Schrank in Garage - Versicherung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist baurechtlich verboten. In Gareagen darf nichts ausser Kfz abgestellt werden. Im Schadenfall sind die Versicherungen deshalb nach der Rechtsprechung des BGH von ihrer Eintrittspflicht befreit.

In der Tiefgarage darfst du überhaupt keine privaten Sachen aufstellen. Wenn du einen Stellplatz hast darfst du den nur für dein Auto nutzen.

naja - es geht mir nicht nur um Schäden am Schrank (ist ja nicht mein Schrank, sondern ein Nachbar hat hinter seinem Auto einen Schrank ...) es geht mir vielmehr darum, ob UNSERE Gebäudeversicherung aufgrund diesen Schrankes im Falle eines Brands oä aussteigen könnte?

Kann eine Tiefgarage versicherungsrechtlich als Fahrradabstellraum gelten?

In unserer Wohnanlage gibt es eine verschlossene Tiefgarage, der Zutritt ist nur berechtigten Personen gestattet und erfordert einen Schlüssel bzw. eine Funkfernsteuerung.

Aufgrund des Fehlens vernünftiger Fahrradabstellräume ist sie die einzige Möglichkeit, Fahrräder in einem verschlossenen Raum abzustellen. Die vorhandenen "Fahrradabstellräume" sind eine Fehlleistung des Architekten - deutlich zu klein, nicht ohne größeren Aufwand für ein Fahrrad zugänglich).

In meiner Versicherung ist bezüglich des Diebstahlschutzes von Fahrrädern vorgeschrieben, dass Fahrräder in einem "gemeinschaftlichen Fahrradabstellraum" befinden müssen.

Meine Frage ist nun, ob eine nach außen verschlossene Tiefgarage in diesem Sinne als "gemeinschaftlicher Fahrradabstellraum" gelten kann, zumal sie von vielen Bewohnern in eben diesem Sinne genutzt wird, ohne dass dies gegen die Haus- und Garagenordnung verstößt?

Danke für alle Antworten :-)

...zur Frage

Feuerbrandschutztüren sind Pflicht wo?

Wir leben in einer Wohnanlage bestehend aus 7 Häusern mit 43 Wohnungen. Pro Haus eigener Hauseingang, Kellerräume und Waschkeller. Unter den Häusern eine Tiefgarage mit 43 Stellplätzen. Von der Tiefgarage führt durch eine Feuerschutztür eine Treppe hoch mit einer weiteren Feuerschutztür zu den Wohnungen und Kellerräumen. Diese Kellerräume und Waschkeller sind wiederum mit einer Feuerbrandschutztür links und rechts versehen. Meine Frage: sind diese 2 letzten Türen überhaupt notwendig? Es sind private Räume, Fahrradkeller und Waschmaschinenkeller ohne irgendwelches Gefahrengut. In den 20 Jahren, die ich hier wohne, standen diese beiden Türen immer angekeilt mit Klötzen offen wie heute auch noch in den anderen Häusern. Nun fällt es einer Partei ein, dass wir gegen das Gesetz verstoßen und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, diese Tür geschlossen zu halten. Wenn die Türen beim Schließen nicht festgehalten werden, donnern sie so vehement ins Schloß, dass es im 2. Stock zu hören ist und eine bereits sichtbare Beschädigung im Mauerwerk zu sehen ist. Nochmal meine Frage: Sind 4 Feuerschutztüren notwendig in einem Haus mit 6 Parteien?

...zur Frage

Garage kaputt versicherung ja/nein

also mein onkel wolte mit dem auto vom freund einkaufen fahren doch weil er das auto das erste mal fuhr und nicht wusste wider das auto so fährt und nicht schnell genung bremsen konnte ist das auto richtig in die garage gerollt, dem auto ist nichts passiert doch das garagentorvomfreund(haus und garage gehören dem freund) geht nicht auf (ist ein automatisches) ist vorne verbogen. ich wollte jetzt mal fragen ob das die versicherung bezahlt oder ob es mein onkel bezahlen muss? und der freund hat auch gesagt das mein onkel das auto nehem darf. kann man auch ihrgent was anders sagen, dass es anders passiert ist damit es die versicherung bezahlt?

...zur Frage

Lagerung im Keller vs. Lagerung in Tiefgarage - wo ist der Unterschied?

Hallo Forumsmitglieder,

unser Vierparteienhaus ist voll unterkellert, ein Großteil davon ist Tiefgarage mit vier Boxen mit gemauerten Wänden, jede ca. 6 x 3,5 m groß, also genug Platz, um ein Auto abzustellen und daneben noch einen Schrank oder ein Regal zu platzieren. Die ganze Tiefgarage hat mit Wendebereich über 100qm, ist also als Mittelgarage qualifiziert.

Wir haben neben dem Auto zwei Schränke mit Koffern, Winterschuhen u.a. in unserer Garage, zusätzlich noch die Getränkekisten. Die Nachbarn haben neben ihren Autos Regale mit allerlei Krimskrams, wie Autozubehör und Werkzeug gelagert.

Nebenan sind unserer Kellerräume, durch zwei Brandschutztüren von der TG und einer Brandschutztür vom Treppenhaus getrennt - alles normal.

Jetzt kommt ein neuer Mieter und damit neues Glück ;-( Er fordert jetzt unter Bezug auf die bay. Garagenordnung und der Brandschutzverordnung, dass die Schränke und leicht brennbaren Materialien aus der Garage zu entfernen sind. In den Keller nebenan dürfen wir sie stellen. Dort lagern auch andere Möbel, Kleider, Wäsche, ...

Was mir jetzt nicht einleuchtet: Für Tiefgaragen bestehen offensichtlich genaue Regeln, was gelagert werden darf und was nicht, obwohl die Ur-Nutzung, also Parken, nicht eingeschränkt ist, im nebenan liegenden Keller darf aber so ziemlich alles gelagert werden. Paradoxerweise dürfen in einer Mittelgarage bis 200 Liter Diesel und 20 Liter Benzin gelagert werden, was ja auch einen Brand befördern kann.

Müssen wir jetzt damit rechnen, falls ein Gutachter/Brandschutzbeauftragter eingeschaltet wird, dass wir das gelagerte Material aus unserer Tiefgarage entfernen und uns andere Lagerflächen suchen müssen?

Anmerkung: Ich weiß, dass man hierzu auch Behörden und Feuerwehr befragen kann, ich weiß aber nicht, ob ich dabei schlafende Hunde wecke, deshalb wäre eine kompetente Antwort in diesem Forum sehr hilfreich.

Danke schon mal dafür.

...zur Frage

Muss ich als Mieter eines Stellplatzes/Tiegarage Reparatur/wartungskosten für Tür und Reinigung zahl

Hallo, meine Frage: Ich habe als Mieter in einem 10 Parteien MFH auch einen Stellplatz in der Tiefgarage gemietet. Die Garage ist als Doppelparker konzipiert. Das heißt, je Platz sind 2 PKW durch Lift geparkt. Nun taucht auf der Nebenkostenabrechnung der Posten 'Reinigung der Stellflächen/Stahl, Wartung des automatischen Rolltores und Reparatur des Torschlosses/Sender,Empfänger' auf. Ich meine, da ich ja meine Miete für den Stellplatz zahle, kann mich der Vermieter doch nicht noch an den Reparatur/Wartungskosten beteiligen? Danke für kompetente und sach-/fachkundigen Rat. Gibt es evtl. Urteile /Aktzchn. zu vergleichbaren Fällen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?