Schimmel hinter und im Schrank im neuen Haus

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Neubauten hält man die Schränke mindestens 3 cm von den Wänden weg. Die Wände sind lange noch nicht getrocknet. Viele Bauherren ziehen in patschnasse Häuser, weil sie keine Zeit haben, das Bauwerk austrocknen zu lassen. Das braucht ca. zwei Jahre.... Sorge für gute Hinterlüftung der Möbel, heizen, lüften beachten. Keine Fenster auf Kipp stellen, da schlägtg sich die warme Außenluft auf kühlere Wände nieder und begünstigt Schimmelbildung. Ausreichend lüften, mit offenen Fenstern.

Den Innenputz kann man getrost im Winter auftragen, das ist nicht schlimm.

Als erstes würde ich den Schrank entfernen, der wird nicht mehr zu retten sein. Die Kleidung auch entfernen bzw. die Lieblingsstücke in der Maschine gründlichst waschen. Wenn der Schimmelbefal an der Wand größer am 0,5m² ist, muss eigentlich eine Fachfirma zur Sanierung ran. Wie gefährlich der Schimmel ist, kann über Beprobung und Laboranalyse festgestellt werden. Danach richten sich auch die weiteren Maßnahmen. Gerade in den Schlafräumen kann sich das Ganze wirklich negativ auf eure Gesundheit auswirken. Vor allem beim Kind. Also sorgt am besten dafür, dass sich sehr schnell ein Schimmelsachverständiger der Sache annimmt und alles in die richtigen Wege leitet. Er stellt auch die mögliche Ursache für den Schimmelbefall fest. Das könnte dann helfen die Verantwortlichen festzunageln.

Die Schränke müssen von der Wand abgerückt werden, und zwar mindestens 3 cm. Den Schrank mit Essig auswaschen. Getragene, verschwitzte Sachen niemals in ein kaltes Zimmer hängen. Die Zimmer müssen gut belüftet (Stoßlüftung) werden und auch im Winter 2 x täglich und ausreichend beheizt werden. War es ein Neubau, hätte Im Winter unbedingt voll und durchgehend geheizt werden müssen. Abends kann man dann zum Schlafen die Temperatur wieder runter drehen. Nicht über die Kipplüftung lüften! Kaufen Sie sich ein Hygrometer und regulieren Sie dann gezieltes Lüften und Heizen die Raumluftfeuchte.

Braucht ein Schrank eine Rückwand?

Hallo. Ich habe nur eine kurze Frage. An der Rückwand meines Schlafzimmerschranks hat sich leider schimmel gebildet da er zu nah an der Wand steht. Dies wird nun geändert. Meine frage ist nun kann ich auf die rückwand auch verzichten um die Luftzirkulation zu verbessern oder ist diese für die Stabilität eines schrnakes unverzichtbar?

...zur Frage

Schimmel auf Kleidung aber Zimmer ist schimmelfrei

Hallo,

diesen Herbst bekomme ich Schimmel auf meinen Kleidungsstücken und Schuhen. Einige Kleidungsstücke befinden sich im neuen Schrank (0,5 Jahre alt) und der Schrank befindet sich auf der Wand, die nach Draußen zeigt.

Einige von Schimmel befallende Kleidungsstücke befinden sich in einem älteren Schrank. Die Wand hinter dem Schrank befindet sich auf der Innenseite (also zwischen Kinder- und Schlafzimmer.

Die von Schimmel befallende Schuhe befinden sich im Schrank. Der Schrank befindet sich im Flur.

In allen Räumen ist es verhältnismäßig kalt (also es wurde nicht geheizt und es sind definitiv unter 20 °C)

In allen Zimmern ist kein Schimmel zu sehen, weder an den Wänden, Decken oder in den Schränken. Warum werden die Kleidungsstücke von Schimmel befallen und was kann ich dagegen tun?

Grüße

[Link vom Support entfernt]

...zur Frage

Hilfe ich bekomme die Raumfeuchtigkeit nicht unter 70% und habe Schimmel an der Rückwand vom Sideboard, was tun?

Hallo Zusammen,

ich habe vor einer Weile einen modrigen Geruch im Schlafzimmer wahrgenommen und dann sind wir auf die Suche gegangen. Erstmal haben wir unser Boxspringbett von der Wand gezogen, da kam erstmal ein starker modriger Geruch hervor, der sich mit der Zeit verflüchtigt hat. Haben jetzt da Bett 20 cm von der Wand weg. Später ist mir jedoch aufgefallen das ein paar Klamotten die im Schrank hingen mit Schimmel befallen sind. Später hab ich an dem neben dem Schrank liegenden Fußsack auch Schimmel entdeckt. Der Schrank und die Wand selber hatten keinen Schimmel. Die Sideboards, die an einer anderen Wand (nicht Außenwand) haben richtig Schimmel an den Rückwänden und zwei Gegenstände im Sideboard sind auch betroffen. Ein Eck an der Wand auch. Es waren zwei Ordner nebeneinander, der eine total befallen, der andere wiederum nicht (sichtbar).

Die Luftfeuchtigkeit ist zwischen 67 und 78 %. Und das trotz einem großen Raumentfeuchtet (der mit dem Granulat). Wir tun immer mindestens zwei mal stoßlüften und haben das Fenster nie auf Kipp.

Hat mir jemand einen Tipp was ich tun kann? Muss jetzt der ganze Inhalt der Sideboards weg? Das wäre schrecklich.

Danke schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?