Pferd hat Angst vor Peitsche/stick?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Genau so, wie du es gemacht hast. Halte das Pferd am langen Leitseil und berühre es mit dem Stick. Rede dabei beruhigend mit dem Pferd. Gewöhne es an das Wort "Braaaav".  Und mach es immer wieder. Am Anfang wird das Pferd wegscheuen. Hindere es nicht daran, ein Pferd muss immer das Gefühl haben, fliehen zu können. Darum das lange Leitseil. Wenn es fertig herumgesprungen ist und still steht, fängst du wieder in aller Ruhe von vorne an. Irgendwann wird es die Berührung des Sticks dulden.

ist Dein Pferd schon ausgeleint?

vielleicht fängst Du damit an: aus leinen, auslappen, immer wieder andere Sachen benutzen, in seine Nähe lagern, bewegen, drumherum gehen bis es ihm egal ist und du beim putzen nauch mal mit seilen/Lappen/Tüchern und irgendwann dem Stick "putzen" kannst

GEDULD ist gefragt und Fantasie, damit er Dir grundsätzlich vertraut, daß ALLES was Du mitbringst ok ist, dann wird es auch der Stick

Gewöhnung kann ein langwieriger Prozess sein.

Dein Arbeitsansatz ist schon sehr gut. Zeige dem Pferd, dass keinerlei Gefahr von dem Stick ausgeht. Lass dem Tier die Zeit sich einfach erst einmal alleine mit dem Gegenstand beschäftigen (Viele Pferde sind neugierig- diese Eigenschaft kann man super nutzen). [Dass dein Pferd aktuell noch Angst hat, ist überhaupt nicht schlimm. Viele Pferde lernen von klein auf an , das Gerte, peitsche und alles was dem optisch nahe kommt, loslaufen bedeutet. - manchmal möchte man gar nicht so genau wissen wie einige Tiere anlongiert und Eingeritten werden.]

Verfolge deinen Ansatz weiter. Ich bin mir sicher dein Pferd wird bald merken dass du ihm nichts böses willst und der unheimliche Gegenstand vielleicht doch nicht so schlimm ist.

nimm den stick öfters mal mit wenn du dein pferd führst oder stell ihn beim putzen neben das pferd. manche pferde brauchen verhältnismäßig lange um einschätzen zu könne  ob irgendwas "gut" oder "böse" ist. mit der zeit kannst du ihn auch beim longieren nebenbei in der hand halten aber blos nicht rumfuchteln . später kannst du auf dem boden auf dem reitplatz den stick "rumschleifen" . irgendwann wirst du deinpferd auch damit berühren können aber es muss vorerst merken dass es ncihts böses ist.

Nicht gleich mit dem strick in Richtung Pferd hauen (übertrieben gesagt!) Sondern erst mal Aussacken. Also das Pferd über all mit dem Arbeisseil streicheln, berühren. Dann das Seil neben, vor und hinter dem Pferd schwingen, nur ganz Vorsichtig und langsam und erst wenn das Pferd, das völligst ignoriert und es locker hin nimmt kann man Anfangen es Vorsichtigig mit dem Seil zu berühren

nicht aufgeben, einfach ganz langsam anfangen bis das Pferd es zulässt, dabei ein Bisschen Streicheln und Beruhigen, vielleicht noch mit ein Paar Leckerlis belohnen.

dann klappst bestimmt:)

Du musst ihm Zeit geben... vielleicht nur eine Laune, aber du solltest es nicht akzeptieren sondern immer weiter üben.... Hab keine Angst sonder sei bestimmt und sicher in dem was du tust...

ansonsten kannst du ja mal deine Reitlehrerin fragen ;)

Lg

Man nennt das auch gerte

Nein. Ein Stick ist mit einem langen Band dran. Die kann man nicht zum reiten benutzen. Aber okay...

0

Was möchtest Du wissen?