Schimmelflecken hinter neuer Tapete

7 Antworten

Der Gips war trocken? Woher weißt du das? Mit welchem Gerät hast du das gemessen? Heute ist es leider so, dass der Möbelwagen schon vor der Türe steht, da ist der Maler noch nicht fertig. In einem Neubau dauert es recht lange Zeit bis die Baufeuchtigkeit (auch aus dem Mauerwerk, den Decken, usw.) herausgezogen ist. Zwangslüftung ist schonmal gut. Aber das tapezieren mit der Vinyltapete mag hier gerade der Tropfen gewesen sein, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wenn auf der Unterseite der Tapete Schimmel ist, dann muss die runter. Mit geeigneten Mitteln muss die Wand fachgerecht behandelt werden. Danach lüften und heizen (wenn möglich mit Bautrockner), und dann lüften, heizen, lüften, heizen, lüften, heizen... kauft euch im Baumarkt ein Hygrometer und ihr werdet bei dieser Vorgehensweise sehen können, wie die Luftfeuchtigkeit sinkt.

Zu früh tapeziert, die Wand war noch nicht durchgetrocknet und falsche Tapete genommen. Vinyl ist kein atmungsaktiver Kunststoff. Eine Papiertapete wäre besser gewesen.

Habt ihr zu hohe Feuchtigkeit in dem Raum, weil Feuchtigkeit fördert den Wachstum von diesem lästigen Plagegeister. Oder das kann auch an der Tapete liegen, wohl zu billige und schlechte Qualtät ? Lasst euch von einem Fachmann beraten.

Schimmel an Außenwand?

Hallo Zusammen,

Ich bin in eine 1 Zimmer - Wohnung eingezogen (oberste Etage unter dem Dach, Küche im Wohn/Schlafraum,L-Form, 3 Plastikfenster, Bad ohne Fenster mit kleinem Lüfter). Die Vormieterin erzählte mir, dass es mal einen Dachschaden gab. Man sah nämlich kleine gelbe Flecken an der Decke. Beim Renovieren der Wand (Außenwand), löste sich die Tapete.( im Winter) Wir lösten die Tapete etwas und zum Vorschein kamen Stockflecken. (Man muss dazu sagen, dass unter der Tapete eine alte Papiertapete war und auf der Raufasertapete mehrer Anstriche) Da wurde also schon länger nichts gemacht. Die Hausverwaltung schaute es sich an und schickte Handwerker vorbei. Diese entfernten die Tapete. Zum Vorschein kam jedoch eine größere Stelle schwarzer Schimmel und eine Versottung des Schornsteines. (siehe Bilder) Die Handwerker sprühten Anti-Schimmel Spray darauf und wollten wieder drüber tapezieren. Ich rief die Hausverwaltung an, dass es doch mehr als nur Stockflecken sind und man die Ursache finden müsse. Nach Zögern stellten diese einen Gutachter. (Temperatur/Feuchtigkeit ist ok (die Wand konnte ja auch gut einen Monat auslüften und es waren auch schon warme Temperaturen draußen), keine Dämmung vorhanden, abgebrochene Schornsteine mit Schutt zugefüllt, Holzbalken zeigen alte Feuchtschäden auf) Wir wurden auf das richtige Lüften hingewiesen. Ein neuer Handwerker verspachtelte nun die Außenwand mit Gips und weisste diese. Nach Anraten eines Freundes entfernten wir auch mal die Leiste. Da war auch noch Schimmel vorhanden, welchen wir entfernten. Beim Anschrauben jedoch, viel uns der Putz entgegen und darunter kam das Mauerwek zum Vorschein. Dieses war schwarz. Es sah aus wie Schimmel. Wir besprühten es mit Anti-Schimmel Spray, wischten es weg und am nächsten Tag war die Stelle wieder sauber. Ich klopfte nun mal die gesamte Wand ab und stellte fest, dass der Putz noch an weiteren Stellen hohl klingt (besonders in der Ecke zum Dach und an der Bodenleiste, da wo auch der Schimmel war)

