Schadet das Rauchen der Stimme?

7 Antworten

Ich habe als Jugendliche im Berliner Ensemble in der Philarmonie gesungen und geraucht, sowie 80% der anderen Sänger. Wir haben uns nicht von denen unterschieden die Nichtraucher waren. Töne treffen und Stimme halten hat bestens geklappt.

Rauche ist schädlich für die Atemwege, also auch für Kehle und Stimmbänder. Außerdem wird dein Stimmumfang kleiner. Das ist eine Erfahrung die viele erst dann bemerken, wenn sie aufhören zu rauchen. Ohne Anstrengung oder besondere Übung erreichen sie mit der Zeit bis zu 2 Ganztönen mehr in die Höhe und auch in die Tiefe!

Das Rauchen verändert den Stimmklang und macht die Stimme heiserer. Die allermeisten professionellen Sänger rauchen deshalb nicht, es sei denn, dass eine rauchige Stimme zu ihrem Musikstil passt.

Auch in den Chören, in denen ich mitsinge, ist der Anteil der Raucher sehr gering, vielleicht zwei oder drei Prozent der Sänger.

Was möchtest Du wissen?