Schnell beleidigt - warum und was dagegen tun?

5 Antworten

Du hat nicht lernen können, wie man anders als beleidigt auf Kritik oder auch Provokationen reagieren kann. Versuch, andere Lösungen zu finden. Beispielsweise, wenn jemand sagt, deine Frisur wäre nicht schön, kannst du auf verschiedene Art regieren:

  • Mir gefällt sie so.
  • Du hast Recht, meine Haare sind schon wieder so stark gewachsen.
  • Warum sagst du mir das? Willst du mir durch die Kritik helfen oder hoffst du, dass ich traurig darüber bin?

Wenn etwas unter die Haut geht, dann sind wir berührt, ob positiv oder negativ. Die eigene Unsicherheit kommt dann zum Tragen, sich damit auseinandersetzen wäre eine guter Lösungsweg, aber hier geschieht offensichtlich ein erlerntes Verhaltensmuster, Kopf in den Sand stecken und beleidigt sein. Demnach einer Auseinandersetzung aus dem Weg gehen, weshalb? Die Angst und Unsicherheit der andere könnte recht haben? Ein in sich gefestigter Mensch fragt nach, warum reagiere ich so, weshalb macht es mich so betroffen? Ich kann also nur bei mir selbst anfangen, Selbstbewusst und Selbstvertrauen in mir haben und mich meinem Umfeld stellen. Manchmal braucht es einen gewissen Abstand zu der Situation, damit die Emotionen wieder in Balance sind, dann kann man sachlich der Angelegenheit nach gehen, auf Klärung beharren und dies immer wieder, bis sich ein neues Verhalten gefestigt hat.

Vielleicht misst du den Aussagen und Meinungen anderer Menschen einfach zu viel Bedeutung bei. Wichtig ist aber doch, das DU denkst. Wenn mir einer erzählt, das ich doof bin, oder er meine Meinung schei**e findet - ist mir das in 95% der Fälle total egal. Wenn du so weit kommst, hast du den Abstand, den du brauchst, um ruhig und konstruktiv darüber reden zu können.

MEINE Meinung ...

Was möchtest Du wissen?