Schaden durch Kiefermassage?

3 Antworten

Sofern Du der Therapeutin vertraust, frage sie danach. Ansonsten gehe zu einem/r anderen.

Es kann durchaus durch eine Behandlung zu 'Nebenwirkungen' kommen, aber darauf weisen Therapeuten in der Regel vorher hin.

Ich hoffe, Du hast die Beschwerden nicht schon allzu lange. Gehe es an und kläre es ab.

Alles Gute

Buddhishi

Ja, dass ist schwer zu sagen. Du solltest überlegen ob Du nochmal zu einem Osteopthen/in gehst. Evtl. sind nervale Strukturen überreizt worden, die wieder beruhigt werden müssen 

Hast du auch das Gefühl dass dir der kopf abfällt?

Hat man schonmal ein Röntgenbild oder mrt von der hws gemacht?

Ich war zwischenzeitlich beim Orthopäden (HWS-Bandscheiben etwas Verschleiss),war beim Internisten (Halsschlagadern nicht verkalkt)und bei einer Zahnärztin (mein Biss soll mit Hilfe einer Platte wieder erhöht werden).Das Gefühl,dass der Kopf abfallen will,habe ich nicht.Aber mein Körper fühlt sich an wie ein einziger Knoten.Ist hier manchmal ein Osteopath,der sich damit auskennt?Oder war schon einmal jemand von euch bei einem?

0

Es ist möglich dass du muskulär deinen kopf nicht 100% halten bzw stabilisieren kannst

Oder psychische Faktoren wie stress oder sorgen können eine rolle spielen

Das gilt jetzt eher für deine kieferproblematik

Als ursache für die plötzlichen beschwerden würde ich jetzt das langziehen des halses sehen das vlt etwas "Gereizt" hat

Für die kiefergeschichte ist ein osteopqrh sicher nicht verkehrt wenn die problematik nicht ihre ursache in der hws hat

1

Komische "Schmerzen" im rechten und linken Knie?

Hallo.

Seit ich mir Anfang Februar das linke Bein (Unterschenkel) brach, spüre ich immer wenn ich auf zB. nem Trampolin bin ein komisches Gefühl in den Knien wenn ich jetzt ruckartige Bewegungen mache (links, rechts) Es ist schwer zu beschreiben, aber es ist auch kein richtiger schmerz, sondern es fühlt sich ein bisschen verdreht an. Sehen tuhe ich aber nichts.

Ich hatte auch noch eine Weile nach dem Bruch Physio Therapie wo ich das auch angesprochen habe, aber geholfen hat das auch nicht. (Habe jetzt keine Physio mehr)

bin 13

...zur Frage

Ist das nasennebenhöhlenentzündung?

Guten Tag zusammen.

Habe große schmerzen im Oberkiefer gehabt. Hauptsächlich im raum Backenzähne (links von meiner sicht aus) habe tabletten genommen ect. Pp. Jetzt wollte ich mal genauer wissen wo der schmerz her kommt und drückte von innen mit dem daumen gegen den kiefer (da wo die zahnwurzeln evtl liegen auf höhe wangenknochen fast) plötzlich kam ein durchdringender schmerz und an dieser stelle schwoll der bereich rasant an. Der schmerz geht jetzt langsam weg aber die schwellung ist noch da und wenn ich mit der zunge dagegen drückte kommt ein dumpfes pochen auf den linken oberkiefer. Ist das so eine nasennebenhöhlenentzündung? Ein beleg dafür könnte meine nase sein, die fast zu ist... Danke

...zur Frage

Dauerkopfschmerzen durch Weisheitszähne?

Hallo,

ich bin männlich 21 und leide bereits seit 3-4 Monaten an Dauerkopfschmerzen 24h am Tag. Ein dauerhaftes leichtes Drücken am ganzen Kopf ist immer da, dazu kommt: die Schmerzen wandern immer zwischen der Stirn (kurz über den Augen), der Mitte des Kopfes und dem gleichzeitigen Schmerz beider Schläfen hin und her. Wenn die Schmerzen, die idR immer gleichstark sind, mal etwas stärker sind ist mir auch ein bisschen Übel.

Zu Beginn war ich beim Hausarzt. Da bei mir die üblichen Migräneanzeichen wie Geräusch- und Lichtempfindlichkeit und anfallartiges Erscheinungsbild nicht vorliegen und es auch dauerhaft ist, scheidet Migräne aus.

Beim HNO wurde eine Stirnhöhlenentzündung/Nebenhöhlen durch CT ausgeschlossen.

Beim Augenarzt wurde eine Sehschwäche ausgeschlossen.

 Beim Physio wurde eine Rücken-/Nackenverspannung als Ursache ausgeschlossen, da dort nichts verspannt ist.

Ein MRT zum Ausschluss zentral-organischer Prozesse im Kopf steht noch aus (Tumor, etc. ??)

Beim Zahnarzt bekam ich nun als potenzieller Zähneknirscher eine Aufbissschiene, die ich seit einer Woche nachts trage. Eine Besserung ist nur morgens nach dem Aufstehen zu spüren: Für ca. 15 min sind die Schmerzen etwa bei 20% Intensität wie sonst, danach wieder wie immer. Ein Besprechungstermin und die Auswertung der Schiene steht noch aus.

