Schimmel in der Wohnung - Erfahrungen mit Klimaplatten?

6 Antworten

Hallo! Ich möchte dir deine Fragen, so gut es geht gerne beantworten. 

Zu den jeweiligen Fragen:

1. Wir hatten letztes Jahr selber ein großes Problem mit Schimmel und haben uns nach verschiedenen Lösungen umgeschaut. Am Ende sind es auch die Klimaplatten geworden. Du musst aber wissen, dass Klimaplatten allein nicht die Lösung sind. Bevor Klimaplatten angebracht werden können, musst du erst einmal den kompletten Schimmel entfernen, das machst du am besten mit speziellen Schimmel Entferner. Achte aber darauf, dass du Produkte verwendest, die die Schimmelsporen nicht nur wegbleichen, sondern auch komplett abtöten! Im Anschluss kannst du dann problemlos die Klimaplatten verbauen. So haben wir es auch gemacht und haben bis heute absolut keine Probleme mehr mit Schimmel. Der Vorteil bei den Dingern ist nämlich, dass die schon bei der eigentlichen Schimmel Ursache angreifen, dass am Ende gar kein Schimmel mehr entstehen kann. Klimaplatten nehmen nämlich die überflüssige Feuchtigkeit in den Wänden auf, lagern diese zwischen und geben diese dann langsam in die Räume wieder ab. Natürlich muss für diesen Effekt auch gelüftet werden, aber wer sowieso nicht lüftet, darf sich über Schimmel auch nicht beschweren! Ich kann auf jeden fall nur gutes über die Klimaplatten berichten. Wir haben letztes Jahr direkt bei www.Klimaplatten-Shop.de zugeschlagen und unsere ganze Wohnung mit den Platten versorgt. Lieferung erfolgte schnell und der Preis passte auch. Am besten sind die Renovierungspakete - da ist eigentlich alles drin was man braucht. Wir haben allerdings auch alles selber saniert, da es unsere eigene Wohnung ist und wir nicht zur Miete wohnen. Auch wenn es nicht viel Arbeit ist, die Arbeit selbst durchzuführen, würde ich an deiner Stelle jemanden dafür beauftragen und den Vermieter für die Kosten aufkommen lassen.

2. Habe ich eigentlich schon im ersten Beitrag miterklärt :-D Erst einmal Schimmel komplett entfernen!

3. Ich denke schon, dass dein Vermieter dir hier etwas entgegenkommen sollte, zumindest sollte er die Sanierung bezahlen. Inwiefern und wie viel genau kann ich dir leider nicht sagen. Aber wie oben bereits gesagt, sollten der Vermieter das eigentlich alles durch einen Fachmann machen lassen und ihr solltet, nachdem alles fertig ist, eure Wohnung problemlos wieder nutzen können.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Viele Grüße

Gerd



Wenn der Schimmel durch Kondensatfeuchte an der kalten Außenwand entstanden ist, helfen Calciumsilikat Klimaplatten 100%ig. Die Wand wird warm und bleibt trocken. Die Wand wird meistens feucht, wenn sie kalt ist und die Raumfeuchte sich an der Oberfläche niederschlägt. Die genaue Wirkungsweise wird auf diversen Webseiten z.B. http://www.energie-experten.org/bauen-und-sanieren/daemmung/innendaemmung/klimaplatten.html oder https://www.klimaplatte24.de/klimaplatte-theorie/ ausführlich beschrieben.

Wichtig ist aber, dass vor dem Anbringen der Klimaplatten der Schimmel komplett beseitigt wird (Putz abschlagen, oder bei oberflächlichem Befall mit Schimmel Biozid behandeln). Bei der Entfernung auch unbedingt darauf achten, dass sich die Shimmel Sporen nicht in der ganzen Wohnung verteilen, also Wand feucht halten, Türe schließen und Fenster auf. Wenn der Schimmel beseitigt ist, kann die Klimaplatte flächig angeklebt werden. Darauf achten, dass die Platten vollflächig verklebt sind. Dann hat der Schimmel keine Chance :-)

Ich habe nur die ersten Sätze gelesen und gebe hier eine kurze Antwort darauf. Die Hersteller von Klimaplatten (Brandschutzplatten) schreiben vor, dass vor Montage der Klimaplatten der eigentliche Schaden zu beseitigen ist. Meine Frage, wozu brauche ich dann Klimaplatten? Nach Beseitigung des Schadens bzw. während dessen, werden Raumtrockner aufgestellt und nach Trocknung ganz normal renoviert. Auf Klimaplatten keine normale Farbe oder Tapeten, nur teure Spezialsachen. Sie meine Seite im Internet "www.schimmelsachverstaendiger-bremen.de"

Kann lehmputz schimmeln?

