Schimmel nach Hauskauf

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach so kurzer Zeit gehe ich davon aus, dass du mit deiner Vermutung Recht hast.

Also wäre es ein verschwiegener Mangel und damit arglistige Täuschung. Welche Ansprüche man daraus theoretisch hätte, kann man auch einfach nachlesen.

Die Schwierigkeit ist jetzt aber wie man damit umgeht. Auf hoher See und deutschen Gerichten ist man ja in Gottes Hand. Ein Rechtsstreit kann je nach Schadenshöhe mit Anwälten, Gutacher, Gericht schnell 10.000 € kosten und der Ausgang ist ungewiss.

Kennst du den Vormieter der Wohnung, der vielleicht aussagen könnte ?

Für eine Entscheidung über die Vorgehensweise sollte man die Ursache und damit die Kosten kennen. Wenn dir niemand kostengünstig hilft und du für teures Geld einen Gutachter brauchst, stehst du schon mit einem Fuß im Rechtsstreit. Es ist halt blöd wenn man für 3000 € -4000 € für Anwalt und Gutachten zum Schluss kommt, dass der Vormieter nicht richtig gelüftet hat und die Beseitigung nur 500 € kostet.

Dann beantragst du lieber gleich ein selbständiges Beweisverfahren beim Amtsgericht anstatt ein Privatgutachten zu beauftragen.

Das Problem hier ist, dass Sie beweisen müssen, dass Ihnen der Verkäufer absichtlich den Schimmel verheimlicht hat, dass er also davon gewußt hat. Das zu beweisen ist ziemlich schwierig.

Wie willst du denn nachweisen, dass er den Schimmel nur überstrichen hat? Vielleicht war da vorher garkein Schimmel. Vielleicht hat auch die neue Mieterin den Schimmel verursacht. Ich schätze, es scheitert am Nachweis, der vermutlich nicht gelingt.

Schimmel und Feuchtigkeit in der Wohnung, beste Vorgehensweise

Hallo,

wir sind im Oktober 2012 eingezogen und haben an den Wänden die nach aussen hin führen schon leichte dunkle Flecken bemerkt die auf Feuchtigkeit hinwiesen, wie als ob die Stelle direkt befeuchtet wurde. An den oberen Ecken haben wir nun immer wieder Schimmelbefall, welche nun auch entlang der ganze Wand oben der Ecke zwischen Decke und Wand verläuft.

Der Vermieter hat sofort reagiert und kam uns entgegen. Er brachte auch einen Architekten mit der uns am Ende nur sagte das wir mal in der gesamten Wohnung gleichmäßig heizen sollen. Haben wir getan, überall die Heizung auf 3. Insgesamt ist es in der Wohnung dadurch etwas wärmer geworden. Dennoch blieben die Schimmelprobleme. Jedes Mal wenn es regnet entstehen deutliche feuchte Flecken.

Jetzt fängt es mittlerweile erst mal mit braunen Flecken an (Wasserflecken) dann gefolt von den typisch grün-schwarzen Schimmelflecken. Ich habe einen 16 Monate alten Jungen, ich weiss nicht ob seine immer wieder kehrende Erkältung, besonder verschleimter Husten darauf zurück zu führen ist.

Aber alles läuft schleppend. Jetzt lässt mich der Vermieter nochmals warten, weil der Architekt erst in 1 Monat vorbei kommen kann.

Aber wie vorgehen? Zum Mieterschutzverein, einen Rechtsanwalt einschalten? Oder direkt dem Vermieter schreiben das wir eine Mietminderung wollen und zugleich das Problem endlich abschaffen wollen?

Beispiel: Wir waren 1 Woche im Skiurlaub. Haben die Heizungen auf 1,5-2 eingestellt und sind los. Als wir zurück kamen war die Wohnung ziemlich kühl, laut Thermometer ca. 13,5°. Dann haben wir die Heizungen wieder auf 3 und die im Wohnzimmer auf mindestens 4 (teils auch maximum auf 5), es hat ganze 2 Tage (48 Stunden) gedauert bis der Thermometer im Wohnzimmer von 13,5° auf 19,9° hoch ging, immer wieder fiel er aus irgendeinem Grund für bis zu 0,5, ging dann wieder hoch, obwohl keine Fenster offen waren oder so. Heizungen laufen dauerhaft auf 3. Unsere Gäste sagen immer es ist relativ kalt in unserer Wohnung ( 4 Zimmer, 120m², Wohnzimmer ca. 26m² mit 3m langer Heizung). Die Heizungen funktionieren gut, sind immer heiß, aber es wird NIE und nimmer wärmer als 20°, besonders jetzt wenn es draußen um die 0° sind. Wenn es wärmer wird, geht es dann mal auf 22°. Dabei soll laut Thermostat die Stufe 3 für 20° stehen, bei 4 oder 5 kommen wir vielleicht mal auf 23° wenn es draußen abends mindestens 10° sind. Alle Freunde und Familie von uns sagen, sie würden nie so lüften wie wir (morgens und abends ca. 5-10min.) und hätten nie Heizprobleme, bei Stufe 5 wäre es heiss wie in der Sauna. Es liegt also ein Problem vor. Nur die Frage ist, wie am besten vor gehen. Der Vermieter kommt uns auf jeden Fall entgegen, aber alles zieht sich in die Länge, sind schon 5 Monate jetzt, noch so ein Winter will ich nicht durch.