Nun ist die Frage : Kann der Schimmel wieder kommen im Winter (keine Dämmung, Hohlräume im Putz (möglicher Schimmel dahinter) ? Gibt es gesundheitliche Risiken durch nicht sichtbaren Schimmel ? Ein neuer Gutachter ist teuer, die Hausverwaltung wird sich wieder quer stellen, da sie auch schon darauf hingewiesen haben, ich kann ja auch auszuziehen. Bei der Wohnungslage in Berlin ist das aber sehr schwer. Die Wohnung hat eine geringe Miete und wir haben schon viel Zeit, Energie und Geld hinein investiert. Ich war auch schon beim Mieterschutzbund, diese konnten mir nur rechtliche Hilfe geben. Vielleicht hat ja jemand einen Ratschlag! Wir wissen leider auch nicht mehr weiter. Was kann man tun ? Vielen Dank!

...zur Frage

Schimmel durch Wasserfleck a.d. Decke....

Hallo :-) ich habe im Schlafzimmer Schimmel an der Decke + Tapete "gehabt" (kleiner Wasserschaden in der Wohnung über mir - dieser hat einen Wasserfleck + ne feuchte Wand bei mir verursacht. Es wurde über mehrere Wochen ein Gerät zur Trocknung aufgestellt...)

Meine Frage nun: Heute war ein Malermeister da, der den Schimmel beseitigen sollte und meine Decke (naja den Fleck) neu streichen sollte. Irgendwie habe ich aber Bedenken dass der Schimmel wiederkommen könnte, da er nicht viel dagegen unternommen hat (meines Erachtens). Er hat die Tapete mit den Schimmelflecken an der Wand belassen und die Flecken an der Tapete + oben an der Decke mit einem Isolierweißspray von Jäger (Isolier- und Absperrgrund für innen und außen, weiß pigmentiert in der Spraydose. Verhindert das Durchbluten von Asphalt, Teer, Karbolineum, Bitumen, Rauch- und Rußflecken, Farbstiften. Isoliert Putz, Beton, Holz und Faserzement) eingesprüht und dann einfach mit weißer Farbe übergepinselt.

Reicht das wirklich aus, um den Schimmel für immer und ewig zu vertreiben???

Hab da so meine Bedenken :-( und gerade weil es im Schlafzimmer ist :-(

Würde mich über Eure Antworten sehr freuen :-) vielleicht kann ich unserem Hausmeister dann mal ordentlich auf die Füße treten ;-)

Danke :-)

...zur Frage

luft blasen unter der tapete

ich habe gestern neue tapeziert ja und unter der tapete sind jetzt so wellen oder eher luftblasen !! zuerst war es ganz extrem aber nach einer zeit wurde es weniger jetzt sind da nur noch ein paar kann ich das noch irgendwie wegkriegen??

...zur Frage

Warum habe ich Feuchtigkeit an meinen Fensterscheiben(Tapete)?

Haus geradd frisch gebaut... immer nur in Fensternähe feuchtigkeit

...zur Frage

Schimmel wegen Vinyltapete?

Ich habe in der Küche eine Wand mit Vinyltapete tapeziert. Diese Tapete wurde blau, also hab ich sie da, wo die Flecken waren, entfernt. Dahinter war Schimmel. Die anderen Wände sind nur verputzt und gestrichen und dort tritt kein Schimmel auf. Kann es sein, das Vinyltapete die Schimmelbildung verursacht hat, da sie undurchlässig ist. Am Mauerwerk kann es eigentlich nicht liegen. Es ist von außen per Kaltanstrich und nach unten durch Injektionen abgedichtet. Außerdem ist es ja auch nur an dieser einen Wand. Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Tapete austrennen und neue einsetzen

Hallo Ihr lieben,

ich ziehe bald in meine total tolle neue Wohnung. Die Wohnung ist komplett mit weißer Rauhfaser tapeziert. Selbst die decke wurde mit Rauhfaser tapeziert. Ich möchte die Tapete behalten. Würde aber gerne ein paar Highlights setzen. Dh 3 Wände mit einer Mustertapete versehen. Dazu müsste ich die alte Tapete ja raustrennen. Nun meine Frage.... Geht das überhaupt? Oder habe ich dann unsaubere stellen und würde ich mich dann nur ärgern? Hab irgendwie nix im inet gefunden, was meine Frage beantworten würde. Vielen lieben Dank schon mal für gute Tipps von euch :)

LG Tina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?