Schaden eBook reader den Augen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, e-ink (das nutzen nahezu alle ebook-Reader) ist sehr augenschonend.

Allerdings gibt es immer wieder Leute, die sagen, sie lesen auf nem Tablett, statt einem ebook-Reader. Manche sagen, sie kommen damit klar, ohne Augenprobleme. Aber generell würde ich vom lesen mit einem Tablett abraten. Wie gesagt, dafür gibt es ja ebook-Reader.

Ich benutze solche Geräte seit 4-5 Jahre, teilweise mehrere Stunden am Stück und hatte noch kein Problem mit den Augen. Wenn ich aber längere Texte auf dem Computer oder Tablett lese, dann merke ich schnell, das es unangenehm ist.

Hab ich im Internet gefunden "Text": Schadet das Lesen auf Bildschirmen eigentlich den Augen? Elke Altpeter, Augenärztin und Spezialistin für Sehbehinderungen, sagt dazu: "Wenn man eine gesunde Hornhaut-Oberfläche hat, spielt es keine Rolle, ob ich jetzt mit einem E-Book lese oder mit einem ganz normalem Buch. Man kann das Auge nicht abnützen, wie man zum Beispiel ein Gelenk abnützen kann. Von daher kann man das Auge dadurch nicht schädigen, das Auge ist zum Schauen da." Sie sieht sogar Vorteile bei den E-Book-Readern. Patienten mit nachlassender Sehschärfe würde sie E-Book-Reader durchaus empfehlen, als Alternative zur bisherigen Handlupe, da man bei den Geräten die Schriftgröße ganz bequem nach Bedarf einstellen kann.

Nein, das ist ja der Witz an den eReadern! Sie sind nicht wie Tablets oder normale Computerbildschirme belichtet, sondern benützen die eInk-Technik. Damit ist die Lesequalität tatsächlich ähnlich wie bei Büchern.

Den Augen weniger, aber der Umwelt erheblich!!!

Wenn man es richtig entsorgt...

0

Warum?

Für ebooks werden keine Wälder abgeholzt!

1

Was möchtest Du wissen?