Ich habe jetzt mit Essigessenz Schimmel entfernt und mit Antischimmelfarbe überstrichen, es ging einfach nicht mehr. Anblick grauenhaft, Tapeten lösen sich teilweise.

Danke im voraus für Tipps.

...zur Frage

Gutachter wegen Schimmel

Hallo liebe user, wir aber Schimmel bei uns in de Wohnung, würde schon überstrichen mit angeblichen antischimmelzeug von der Verwaltung und ist nun wieder da. Weiss jemand was da ein Gutachter ca kosten würde, wenn wir einen holen wegen dem Schimmel, weil wir glauben es liegt am Mauerwerk :-/

...zur Frage

Beseitigung von Schäden vom Vormieter

Hallo zusammen,

ich wohne nun seit 1 1/2 Jahren in meiner Wohnung. 3 Tage nach der Wohnungsübergabe fiel mir auf das unser Vormieter die Heizkörper mit Wandfarbe gestrichen hat. Selbstverständlich habe ich dies der Vermietung sofort gemeldet. 3 Wochen nach Beendigung des Umzugs kam eine Firma die sich den Sachverhalt anschaute und uns mitteilte das es kein Problem wäre diese wieder ordnungsgemäß herzurichten aber dies durch das Abschleifen der Alten Farbe sehr schmutzig werden würde. Da wir komplett alles neu gemacht haben und auch endlich fertig waren mit renovieren, einigten wir uns mit der Wohnbau darauf, das die Heizkörper im Sommer abmontiert werden und außerhalb der Wohnung aufbereitet werden.

Nun ist uns in diese Zeit auch ein Wasserschaden durch unseren ehemaligen Nachbarn über uns im Bad entstanden der schon einmal von einer beauftragten Firma der Wohnbau überstrichen wurde, aber immer wieder durch kommt.

Bezüglich dieser 2 genannten Sachverhalte, meldete ich mich bei meiner Vermietung um nun in den Sommermonaten wie versprochen diese beseitigen zu lassen.

Jetzt will mein Vermierer davon aber auf einmal nichts mehr wissen und teilte mir mit, das ich diese Schäden, die ich noch nicht einmal selbst verursacht habe, selbst beseitigen solle. Das müssten andere Mieter auch machen. Dann drohte er mir noch an, sollten diese genannten Mängel bis zu einem Auszug meinerseits nicht beseitigt werden, er dies auf Kosten meiner Kaution erledigen würde.

Muss ich denn jetzt wirklich die Mängel selbst beseitigen und die hohen Kosten und den Zeitaufwand investieren?

LG Mueka

...zur Frage

Schimmel und Feuchtigkeit in Mietwohnung

Hallo Zusammen!

Mein Mann und ich sind zum 01.08.2012 in eine neue Wohnung gezogen: Maisonette Wohnung: EG Schlafzimmer und Bad, 1. OG Küche, Waschküche mit WC, Esszimmer und Wohnzimmer.Seit dem Einzug gibt es leider einige Probleme.

  1. Wasserschaden durch undichtes Dach inkl. Schimmelbildung: An der Decke der Waschküche findet sich ein kreisrunder Wasserfleck von etwa einem halben Meter Durchmesser. Nach einem Gepräch mit dem Vermieter anfang Oktober hat er einen Dachdecker beauftragt, welcher den Schaden begutachtet hat und es hat sich herausgestellt, dass sich auf dem Dach Laub angesammelt hat und sich ein „Wasserstau“ gebildet hat, welcher den Wasserfleck verursacht hat. Uns wurde durch den Vermieter zugesichert, dass durch die Entfernung des Laubes der Schaden behoben wäre. Am 31.10.2012 mussten wir leider feststellen, dass der Schaden schlimmer geworden ist. Da nach wie vor Wasser durch eine offensichtlich undichte Stelle im Dach eintritt, hat sich die Tapete an der betroffenen Stelle gelöst, durch die Nässe hat sich großflächig schwarzer Schimmel gebildet und es tropft von der Decke. Derzeit können wir die Größe des Schimmelbefalls noch nicht ausmachen, wir vermuten jedoch, dass sich dieser unter dem gesamten Bereich des Wasserfleckes befindet.

  2. Wiederkehrender Schimmelbefall Am Fenster der Waschküche

  3. Defekte Türklinke inklusive Schloß der Haustüre: Die Türklinke der Haustüre wird beim schließen der Türe zwangsläufig immer wieder herausgezogen. Die Haustüre schließt nicht richtig, sie lässt sich zum Teil einfach aufdrücken, wenn sie nicht abgeschlossen wird.