Meine wohnung ist verputzt mit lehmputz... Jetzt fängt es an, in allen Ecken und stellenweise an wänden meines Wohnzimmers gelbe/ weißliche Kulturen zu bilden... ich habe mit luftentfeuchter gearbeiten und diese sind nach spätestens einer woche voll.. also kann mein Vermieter wohl nicht sagen, dass es kein feuchtigkeitsproblem ist... es soll kein Schimmel sein, doch was ist es sonst? Ist dies gesundheitsschädigend? Und welchen Anspruch habe ich auf mietminderung, mein Vermieter weiss seit 3 Monaten darüber Bescheid, hat dann das Bad abgedichtet und ein ventilator ins Bad eingebaut aber es wurde nicht besser...

...zur Frage

Schimmel in der ganzen Wohnung, Hilfe was kann ich noch tun?

Hallo liebe Leute, habe ein fettes Problem mit Schimmel in der Wohnung und ein noch größeres mit dem Vermieter.

Erstmal die derzeitige Situation: Nach Rücksprache mit dem Anwalt wurde im Oktober die Mietzahlung Rückwirkend für September um 25% gekürzt wegen Schimmels. Er hat sich bis dato nicht gerührt. Ma nur so nebenbei, jeder halbwegs normale Mensch, der der Ansicht ist, er sei im Recht, würde doch sofort juristisch dagegen Vorgehen? Unser Vermieter macht gar nichts. Jetzt ist bereits die 3. Zahl um 25% gekürzt. Vermieter rührt sich nicht. Wir suchen seit geraumer Zeit bereits eine Wohnung bzw. Haus, ist aber mit Kindern gar nicht so einfach, wie wir nun feststellen müssen.

Kurz bevor wir die Miete das erste Mal gemindert hatten, schickte uns unser Vermieter einen "Gutachter". Dieser war eine Lachnummer, weil er kein Gutachter war, sondern Malermeister und wie ein Schlag in die Fresse war es dann, als dieser möchtegern Gutachter auch noch behauptete, dass Schimmel ja nicht so schlimm sei. Im Folgenden minderten wir die Miete um 2x 25% für sep und okt. Die Minderung von 25% behalten wir auch bei. Alles schriftlich angekündigt, in der Verwendungszeile der Überweisung berufen wir uns auch immer schön auf die Ankündigung vom 20.09.2016.

In dem Gespräch mit diesem Malermeister, der Sohn unseres Vermieters war ebenfalls dabei, anstelle unseres Vermieters, und eben jenem Sohn hat man uns mitgeteilt, dass überall, wo was war (also Schimmel, wurde aber nicht direkt gesagt), wurde dieser Innenputz darauf gemacht, der auch Antischimmelwirksam sein soll. Durch einen feinen vertikalen Riss im Putz in unserem Schlafzimmer von Decke bis Boden kam dann vom Malermeister noch die Info, dass überall wo Putz ist, Gipsplatten darunter sind. Putz wurde in fast jedem Zimmer drauf gemacht und zu 95% nur Außenwände. Es bestand also vor Vertragsabschluss ein uns nicht angezeigter Schimmelschaden.

Hinzu kommt noch, dass unser Vermieter ein solcher Geizhals ist, jetzt ist Heizperiode und die Heizung sind Frühs an, dann stundenweise aus, es zirkuliert nur noch die Rest Wärme in den Radiatoren über mehrere Stunden, dann Mittag wieder 1 bis 2 Stunden an und dann erst wieder abends an, dann irgendwann wieder aus und mitten in der Nacht wieder an. Genaue Zeiten konnte ich mangels Ausrüstung nicht erfassen. Die Heizung ist so dämlich eingestellt, dass ich angenehme Temperaturen nur dann erreichen kann, wenn ich die Thermostate in der ganzen Wohnung auf Max stelle und dann auch nur Zeitweise. Der Anwalt sagte uns, in der Zeit von 6 bis 22 Uhr müsse uns die Funktion der Heizung uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Das tut sie de facto nicht.

Wegen des vor bestehenden Schimmels wollen wir den Mietvertrag anfechten. Der Anwalt sagte uns aber, das ginge nur über arglistige Täuschung und das müssen wir beweisen. Wir müssen beweisen dass der Schimmel vorher da war und das könne uns zb der Vormieter bestätigen.

Meine Frage: folgt im Kommentar....

...zur Frage

Eigene schuld oder nicht?

