Schicksal oder Zufall?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann 46%
Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind 26%
Glaube, dass alles Zufall ist 17%
Andere Antwort 9%
Weiß nicht, was ich glauben soll 0%

34 Antworten

Andere Antwort

Das Überleben bei Unfällen und Ähnlichem ist oft Zufall. Dabei ist Zufall als Gegenbegriff zu Notwendigkeit verstanden, nicht zu Absicht. Ein bestimmtes, gut vorsorgendes Verhalten kann in manchen Fällen eine Rettung beeinfussen.

Die Einstellung zum Thema hängt vom Weltbild ab. Der Determinismus vertritt die Ansicht, alles sei vorherbestimmt, durch ein allmächtiges lenkendes Wesen oder durch eine Kausalität der Naturgesetze. Manche Hirnforscher bestreiten die Willensfreiheit. Ich bin nicht vom Determinismus überzeugt.

Die Menschen haben dabei teilweise logisch nicht zusammenpassende Ansichten. So etwas wäre z. B. ein Schicksal als festgelegtes Lebensbahn, die aber trotzdem durch eine individuelle Beeinflussung verändert werden kann.

Ein passender Begriff, der den angeschnittenen Bereich zutreffend beschreibt, ist Kontingenz.

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Also ich glaube, dass wenn ich jetzt angenommen Nachts mit jmd. draußen an (NICHT AUF!) der Straße stehe und der, der neben mir steht überfahren wird ist es Zufall! Aber wenn wenn ich mich vorher anders Verhalten hätte, hätte ich auch da stehen können also ich glaube, dass ich mit meinem Verhalten mein Schicksal beeinflussen kann!

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Alles was man tut kommt früher oder später wieder auf einen zurück... tut man schlechtes passiert einem schlechtes, tut man gutes, wendet sich immer alles zum guten im leben... das ist so... ob zufall oder schicksal... am besten man schliesst alles im leben zum guten ab... es passt im leben immer alles wie ein puzzle zusammen, fehlt dir ein puzzleteil, bekommst du es... so ist es... nach hermes trismegistos die 7 hermetischen gesetze oder die kosmischen gesetze... wacht auf!!!

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Auch wenn es für viele sonderbar klingen mag: Ich glaube an das Schicksal. Allerdings bezweifle ich, dass man eine Vorbestimmung beeinflussen kann.

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Inzwischen, nachdem ich durch meinen Beruf tausende von schrecklichen Schicksalen erlebt habe, meine ich, daß jeder irgendwie sein"Los" hat. Junge Leute oder Kinder, die tragisch aus dem Leben gerissen werden, Leute, die gesundheitsbewußt bis hin zur Auswahl des Teppichbodens (als blödes Beispiel nur!) leben und dann mit Mitte 30 an Lungenkrebs sterben, Alkoholiker, die mehrfach im Suff in der Notaufnahme landen und ihr Leben wegwerfen und trotzdem weiterleben, böse alte Neunzigjährige, die ihr Leben lang andere schikanierten (laut Angehörige!) mit 20 verschiedenen Krankheiten noch neunzig werden, der Mensch muß ein bestimmtes Los haben, was er nicht beeinflußen kann.

Hervorragende Antwort, Doc.

0
Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Allen Lieben die hier geantwortet haben: Habt ihr das Wort "Zu-fall" schon mal zerlegt? Mir hat es mal wer so erklärt: Es ist genau dieser "Person zu-gefallen". Also das heisst wiederum: Schicksal und Zufall sagt demnach dasselbe aus. Allgemein denke ich trotzdem, daß man das Schicksal beeinflussen kann.. aber nur im positiven göttlichem Sinne, wirksam ist.. LG

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Schicksal ist, was unseren Lebenslauf darstellt oder beeinflusst. Es gibt zwei Arten von Schicksal: Bestimmtes (unabänderbares)und bedingtes (möglicherweise stattfindend) Holpriges Beispiel: Fahre ich aufs Meer hinaus, und mein Boot schlägt leck, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich fahre zurück, gelange ans rettende Ufer(Bedingt) oder ich bleibe auf dem Meer, mein Boot sinkt definitiv (Bestimmt).

„Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal." – Talmud

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Viele Dinge werden durch das eigene Verhalten bestimmt, man kann viel selber tun und bekommt dann manches vom Schicksal passend dazu geliefert. Das stimmt wirklich sehr oft bei mir. Dann kommen Sachen ganz von alleine, die gerade passen in der Situation, "Dinge fliegen einem zu". Nur Zufall alleine kann das gar nicht sein, dafür passiert das viel zu oft.