  4. Feuchter, modriger Geruch und hohe Luftfeuchtigkeit im Bereich Treppenhaus, Schlafzimmer, Badezimmer. Seit August können wir diese Mängel im Bereich des Treppenhauses, des Schlafzimmers und des Badezimmers feststellen. Im Schlafzimmer haben wir vor Einzug das Laminat herausgerissen um Teppich zu verlegen. Als wir die ersten Laminatbahnen draußen hatten schoß uns ein für Schimmel typischer modriger geruch in die nase. Es war jedoch nichts zu sehen also lüfteten wir gut und verlegten den neuen Teppich. Der Schimmelbefall im Schlafzimmer ließ sich nach unserem Einzug dadurch feststellen, dass einige Kleidungsstücke sowie Schuhe, welche im unteren Bereich des Kleiderschrankes aufbewahrt wurden verschimmelt waren. Zudem sind Dinge wie Bettwäsche und Matratzen ständig klamm, weisen einen ähnlichen Geruch auf und es sind erste Schimmelflecken zu erkennen. An den Zimmerwänden Decken oder Böden dieser Räume ist jedoch kein sichtbarer Schimmelbefall festzustellen. Im Bad sind fast alle Fliesenfugen verschimmelt. Die Räume müssen zudem sehr stark beheizt werden um eine regelmäßige Luftfeutigkeit von ca. 80 Prozent zu verhindern. Eine normale Raumluftfeuchte liegt bei ca. 50 Prozent. Die Räume werden regelmäßig ausreichend durchlüftet.

  5. Zwei Wände in Küche sowie Schlafzimmer sind komplett feucht. Im Schlafzimmer ebenfalls der Boden unter dem Teppich. Nachgewiesen durch ein Feucht

...zur Frage

Mangel am Haus nach Kauf Arglistische Täuschung

Hallo ich habe im Juli ein 30 Jahre altes Haus erworben. Nach Renovierungsarbeiten ist mir ein großer Wasserschaden aufgefallen der sich durch die gesamte unterste Etage des Hauses erstreckt.

Sachschaden über 10.000€ bei der Hausbesichtigung von Privat an Privat habe ich die Verkäuferin extra gefragt ob das Dach mal undicht war oder Wasser eingetreten sei.

Sie sagte nein nur im Keller als es Stark geregnet hat Sei wasser durchs Kellerfenster in Keller gelaufen was ich auch so hin nahm da man nur kleinigkeiten machen musste um dieses zu beseitigen.

Auch vor dem Notar hat die Verkäuferin gesagt das dach sei Dicht und es gäbe keine Schäden Schimmel oder sonstiges.... nur leider ist alles kaputt was holz ist Tragende Balken usW, und auch Schimmel und wir haben 2 kleinkinder und erwarten ein neugebohrenes. Als ich dann die Verkäuferin darauf ansprach gab Sie gleich zu ja da sei mal wasser rein getropft, und auch ein Kollege von mir sagte ja bei der Frau ist mal ein wassereinbruch gewesen er hätte es selbst beseitig.

Die Verkäuferin sagte darauf hin Sie möchte ein Kostenvoranschlag und dann würden wir uns einigen. Nun habe ich ihr den Kostenvoranschlag in Briefkasten geschmissen da Sie auf kein Telefonat mehr Reagierte, 2 Tage später bekamm ich Post von ihrem Anwalt das ich keine gewährleistungsansprüche gegen Sie hätte und vorallem nicht da Sie den schaden noch nie besichtigt hätte was ich auch bezeugen kann das Sie das angesehen hat. Ihre Anwaltskosten von 950€ soll ich jetzt auch bezahlen.Wie gehe ich jetzt vor ? Ich habe eine Private Rechtschutz am 01.10.2014 abgeschlossen und den Schaden am 10.10 festgestellt habe keine Wartezeit ist das nun abgedeckt? Kann ich auf Kaufwandlung oder Schadensersatz klagen? Wie sind die Chancen, wenn die Rechtschutz das nicht übernimmt das ich troztdem Klage zu gewinnen? Ich habe ja auch einen Neutralen Zeugen.

danke für die antworten.

...zur Frage

Immer wieder Schimmelflecken an der Decke von der Dusche, wie bekomme ich das in den Griff?

Wir haben eine Glasduschkabine. Zur Decke sind 15 cm Platz, sie schließt also nicht mit der Decke ab. Und direkt neben der Dusche ist das Fenster. Leider haben wir immer wieder Schimmelpunkte an der Decke. Zuerst war es nur in den Ecken aber jetzt beginnt es auch direkt auf der Fläche. Ich habe diese Flecken schon 2 mal entfernt und mit Antischimmelfarbe überstrichen. Nun geht es schon wieder los obwohl wir seit dem letzten streichen extrem daraufgeachtet haben das nach jedem Duschen gelüftet wird. Unsere Söhne vergessen das ja leider öfter mal. Der Schimmel ist nur direkt über der Dusche, sonst haben wir garnichts. Was kann ich da noch machen. Gibt es eine besondere Farbe oder ähnliches??? Ich hatte Antischimmelfarbe von Lidl. Taugt die nichts oder gibt es einen anderen Tip? Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?