Schmeckt Kaffee mit entkalktem Wasser wirklich anders?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir haben hier sehr hartes Quellwasser. Der Kalk flt im Wasserkocher aus, das sieht so aus, als ob Haferflocken drin wen. Das hat mich bisher erhaupt nicht gestt, weil diese Flocken vom Nylonsieb zurkgehalten werden. Mit Wasser aus meinem neuen Heisswasser-Spender (mit Britta-Filter) schmeckt der Kaffee anders, daran muss ich mich erst mal gewnen.

Sorry aus einem, mir unerklärlichen Grund wurden die Umlaute und der nachfolgende Buchstaben oben ausgeblendet.

0

Ich kann die Meinung von agnostiker nur bestätigen. ich trinke sehr gerne und sehr viel Kaffee, aber einen Unterschied bei zusätzlicher Filterung kann auch ich nicht feststellen. Was sollte das auch, das Wasser läuft doch eh´durch einen Kaffeefilter.

Ich selber bin ein gegeisterter Kaffee - Trinker (die italienische Variante) und habe einmal ein ganze Weile herumexperimentiert. Resultat: bei einer Blindverkostung hätte ich keine Chance, einen Unterschied heraus zu schmecken. Ich denke, der Aufwand lohnt sich nicht. Das ich keinen Unterschied schmecke kann natürlich auch daran liegen, dass ich ein unsensibler Klotz bin... ;-)

Ich trinke nur Tee, dabei schmeckt man den Unterschied ganz massiv also wird das bei Kaffee nicht anders sein.

Ich filtere unser Trinkwasser seit Jahren mit einem Wasserfilter und habe festgestellt, dass sehr wohl ein großer Geschmacksunterschied besteht bei Kaffee mit gefiltertem oder ungefiltertem Wasser. Bei gefiltertem Wasser ist der Geschmack des Kaffees wesentlich kräftiger und bei Tee sieht man den Unterschied sogar. Der Tee ist in seiner Farbe viel klarer - wirkt so in jedem Fall noch appetitlicher. - Im übrigen koche ich sogar mit diesem gefilterten Wasser! Ich kann es also nur bestätigen!

Was möchtest Du wissen?