Schleim im Hals nach Lachen

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo EstrellaBrown,

durch Husten versucht der Körper, Schadstoffe oder Krankheitskeime, die er aus der Luft aufgenommen hat, wieder nach draußen zu befördern. Die Schleimhäute packen die Fremdkörper in dicken Schleim ein. Hinter dem Symptom Husten können neben einer relativ harmlosen Virusinfektion auch eine so genannte chronische obstruktive Bronchitis (COPD) oder Asthma stecken. Vor allem Raucher sollten Husten nie zu leicht nehmen. Aber auch für einen normalen Erkältungshusten gilt: Sorgfältig auskurieren, damit er nicht chronisch wird und die Atemwege schädigt.

Viel trinken ist wichtig, ob Kaltes oder Warmes, muss der Patient selbst entscheiden. Bäder mit einem Zusatz aus Menthol-, Eukalyptus-, Thymian- oder Fichtennadelöl fördern die Durchblutung, lindern Gliederschmerzen und erhöhen die Körpertemperatur. Ihre ätherischen Öle lösen Sekret aus Nase und Bronchien.

Die Badewanne mit 38 Grad warmem Wasser füllen und zehn Minuten baden. Wer Kreislaufbeschwerden hat, füllt die Wanne nur zur Hälfte. Mit Fieber sollte man auf ein Bad verzichten, es würde den Körper zu sehr belasten. Die braunen Knollen speichern die Wärme und geben sie kontinuierlich ab.

Vier bis sechs mittelgroße Knollen weich kochen. Auf die Mitte eines Geschirrtuchs geben, das Sie vorher mit Küchenkrepp belegt haben. Für einen Brustwickel das Tuch so einschlagen, dass ein etwa 20 auf 20 Zentimeter großes Päckchen entsteht. Für einen Halswickel die Kartoffelmasse einrollen. Dann die Kartoffeln vorsichtig zerdrücken. Das Tuch auf die Brust legen oder um den Hals binden und mit einem Schal fixieren. Packung entfernen, wenn sie nicht mehr warm ist. Kräutertees können einen Reizhusten dämpfen oder Schleim lösen.

Gegen Reizhusten hilft z. B. eine Teemischung aus 25 Gramm Eibischwurzel mit 20 Gramm Isländisch Moos, je 20 Gramm Anis- und Fenchelfrüchten sowie 15 Gramm Lindenblüten. Sechs Teelöffel der Kräutermixtur mit drei Tassen kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Drei Tassen pro Tag mit etwas Honig gesüßt trinken.

Schleim fördert u. a. eine Mischung aus gleichen Teilen Huflattich, Wollblume und Süßholz. Pro Tasse einen Teelöffel der Mischung mit kochendem Wasser aufgießen und zehn Minuten ziehen lassen. Drei Tassen pro Tag trinken.

Vorsicht: Mit reizstillendem Tee nicht gegen den schleimlösenden Husten vorgehen. Abhusten fördernden und dämpfenden Tee nicht durcheinander trinken.

Mfg.

SiaSandra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?