Schlägerei Provokation Rechtslage?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er hat nach Deiner tätlichen Beleidigung (ihm das Glas Sprite ins Gesicht, oder auf den Anzug zu schütten) mit dem Schlag überzogen.

Vermutlich wird er aber nciht bestraft werden.

Ich tippe darauf, dass man das Verfahren gegen eine Geldbuße gem. § 153a StPO einstellen.

einfache Körperverletzung (der Schlag) ohne Folgen (also kein Notarzt erforderlich, nichts hat geblutet) gem. § 223 StGB würde in diesem Fall auch nur eine Geldstrafe geben.

Nachdem Du ihn vorher gereizt hast, geht es eben auf Einstellung mit Geldauflage runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notwehr bezieht sich auf einen gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff. Verteidigt werden können alle durch das Recht geschützten Werte, also Leben, Körper, Eigentum, Ehre. Die Notwehr sollte hierbei gleichwertig sein.

Wenn sich die Sache genauso zugetragen hat wie von dir geschildert, hast du dich gegen eine Beleidigung mit einer tätlichen Beleidigung gewehrt. Du warst hier im Recht und es fand ein Ausgleich statt. Eine Beleidigung wurde mit einer Beleidigung beantwortet.

Da dein Gegner deine Notwehr provoziert hat, kann ER sich nicht auf Notwehr berufen. Sein Schlag stellt eine Körperverletzung dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
18.07.2016, 08:37

Wenn sich die Sache genauso zugetragen hat wie von dir geschildert, hast du dich gegen eine Beleidigung mit einer tätlichen Beleidigung gewehrt.

Und das war inwiefern dazu geeignet, den gegenwärtigen rechtswidirgen Angriff zu beenden?

3

Wer zuschlägt begeht eine Körperverletzung, also hat er sich strafbar gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du warst zwar nicht der Provokatuer aber der Funken im Dynamitfass. Beide haben eine Teilschuld aber der Schläger hat ne höhere, da seine Tat unverhältnismäßig ist.
Tl:dr hättest du ihn nicht nass gemacht und hätte er dir dennoch eine gelangt hätte er eine höhere strafe bekommen und du keine als in deiner geschilderten Fassung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich gesehen kannst du ihn wegen Beleidigung anzeigen, wenn du Zeugen hast, die aussagen würden. Die Nummer mit der Sprite kann man als Provokation auslegen. 

Nächstes mal solltest du zuerst die Folgen deiner Handlungen bedenken und dann erst handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?