Schreiben Schüler heute eigentlich in der Schule noch mit einem Tintenfüller?

11 Antworten

An weiterführenden Schulen ist es meines Wissens den Schüler(inne)n frei gestellt, mit einem Tintenfüller, einem Kugelschreiber oder "Filzer" zu schreiben. Mit diesen Schreibgeräten werden auch die Klassenarbeiten geschrieben, und nicht mit einem Bleistift. Perspektivisch gesehen halte ich die Devise "Jedem Schüler einen Laptop" für nicht abwegig. Aber trotzdem sollte auf eine gute Handschrift nach wie vor Wert gelegt werden.

An Grundschulen und meist auch in den weiterführenden Schule bis ungefähr einschließlich der 7. Klasse, wird das Schreiben mit einem Tintenfüller vorgeschrieben. In höheren Klasse ist das oft den Schülern selbst überlassen. In der Oberstufe haben Schüler sowieso die freie Entscheidung, wie welchen Stiften/Füllern sie schreiben und ob sie Hefte, Blöcke, Ordner oder Schnellhefter benutzen.

Hoffe, dir damit geholfen zu haben.

~Amy

Natürlich. Ich habe 3 Schulkinder in 3 verschiedenen Schulformen(Grundschule,Haupt-u.Realschule) u. ausnahmslos alle Lehrer bestehen darauf, dass mit Füller geschrieben wird, auch in den oberen Jahrgangsstufen. Selbst die modernen Füller mit Kugelmine sind tabu.

Ja in der Grundschule und später auch aber dann auch mehr mit Kuli. Es wird aber nicht mehr TINTENfüller genannt sondern nur Füller :) Ihr wundert euch vielleicht aber Klassen mit Laptops gibs schon ziemlich lange bei uns. Nicht alle aber die 5 und 6 und so. Ist nix neues merh und ich hoffe bald haben es alle..wir kriegen hier nämlich nie was schönes xD

Habe in meiner letzten Ausbildung auch fast die ganze Zeit mit Füller geschrieben. Schreibe auch so gern Briefe etc. mit Füller. Sieht irgendwie eleganter aus.

Was möchtest Du wissen?