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Ich denke, dass die "Vorbestimmung" oder "Beeinflussung des Schicksals" lediglich eine Konditionierung sind. Um ein Beispiel zu nennen: Wenn man sich ein grünes Auto kauft, fällt einem auf, dass plötzlich enorm viele grüne Autos herumfahren. Die waren zwar schon vorher da, aber durch den Kauf (Konditionierung) fallen sie halt mehr auf.Und nur durch eigene Entscheidungen, legt man die eigene Zukunft fest.

Glaube, dass alles Zufall ist

Das Leben ist nicht vorherbestimmt. Das wäre lieblos von einem Gott der Liebe, der den Menschen einen freien Willen gegeben hat.

Vielmehr trifft die Aussage zu, dass Zeit und unvorhergesehenes Geschehen alle trifft (Prediger 9:11).

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Ich denke alles hat seine Zeit und wann unsere Zeit zu welchem Thema ist, glaubt man/frau beeinflussen zu können, aber können wir es wirklich?? LG Lotusblume

Andere Antwort

Für die Quantenphysik und Wahrscheinlichkeitsrechnung ist alles berechenbar.

Albert Schweitzer hat mal gesagt (nicht wörtlich): "Der Zufall ist ein Pseudonym Gottes, welches er benutzt wenn er anonym bleiben will". Mir gefällt diese Aussage, damit kann ich gut leben, wenn mir einer dieser "Zufälle" im Leben passiert.

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Da ich in meinem Leben schon einiges erlebt habe, glaube ich an keine Zufälle mehr.

Ein Beispiel:

Bei uns gab es mal einen schlimmen Unfall mit Toten und vielen Verletzten. Dort wären mein Bruder und ich rein geraten, wenn mein Bruder nicht was vergessen hätte. Wir sind dann an den Unfallort gekommen, wo der Unfall gerade kurz vor uns passiert ist. Von daher glaube ich schon, weil ich auch schon andere ähnliche Erlebnisse hatte, das es eine Vorbestimmung in unserem Leben gibt.

Ich denke, das einiges in unserem Leben vorbestimmt ist. Nur muß jeder das beste daraus machen.

Glaube, dass alles Zufall ist

Manche haben eben Glück, es gibt genug Leute, die aus solchen Situationen nicht heil herauskommen und zb. gegen den einzigen Baum weit und breit fahren.

Glaube, dass alles Zufall ist

War mal unter Beschuß; so dicht, daß ein Geschoß an meinem Haar zupfte. Ich wußte, daß ich das überleben werde.

Ein esoterisch angehauchter Mensch würde jetzt sicher sagen, daß ich gefühlt hätte, daß es mir nicht vorherbestimmt war, zu sterben.

Ich denke, daß jeder in dieser Situation das gleiche spürt; es ist einfach eine Art Schutzreaktion der Psyche.

Wenn man es überlebt, kann man halt davon erzählen; wenn nicht, dann nicht.

Habe eben Glück gehabt.

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Natürlich will ich mein Leben beeiflussen! Ich bin doch kein dumpf dahin vegetierendes Pantoffeltierchen. Und wenn ein Unfall droht, versuche ich, ihm aus dem Wege zu gehen. Ist das etwa nicht normal?

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Ich denke es gibt im weitesten Sinne schon so etwas wie "Karma", deshalb

Andere Antwort

Das "Schicksal" ist das was durch unser Verhalten und das anderer Personen entsteht - "Zufall" ist das, was uns von Gott zu-fällt

Glaube, dass die Dinge "vorherbestimmt" sind

Ich denke, auch wenn einem etwas im Moment tragisch vorkommt und man total hernieder deshalb ist (z.B. wenn eine Bewerbung schon wieder abglehnt wurde), letzten Endes gbits es doch doch das "Happy End", auch wenn es vermutlich ganz anders aussieht, als man gedacht hat.

Meine Schwester z.B. war total kaputt, weil sie nach zig praktika und Versprechungen immer noch keine Lehrstelle hatte,m obwohl sie absolut nichts flasch gemacht hatte. Und dann traf sie sozusagen im Vorbeigehen einen Arbeitgeber, der total nett war und ihr innerhalb einer halben Stunde eine Lehrstelle gegeben hat.

Hätte sie bei den anderen Betrieben eine Lehrstelle gekriegt, wäre sie lange nicht soglücklich aus der Sache herausgekommen.

Und das ist nur eines aus vielen Beispielen....

Denke, dass ich durch mein Verhalten das "Schicksal" beeinflussen kann

Einiges ist sicherlich vorbestimmt, schon durch unsere Erbanlagen. Aber ich denke schon, dass man eine ganze Menge selber beeinflussen kann.

Was möchtest Du wissen?