Scheues Pferd einfangen- Wie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Futter/Leckerli und Halfter auf die Weide (Paddock wäre besser, auf der Weide sind die Pferde ja dauersatt) gehen (viel Zeit mitbringen). Linke Hand hält das Halfter gut sichtbar hin, rechte Hand bietet das Leckerli. Und nun heißt es warten, warten, warten. Nicht versuchen, das Halfter aufzuziehen, erstmal nur "im Angesicht des Halfters" füttern. Wenn das klappt, Pferd nur mit Halfter berühren/streicheln. Und so immer weiter in kleinen Babyschritten.

Im Grunde könnt Ihr das Pferd erst einmal wie ein Wildtier behandeln, es muss sich erst wieder an den Menschen gewöhnen.

Danke, das werde ich gleich Morgen versuchen. :)

0
@meybee55

Aber wirklich mit massenhaft Zeit und Gelassenheit rangehen. Der Mensch scheitert beim Pferd so oft, weil das Pferd alle Zeit der Welt hat und der Mensch hat es immer eilig. Das ist ja auch immer beim Verladen so. Würde sich jeder immer darauf einstellen, dass das Verladen einen ganzen Tag dauern kann, wären die meisten Pferde nach den ersten Paar Malen innerhalb von drei Minuten auf dem Hänger...

0

Gar nicht fangen. Sich interessant machen für das Pferd ist der Schlüssel zum Glück. Übrigens bei allem. Wenn ein Pferd eher weggeht, wenn ich es anspreche, heißt das, dass es keinerlei Grund sieht, mit mir zu tun haben zu wollen. Das bedeutet aber beim gerittenen Pferd auch, dass es sich in Sicherheit bringen will, wenn irgendwas komisch ist und kein besonderes Interesse an dem hat, der da oben rum hampelt. Besser ist es, wenn das Pferd nach und nach die Meinung fasst, dieser Mensch ist interessant, der wirkt kompetent, wenn ich mich dem anschließe, ist es gut für meine Sicherheit. Es muss ja nicht immer am Rockzipfel hängen, es reicht, wenn es den Menschen gut findet, wenn er da ist, die restliche Zeit kann es gerne seine Herde noch besser finden ;-)

Am besten wäre, Ihr sucht Euch einen richtig kompetenten Horsemanshiptrainer und lasst Euch beobachten, wenn Ihr Euch dem Pferd nähert. Er kann Euch sagen, was an Eurer Haltung / Atmung / Eurem Blick / Euren Gesten / Eurer Stimme / Euren Worten / ... nun auf das Perd abschreckend wirken könnte und was umgekehrt sein Interesse wecken wird.

Es gibt keine Problempferde. Das Problem ist immer der Mensch. Selbst das Pferd mit richtig schlechten Erfahrungen lässt sich von guten Horsemen sehr schnell überzeugen, von schlechten wird auch das vorher sicherste Pferd verschreckt.

"Einfangen" ist der falsche Weg oder die falsche Wortwahl.

Mit viel Geduld langsam an die Sache rangehen. Wenn das Pferd nur durch Futter zu euch kommt, dann it allein das schon ein Fortschritt. Weiter so, bis es auch mal ohne Futter klappt. Setzt euch doch z.B einfah mal auf die Weide, beobachtet sie, redet mit ihr und beschäftigt euch irgendwie ruhig. Das Pferd wird sicher neugierig auf euch sein und auf euch zukommen.

Erst dann würde ich mit dem Halfter kommen und das auch nur so nah, wie es dem Pferd angenehm ist. it viel Geduld lässt sie es sich sicher anlegen.

Pferdefilm gesucht! :-))

Hallo . Könnt ihr mir eventuell einen guten Film empfehlen ? Also es sollte nicht hauptsächlich um das reiten gehen wie zum Bsp. Bei Hände weg von Mississippi . Sondern eher so ein Film wo es darum geht Vertrauen zum Pferd zu bekommen und wo die dann auch zeigen wie die Person im Film mit dem Pferd arbeitet also horsemanship oder so . Es sollte aber kein extra lern Film sein ! Danke schonmal Laura

...zur Frage

Was soll ich tun wenn mein Pferd die Ohren anlegt und nach mir schnappen will?