Meine unteren Weisheitszähne sind bereits seit 1 Jahr zu sehen und wachsen kontinuierlich. Ich hatte auch noch nie Zahnschmerzen!!! Laut Zahnarzt sei genug Platz im unteren Kiefer. Die oberen Weisheitszähne sind noch nicht zu sehen und wurden beim Röntgen entdeckt und scheinen allem Anschein nach gerade zu kommen.

Die Frage ist: Könnten die Schmerzen von den Zähnen kommen, bzw fallen euch noch andere Ursachen ein?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Verspannungen der Kiefermuskulatur und Rückenschmerzen nach Weisheitszahn extraktion ?

Hallo Leute , Ich habe seid längerem ein riesiges Problem und weiß so langsam nicht mehr weiter ,kurz zu Beginn möchte ich erwähnen das ich 18 Jahre jung bin weshalb mir die ganzen Beschwerden spanisch vorkommen .....alles begann mit einer Weißheitszahn Extraktion vor ca. 3 Monaten . Meine Weißheitszähne lagen alle samt noch unter meinem Kiefer und verusachten aufgrund ihres langsamen durchbrechens schluckbeschwerden und ein Fremdkörper Gefühl im Hals . Als ich dann ständig durch virale Infekte geplagt war und andauernde Schmerzen spürte entschied man sich dafür alle 4 Weisheitszähne rauszuoperieren da sie sowieso raus mussten . Ich muss dazu sagen das meine Zähne wirklich günstig lagen und auch keine Probleme bei der Entfernung darstellen sollten . Als sie dann entfernt wurden war ca 1 -1 1/2 Wochen das normale Prozedere nach einer Weißheitszahn op ( geschwollen Backen , schmerzen usw ) und mein Arzt versicherte mir auch das alles gut gelaufen sei .. Aber erst dann ging alles richtig los .. Die schluckbeschwerden kamen wieder ..man stellte fest das dies von der muskulären Verspannung im Kiefer kommt .. Und das ich wahrscheinlich unter CMD leide.... Aber bei den Schuckbeschwerden blieb es nicht denn auch mein Rücken schmerzt seid ein paar Wochen nach der OP ständig und ich habe keine Ahnung wieso , zwar habe ich gelegentlich rücken schmerzen da ich ein leichtes hohlkreuz habe und n ganz leichte Skoliose aber so wie momentan hab ich noch nie schmerzen gehabt ( nur auf der rechten Seite : Falkenschmerzen , ,nackenschmerzen die in den Arm reinziehen und an der Lenden Wirbelsäule die in das Bein ausstrahlt ) Nach 1000 von Arzt besuchen und keinem Ergebnis bekam ich dann Physio Therapie(5 Sitzungen bereits gehabt je 1h) verschrieben und bekam eine knirsch schniene für die Nacht (seid 2wochen ) Allerdings zeigt sich kaum eine Wirkung, schluckbeschwerden sind zwar um einiges besser aber meine Verspannungen an der Kiefer Muskulatur wollen einfach nicht weggehen (CMD hat sich herausgestellt hab ich nämlich keine da mein Biss stimmt ) , und die Schmerzen am Rücken werden auch kaum besser langsam weis ich nicht mehr weiter und kann auch keine Ärzte mehr sehen deshalb hoffe ich das mir einer von euch vll weiter helfen kann ..

Ich möchte dazu noch sagen das ich keine Ferndiagnose möchte und auch schon 1000mal beim Arzt war weshalb ich bitte keine Kommentare wie "geh zum Arzt " brauche , ich wünsche mir lediglich von euch einen Tipp wenn ihr sowas auch schonmal hattet oder mir einen Rat geben könnt in welche Richtung das geht ..

Ich bin dankbar über jeden Rat Liebe Grüße Shari

...zur Frage

Ich habe ständige Kieferschmerzen. Was ist die Ursache?

Angefangen hat alles damit, dass ich häufig schmerzen im Nackenbereich habe welche sich dann hochziehen bis in den Kopf sodass ich den ganzen Tag unerträgliche Kopfschmerzen habe. ( sie werden ausgelöst wenn ich meinen Kopf zu lange nach rechts gedreht halte, was bei manchen Sitzordnungen in der Schule oft zum Problem wird. Die Schmerzen treten nur auf der linken Seite auf.) Währendessen hatte ich meistens Probleme meinen Kiefer zu bewegen und wenn ich meinen Mund öffnen wollte oder beim kauen war immer ein knacks Geräusch zu höhren, nach einer weile hatte ich dieses Kieferproblem dann durchgehend, nur während der Schmerzen nunmal schlimmer. Daraufhin bin ich zum Artzt gegangen welcher mir nur gesagt hat ich soll Sport machen der den schulter- und nackenbereich beeinträchtigt. Doch inzwischen tut der kiefer bei jedem öffnen einfach nur unglaublich weh und ich kann meinen Mund kaum öffnen, was soll ich tun?

...zur Frage

Muss ich mich beim Physiotherapeuten bei einer manuellen Therapie ausziehen?

Hi :) ich habe heut meinen allerersten Physiotermin und muss dort hin weil ich km Kiefer schmerzen habe. Es wird eine Manuelle Therapie gemacht. Muss ich mich den dort ausziehen ? Ich bin zwar bei einer Therapeutin aber ich habe ein hohes Schamgefühl bei sowas. Außerdem war der Termin ziemlich spontan und deswegen konnte ich mich auch nixht mehr rasieren. Mir ist es peinlich wenn ich dann meine Hose ausziehen muss. Habt ihr mit einer Manuellen Therapie schon Erfahrung im Kieferbereich? Danke für eure Antworten ^^ :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?