Schicksal oder Zufall?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann 46%
Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind 27%
Glaube, dass alles Zufall ist 17%
Andere Antwort 10%
Weiß nicht, was ich glauben soll 0%

23 Antworten

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Alles was man tut kommt früher oder später wieder auf einen zurück... tut man schlechtes passiert einem schlechtes, tut man gutes, wendet sich immer alles zum guten im leben... das ist so... ob zufall oder schicksal... am besten man schliesst alles im leben zum guten ab... es passt im leben immer alles wie ein puzzle zusammen, fehlt dir ein puzzleteil, bekommst du es... so ist es... nach hermes trismegistos die 7 hermetischen gesetze oder die kosmischen gesetze... wacht auf!!!

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Inzwischen, nachdem ich durch meinen Beruf tausende von schrecklichen Schicksalen erlebt habe, meine ich, daß jeder irgendwie sein"Los" hat. Junge Leute oder Kinder, die tragisch aus dem Leben gerissen werden, Leute, die gesundheitsbewußt bis hin zur Auswahl des Teppichbodens (als blödes Beispiel nur!) leben und dann mit Mitte 30 an Lungenkrebs sterben, Alkoholiker, die mehrfach im Suff in der Notaufnahme landen und ihr Leben wegwerfen und trotzdem weiterleben, böse alte Neunzigjährige, die ihr Leben lang andere schikanierten (laut Angehörige!) mit 20 verschiedenen Krankheiten noch neunzig werden, der Mensch muß ein bestimmtes Los haben, was er nicht beeinflußen kann.

Hervorragende Antwort, Doc.

0
Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Viele Dinge werden durch das eigene Verhalten bestimmt, man kann viel selber tun und bekommt dann manches vom Schicksal passend dazu geliefert. Das stimmt wirklich sehr oft bei mir. Dann kommen Sachen ganz von alleine, die gerade passen in der Situation, "Dinge fliegen einem zu". Nur Zufall alleine kann das gar nicht sein, dafür passiert das viel zu oft.

Andere Antwort

Das Überleben bei Unfällen und Ähnlichem ist oft Zufall. Dabei ist Zufall als Gegenbegriff zu Notwendigkeit verstanden, nicht zu Absicht. Ein bestimmtes, gut vorsorgendes Verhalten kann in manchen Fällen eine Rettung beeinfussen.

Die Einstellung zum Thema hängt vom Weltbild ab. Der Determinismus vertritt die Ansicht, alles sei vorherbestimmt, durch ein allmächtiges lenkendes Wesen oder durch eine Kausalität der Naturgesetze. Manche Hirnforscher bestreiten die Willensfreiheit. Ich bin nicht vom Determinismus überzeugt.

Die Menschen haben dabei teilweise logisch nicht zusammenpassende Ansichten. So etwas wäre z. B. ein Schicksal als festgelegtes Lebensbahn, die aber trotzdem durch eine individuelle Beeinflussung verändert werden kann.

Ein passender Begriff, der den angeschnittenen Bereich zutreffend beschreibt, ist Kontingenz.

Glaube, dass alles Zufall ist

Möchte gern an einen oder ganz viele Schutzengel glauben, aber ganz irdisch gedacht:

Was möchtest Du wissen?