Ich reite seit kurzer Zeit ein Pferd in einem Reitstall. Es war Winter und sie hat sich das Halfter anlegen lassen und, dann habe ich sie rausgeführt. Doch dann wurde es wärmer... Immer wenn ich zu ihr in den Stall komme legt sie die Ohren an und will nach mir schnappen ( Das macht sie auch bei anderen). Ich bitte dann immer andere um Hilfe., aber ich möchte es auch mal alleine schaffen!!! Beim Reiten und putzen ist sie eigendlich sehr lieb. Was soll ich tun???

...zur Frage

Rb geht ans Futter?

Heyy Leute ich habe (in meinen Augen) ein grosses Problem.

Ich habe nun seit ungefähr 8 Monaten eine Rb mit der ich überglücklich bin und sie über alles Liebe. Gester hat uns (Besi hat 2 Pferde und je ein Pferd hat ne Rb) die Besitzerin einen ziemlich langen Text geschrieben in dem stand dass eine Freundin von ihr eine Reiterschule aufbaut und noch ein Pferd gebrauchen könnte und das sie eines der 2 ans Futter nehmen würde. Für welches dass sie sich entscheidet ist noch unklar und sie Probiert Beide aus. Dieses wäre 1-2 Jahre dann bei ihr. Weil die Besi uns sehr gern hat möchte sie dass dan das Pferd welches nicht genommen wird wir 2 einfach die Rb sind.Ich habe das Gefühl das sie meine Rb nihmt da diese sehr brav ist,klar mal nen Buckler oder mal erscgteckt sie sich usw. Mein Problem: Das Pferd ist noch relativ Jung und ja bin nicht die beste Reiterin und weiss nicht ob ich mit ihm klar kommen werde und möchte beim Reiten auch nichts falsch machen denn er ist ja noch in der Ausbildung. Und 1-2 Jahre sind (für mich) ziemlich ne Zeit. Klar können wir sie auch besuchen gehen und mal ne Reitstunde nehmen (kostet aber 50-) und wenn ich sie besuchen gehe kann ich mir ihr ja nochts mache oder? Ich mache mit schon extrem sorgen. Unsere Besi hat uns schon gefragt aber es ist ihre Endscheidung .. könnt ihr mit helfen?

...zur Frage

warum hat mich mein Pferd getreten?

Hallo! Könnt ihr mir vielleicht helfen? Es geht um mein Pferd. Ich hab es jetzt schon 7Jahre lang (seit es ein Fohlen ist) und es gab nie Probleme mit ihm.Ich habe regelmäßig mit ihm am Reitplatz mich mit ihm beschäftigt usw. Bis letzte Woche. Da waren wir am Reitplatz und ich habe ihn wie immer am Reitplatz ohne Halfter freigelassen. Danach bin ich zu ihm hingegangen und wir sind gelaufen.ich links von ihm .Es hat gut geklappt bis er aufeinmal mir einen Tritt verpasst hat (im Gallopp)und es mich aus dem Reitplatz geschmissen hat. Woran hat es gelegen? :( hat er kein Vertrauen mehr zu mir :( biiittttee helft mir

Dankeschön schon im Voraus

...zur Frage

Wie bekomme ich mein pferd im galopp besser am zügel?

Ich habe mal eine frage,

ich reite seid 7 Wochen 2 mal die Woche das pferd einer freundin. Problem: Das pferd bleibt im Galopp einfach nicht am Zügel., manchmal stellt es sich auch ganz blöd nach innen -.- bei meinem pferd & meiner RB damals hatte ich damit keine probleme. Die besi von dem pferd hat die selben probleme wie ich !

Habt ihr tipps wie ich ihn besser im Galopp am zügel bekomme ?

Hoffe ihr könnt mir helfen ! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?