemeinläufige Definition oder Klassifikation als Wissensstand zu etablieren. Es verwischt die Grenze, da es vom aussehen im Gegensatz zur ergebenden Stammesgeschichte oft eher vergleichbar mit anderen Menschenaffen gegenüber der (nach heutiger Klassifikation) Gattung Homo erscheint.

Ein Beispiel dafür unter welchen Kriterien Klassifikation verläuft und alles andere als abgeschlossen oder unstrittig ist in welcher Hierarchie es eingeräumt wird. So bestehen nicht wenige auf eine Vereinigung von Schimpansen, Gorillas und Menschen (samt u.a. auch Australopiticinen) zu einer einzigen Gattung, nämlich "Homo".

...zur Antwort

Einige gibt es in der Form überhaupt nicht mehr.

Unter den noch bestehenden spielen im Amateurbereich Fortuna Köln, Kickers Offenbach, RW Essen, SSV Ulm, Alemania Aachen, Energie Cottbus, FC 08 Homburg, 1.FC Saarbrücken, Wattenscheid 09 (muss wegen Insolvenz zur nächsten Saison absteigen), (Regionalliga, 4 Liga), TeBe Berlin, Stuttgarter Kickers, (Oberliga, 5 Liga).

Am niedrigsten (unter den noch bestehenden Vereinen) spielt Borussia Neukirchen, welche in der 6-klassigen Saarlandliga spielen.

Jedoch sind es nur Momentaufnahmen, so spielte z.B. TeBe Berlin auch schon Sechtsklassig, andere auch schon tiefer ggf. Unter der sechsten Liga jedoch spielte unter den Existenten kein Verein.

...zur Antwort

1) Polen

2a+2b) Monaco/Indonesien (je nach Seitenverhältnis)

3) Finnland

4) Niederlande

5) Thailand

6) Frankreich und Konsorten, welche die Tri colore übernommen haben.

...zur Antwort

Oh Gott, bist du wirklich so naiv oder soll das auf einen als "Denkanstoß" getarnte Sugestivfrage hinaus ?

Ja, er ist ein tragischer Schnandfleck sowie ein einschneidender Geschichtlicher Fakt innerhalb der jüngeren Historie. Es gibt keinen "guten Grund" für eine Leugnung.

Der Kerl wahr wohl nicht nur relativ recht, er war wohl extrem rechts (dazu von der geschichtsrevisionistischen Richtung).

...zur Antwort

Tuen sie in Zoos z.B., aber sonst leben sie nicht in der selben Region oder der selben Klimazone. Die aller meisten, wilden Löwen gibt es in Afrika und alle Tigerarten kommen nur in Asien wild vor.

...zur Antwort

1dm³= 1l

1cm³= 1ml

Kubik ist dreidimensional, also den Vergrößerungsfaktor hoch 3. 10*10*10=1000; Volumen dagegen ist schon als Volumenmaß angedacht.

Abigal22 hat es dir bereits anschaulich machen wollen, wie es vorstellbar ist. Milli bedeutet immer ein tausendstel im metrischen System.

Stell dir 2 Würfel vor, 1 mit einer Kantenlänge von einem cm, der andere von einem dm. Der dm-Würfel ist 10 mal so hoch, 10x so lang und 10x breiter als der cm-Würfel. Jetzt sollst du (rechnerisch) bestimmen, wie viele cm-Würfel darein passen. Wenn du 10 cm-Würfel aufeinander stapelst hast du erst die Kantenlänge. Um es auszufüllen musst du aber noch eine ganze Grundfläche mit solchen 10er Reihen vollstellen, 10*10, also das sind schon 100 Würfel um die Fläche vollzustellen.Das multipliziert mit der "Höhe" von 10 Würfeln, ergibt 1000.

Ich hoffe es war verständlich.

...zur Antwort