Schielen durch Brille verursacht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann durchaus sein, dass das Zusammenspiel deiner Augen mit der Brille nicht perfekt funktioniert - zB weil die Brille nicht perfekt abgestimmt ist oder weil sich dein linkes Auge, da du mit diesem besser siehst, als Führungsauge durchgesetzt hat. Ich würde an deiner Stelle beim Augenarzt das stereoskopische Sehen überprüfen lassen um zu sehen, ob du vielleicht mit leicht anderen Gläsern dieses Problem nicht hättest (denn die Korretur der Brille brauchst du ja trotzdem auf jeden Fall).

du siehst auch mit dem linken Auge besser... Beim Tragen einer Brille wird das Licht anders gebrochen, dadurch muss das Auge auf Brille "umstellen" da kanns schon sein, dass das Schielen dadurch verursacht wird.

Ich würde das auf jeden Fall mal beim Augenarzt abchecken lassen. Glaube kaum, das dieses Schielen durch eine Brille verursacht wurde. Trägst du vielleicht den Pony so lang, das er ständig ein Auge verdeckt?Dadurch hat der Sohn einer Bekannten tatsächlich angefangen zuschielen.

Bifokal mit 15, schielen und Doppelbilder

Hi ich bin 15 und seit einer Woche trag ich eine Bifokalbrille mit rechts einem Prismenglas weil ich wieder schiele. Ist das üblich schon mit 15 eine Bifokalbrille zu tragen? Ich dachte das tragen nur alte Leute. Viele sprechen mich darauf an :(

...zur Frage

Augenarzt oder Optiker? Augen haben sich extrem verschlechtert?

Seit etwa 4 Wochen haben sich meine Augen äußerst verschlechtert. Verkehrsschilder kann ich meist lesen, wenn ich weniger als 5 Meter davon entfernt bin. Ich brauche definitiv eine Brille. Nun weiß ich nicht, ob ich mich an einen Augenarzt oder gleich an einen Optiker wenden soll.

...zur Frage

Augen trainieren - Schielen weg bekommen?

Hallo. Ich bin W,15 und trage jetzt schon seitdem ich 2 1/2 Jahre bin, eine Brille. Ich schiele mit dem rechten Auge schon immer, aber nur, wenn ich mich sozusagen nur auf das linke Auge konzentriere. Der Augenarzt meinte, dass ich das Schielen mit 21 Jahren weg operrieren kann und Kontaktlinsen kann ich auch nicht tragen.

Ich wollte einfach mal hier fragen, ob ich meine Augen nicht einfach "trainieren" kann, damit ich automatisch immer mich auf das rechte Augen konzentriere, damit ich nicht schiele. Ich gehe sogar ungern ins Schwimmbad, weil es mir einfach etwas peinlich ist, wenn ich Schiele. (Das rechte Auge geht dann nach oben). Im Sommer hab ich dann einfach immer eine Sonnenbrille getragen, aber im Schwimmbad geht das ja schlecht. Danke im Voraus!

...zur Frage

Hornhautkrümmung, Sehhilfeverordnung und Tragen einer Brille bei einem Kind?

Hallo Zusammen,

gestern war ich mit meiner Tochter (4,5 Jahre) beim Augenarzt. Ich war schon einmal bei einem anderen Augenarzt, und wollte mir mit dem gestrigen termin eine zweite Meinung einholen. Beim ersten Augenarzt wurde bei ihr eine leichte Hornhautverkrümmung festgestellt, aber der Arzt meinte dass sei nicht so schlimm, und ich soll es dabei belassen und im halbjährlichen Rhytmus vorbeischauen. Gestern verlief die Behandlung mit einem anderen Ergebnis, und von daher bin ich etwas verunsichert was es die Werte anbelangt. Nachdem sie gestern pupillenerweiternde Augentropfen bekommen hat, wurde festgestellt, dass sie eine Brille benötigt.