Hallo, haben ein schimmelproblem in der Wohnung.

Und zwar, das komplette fenster samt Rahmen und Wand im Badezimmer bis runter auf den Boden ist verschimmelt ( obwohl ins Fenster ein Ventilator eingebaut ist der startet wenn das Licht angemacht wird. Deshalb kann man das Fenster auch nur 1/4 öffnen.)

Im Schlafzimmer meiner Schwester, am linken Fenster komplett von oben bis unten alles verschimmelt und da stand auch ein kleiderschrank, Man konnte den Schrank aber nicht bis an die Wand Rücken wegen der Abschlussleiste am Boden. Das heißt hinter dem Schrank war so viel Platz das eine Hand hineinpasst. Und trotzdem war alles dahinter derart verschlimmelt das es bereits an den Kleiderschrank über gegangen ist.

Auf der selben Seite in meinem zimmer am Fenster ist die komplette Wand verschimmelt von oben bis unten, kann nichts mehr an der Seite abstellen und habe Asthma.

Der Vermieter war da und meinte nur, wir haben falsch gelüftet, wir sollen das mit Wasser verdünntem Eau De javel besprühen und dann wäre das weg...

Jetzt meine frage :

Darf ich die Miete mindern, da der Vermieter darauf aufmerksam gemacht wurde, er es sich selber angeschaut hat und er keinen Spezialisten geschickt hat?
Ich nicht mehr an meinem Fenster schlafeb kann?
Mein asthma schlimmer geworden ist?
Der Schimmel sich immer weiter verbreitet? ( jeden Morgen starker husten, sehr oft Lungenentzündung, atembeschwerden wenn ich im zimmer bin, ekelhafter Geruch im zimmer trotz Lüftung (riecht nicht nach Schlaf sondern schlimmer))

...zur Frage

Schwarzer Schimmel in der Küche. Ich weiß keinen Rat mehr. Kann mir jemand helfen?

Hallo liebe Gemeinde, habe zum wiederholten Male Schimmel in der Küche, zwischen der Außenwand (Fensterseite) in der Ecke vom Boden bis circa zur Hälfte der Wand. Weiß einfach keinen Rat mehr da der Vermieter nichts weiter macht außer mir Mittel gegen Schimmel zu geben. Unten ist es großflächig und nach oben hin nur in der Ecke. Es ist das 3te mal das er Auftritt obwohl ich regelmäßig Lüfte und heize. Habe sonst nirgends schimmel in der Wohnung.

...zur Frage

schimmel/feuchte wände

hallöchen sind vor knapp 2monaten eingezogen.haben festgestellt das wir im schlafzimmer inder ecke(außenwand)im bad sehr feuchte wände. in der küche unterm fenster der fließenspiegel is ab und zu nass,kinder zimmer ecke hab ich heu erst gesehn.....vermieter sind informiert laut bau gutachter wär nix an der außenwand.wo solls denn her kommen?welche rechte hab ich?

...zur Frage

Überall Schimmel in Mietwohnung

Wir sind im August 2012 im gleichen Haus 2 Stockwerke runter in eine größere Wohnung gezogen. Diese war vom Vormieter und Vermieter unrenoviert/nicht gestrichen. Damals war auch nichts zu sehen. Wir haben alles fein säuberlich gestrichen. Jetzt haben wir entdeckt, dass im Schlafzimmer an der Außenwand und in der Ecke beider Außenwände weißer, grauer und grüner Schimmel sein unwesen treibt. Im Kinderzimmer, Außenwand, Bett war davor gestanden, schöner tiefschwarzer Schimmel hinterm Kopfteil seines Bettes. Im Wohnzimmer, hinter dem Sofa und in der Ecke oben und unten der beiden Außenwände schwarzer und grüner Schimmel. An den Außenwänden sieht man auch von draußen, dass der Putz tiefe Risse hat. Im Mietvertrag gibt es keine Klausel, wie Wohnmöbel zu stehen haben. Also darf ich beliebig die Möbelaufteilung der Räume bestimmen. Vom Schimmel im Kinderzimmer habe ich Bilder gemacht und alles mit Clorix entfernt. In Schlaf- und Wohnzimmer noch nicht. Momentan schlafen wir auch im Wohnzimmer, da der Schimmel dort noch nicht so schlimm ist wie im Schlafzimmer. Wir haben auch seit ca. 3 Monaten Probleme mit Husten und der Gleichen. Wie sollen wir jetzt am besten vorgehen? Am meisten macht mir das Kinderzimmer sorgen, da der kleine erst 6 ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?