Schreibt man heutzutage noch Märchen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt auch heute noch Märchen-Autoren, sowohl welche, die wie die Brüder Grimm alte Märchen sammeln und neu aufschreiben (Volksmärchen), als auch welche, die wie Hans Christian Andersen eigene Märchen (Kunstmärchen) veröffentlichen.

  • J.K.Rowling: "Die Märchen von Beedle, dem Barden"
  • Folke Tegetthoff ist ein österreichischer Schriftsteller, der viele Märchen geschrieben hat
  • Christian Peitz: verschiedene Märchensammlungen wie z.B. "Teelöffelmärchen", "Rumpelstilzchen schlägt zurück", u.a.

Etwas älter:

  • Peter Rühmkorf: "Der Hüter des Misthaufens" - das sind "aufgeklärte Märchen", eher ein literarisches Spiel für Erwachsene als ein wirkliches Märchenbuch
  • Michael Ende hat auch kürzere fantastische Geschichten geschrieben, die man als Märchen bezeichnen könnte, z.B. "Die Geschichte von der Schüssel und dem Löffel"
  • Astrid Lindgren hat eine Märchensammlung veröffentlicht, da Buch heißt "Märchen"
  • Otfried Preußler hat viele bestehende Märchenmotive aufgegriffen, seine Sammlung heißt "Zwölfe hat's geschlagen" und enthält neuerzählte Märchen und Sagen

Vielleicht noch mal hier nachschauen: http://www.moderne-maerchen.com

Die Gebrüder Grimm waren keine Märchen-Autoren.

Sie haben Märchen zusammengetragen und in einem Buch veröffentlicht.

Die Märchen der Neuzeit nennen sich "Romane". Es kommt eben drauf an, ob da auch gewisse Fantasy-Elemente darin vorkommen.

Eines der bekanntesten modernen Märchen dürfte wohl die StarWars-Saga sein.

Ich meinte eigentlich, ob Märchen noch in alter Form geschrieben werden?

0
@pacifier

Märchen gehören zur Gattung der mündlichen Überlieferung.

Märchen werden demnach erst in der Neuzeit aufgeschrieben oder geschrieben.

0

ja, aber sie nennen sich jetzt eher Fantasie-Romane. Die Trilogie Märchenmond von Wolfgang Hohlbein kommt einem Märchen recht nahe. Tintenherz ist eigentlich auch ein Märchen, sowie die unendliche Geschichte uns viele weitere. Du musst nur von der Gewohnheit abweichen, Geschichten nur als Märchen zu bezeichnen, die mit "es war einmal" beginnen und mit "wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute" aufhören ;-)

Aber genau diese Art von Märchen meine ich, werden sie noch geschrieben?

0

In welche Gattung würdest du "Harry Potter" einordnen? Das ist nichts anderes :-)

Nein, sowas mein ich nicht, Harry Potter ist zwar Phantasie aber nicht die Art Märchen die ich meine. Ich rede von kurzen Geschichten, die man Abends Kindern vorliest, meistens mit einem lerneffekt dahinter :)

1
@pacifier

Harry Potter ist kein Märchen, sondern Fantasy. Im Märchen geht es immer um Einzelschicksale (z.B. Rotkäppchens Schicksal, Dornröschens Schicksal). In "Harry Potter" und anderer Fantasy-Literatur ist das Schicksal der Helden immer an das Schicksal der ganzen Welt gebunden. Großartige Schlachten und gegeneinander antretende Armeen kennt das Märchen nicht. Außerdem heißt es MärCHEN. Die chen-Form weist auf etwas Kleines bzw. Kurzes hin. Märchen sind meistens nur ein paar Seiten lang. Harry Potter hat in der Summe viele tausend Seiten. (Ausnahmen sind z.B. "Zwerg Nase" und "Die Schneekönigin", die für Märchen relativ lang sind.)

0

Was möchtest Du wissen?