Hier die Daten der Sehhilfenverordnung:

Sphäre Zylinder Achse

R +1,75 -1,00 - 170

L +1,50 - 1,00 - 5

wir haben nocheinmal die Netzhaut überprüft, und da war alles in Ordnung Kann mir bitte jemand die Daten vom Arzt erklären, Ich will níchts falsch machen und bin mir unsicher, ob sie eine brille benötigt, oder nun nicht!!

Der Arzt meinte wohl, dass bei meiner tochter ein Augapfel kleiner ist als der andere, und sie innsgesamt in der Weite nicht gut sieht.. Nun meine Frage?

hilft eine Brille das die Verkrümmung besser werden könnte? und wie wirkt sich ein etwas kleinerer Augapfel im laufe der Zeit aus? Vielen dank für eure Hilfe.

Liebe Grüße Millamarie

...zur Frage

Frage zum Thema schielen

Hey, ich habe ein relativ großes Problem, ich möchte es gerne ausführlich beschreiben. Vorweg: Ich weiß, dass ich zum Augenarzt sollte usw. ^^ Trotzdem würde ich gerne wissen, ob da jemand was weiß.

Ich bin 17 Jahre alt und schiele seit dem ich ein Kind bin auf einem Auge (rechts). Damals wurden Maßnahmen ergriffen wie 'ein Auge abdecken' um das Schielen zu vermindern und ich wurde sogar 1x operiert mit ca. 10 Jahren (nicht sicher). Jedenfalls, eventuell hat die OP geholfen - zumindest zeitweise. Als Kind habe ich eigentlich gar nicht darauf geachtet, weil es einem a) gar nicht auffällt und selbstverständlich nicht darauf angesprochen wird und b) man nicht oft in den Spiegel schaut etc.

Nun, jetzt wird es etwas komplizierter (zumindest ist es kompliziert es auszudrücken). Ich bin ebenfalls seit meiner Kindheit Brillenträger, da ich eine Sehschwäche habe. Die genauen Werte habe ich gerade nicht (Linkes Auge sehr schlecht, Rechtes schlecht), aber die sind sowieso recht unwichtig für dieses Thema. Seit Mitte 2012 habe ich Kontaktlinsen bekommen und keinerlei Probleme damit gehabt, jedoch wurde mir gesagt, dass ich schon seit langem immer nur mit einem Auge schaue, statt mit beiden gleichzeitig. Klingt etwas merkwürdig, aber ich kann das für mich selbst problemlos bestimmen, mit welchem Auge ich schaue. Also ich kann einfach sozusagen hin- und her 'switchen' mit welchem Auge ich gerade schaue, jedoch nie mit beiden gleichzeitig.

Kommen wir endlich zum 'Hauptproblem'. Da ich immer mit einem Auge schaue, schaue ich meist automatisch mit dem Linken, da ich mit diesem mit Kontaktlinsen/Brille besser sehe. Problem dabei ist, dass dann das rechte Auge schielt! Wenn ich allerdings mit dem Rechten schaue (Nur rechte Kontaktlinse drin oder immer konzentrieren mit rechts zu schauen [sehr anstrengend]), dann sieht alles normal aus. Also habe ich von der Zeit Juli 2012 - heute tagsüber immer nur die rechte Kontaktlinse reingemacht, da ich selbstverständlich nicht in der Öffentlichkeit, vor allem in der Schule, schielen wollte. Bisher lief alles gut und ich hatte eigentlich keine Probleme damit, jedoch fiel mir heute beispielsweise auf, dass ich 'Augenschmerzen' hatte. Zwar keine wirkliche Schmerzen, jedoch so ein unangenehmes Gefühl und ich hab auch Kopfschmerzen bekommen, da ich ca. immer 90% mit einem Auge schaue und mit dem anderen ca. 10% (Ist ziemlich anstrengend etwas scharf, aber gleichzeitig verschwommen zu sehen).

Danke schonmal, wenn ihr es bis hier her überlebt habt und ich würde gerne wissen, was ihr mir für einen Rat habt oder an Sofortmaßnahmen empfehlen könnt. (Außer einen Augenarzt aufsuchen, denn das habe ich demnächst vor!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?