Schlimmer Blähbauch nach essen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ziemlich sicher keine Glutenallergie, sondern eher eine Dünndarmfehlbesiedelung. Probe aufs Exempel: Kartoffelstärke oder Maisstärke. Wenn die auch bläht, dann sicher nicht wegen Gluten (ist nämlich beides glutenfrei). Findest du unter dem Namen Speisestärke im Backregal. Maltodextrin (d.h. teilweise abgebaute Stärke) sollte noch "explosiver" sein.

Aber um deine Fragen zu beantworten:

1. Gluten ist Klebereiweiß. Also ganz einfach das in verschiedenen Getreidesorten (Weizen und verwandte Arten) enthaltene Eiweiß. Das nennt man Kleber/Gluten, weil es so klebt - ohne Gluten (oder Ersatzstoffe) würde kein Brot zusammenhalten.

2. Gluten ist, wie gesagt in allem was Weizen und mit Weizen verwandte Getreidesorten (Dinkel/Grünkern, Roggen, Gerste; Hafer gilt als Grauzone) enthält. Das umfasst also praktisch jedes Gebäck, jede Nudel und auch ganz viele andere Sachen (praktisch alles was Mehl enthält). Alles andere ist glutenfrei. Da Weizen aber bei uns Grundnahrungsmittel ist, wird es auch überall reingepampt, z.B. in Panade, als Soßenbinder usw.

3. Bezieht sich jetzt auf Dünndarmfehlbesiedelung, obwohl auch einige Leute sagen man könne Glutenallergie ebenso loswerden: Bring deinen Darm in Ordnung! Da wirst du um "Clean Eating" (und das heißt nicht vegetarisch/vegan - sondern kein Kantinenfraß, stattdessen traditionellen "Bauernfraß"!) nicht rumkommen. Auch Gelatine, Vitamin D unbd nahezu alle Kräuter und Gewürze sind gut für den Darm.

4. Ja, ohne Zweifel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Glutenallergie. Es gibt eine Unverträglichkeit.

Die Krankheit dazu heißt Zöliakie und wird per Magenspiegelung mit Dünndarmbiopsie festgestellt.

Gluten ist in allen Getreiden außer Mais, Reis, Amaranth und Quinoa, sowie Buchweizen enthalten.

Dir müsste es also nach Nudeln, Pizza, Döner, Kuchen, Keksen, panierten Sachen und Bier schlecht gehen. Und nicht nur nach Brezel.

WENN du Zöliakie hast, musst du deine Ernährung ganz krass umstellen. Aber lass erstmal abklären, was los ist.

ArchEnema könnte Recht haben. Blähungen machen auch andere Sachen, z.B. Darmpilz oder eine Laktoseintoleranz.

Probiere es aus.

Wie geht es dir, wenn du viel Zucker und weißes Mehl gegessen hast? Schlecht? Dann könnte es auf Pilze hindeuten.

Wie geht es dir nach Milch? Schlecht? Es könnte eine Laktoseintoleranz sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sollte man das mit einem Arzt besprechen.
Ist das eine einmalige Beschwerde oder nach jedem Essen?

Vielleicht hast Du auch nur einfache Verdauungsbeschwerden. Versuche mit selbst gemachten Kefir dieses Problem zu beheben.
Die Kefirknolle bekommst Du übers Internet oder schau bei eBay Kleinanzeigen. Das wird auch oft verschenkte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isthispretty001
13.07.2016, 18:17

nach jedem essen und auch schon längere zeit

0
Kommentar von mubsi13
13.07.2016, 20:45

dann hat das nicht unbedingt was mit dem gluten zu tun. besorg Kefir und schau,was das bringt.

0

Was möchtest Du wissen?