Sauerstoffverbrauch einer Kerzenheizung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was sind das für Kerzen? Normale Teelichte? Davon wiegt eines 13 g, 250 Stück wären 3,25 kg vermutlich Paraffin. Darin sind knapp 2,8 kg Kohlenstoff und rund 0,45 kg Wasserstoff gebunden. Bei vollständiger Verbrennung entstehen 10,3 kg Kohlenstoffdioxid und 8,1 kg Wasser. Für der Verbrennung werden also etwa 15 kg Sauerstoff benötigt. Dies sind knapp 500 mol entsprechend rund 10.000 l oder 10 m³. Wenn Dein 25-m²-Raum 2 m hoch ist verbrauchst Du damit den gesamten Sauerstoff (oder, anders gesagt, für Deine Freundin und Dich bleibt der Sauerstoff oberhalb von 2 m übrig). Ganz so schlimm ist es nicht, da die Räume nicht luftdicht sind. Empfehlen möchte ich Dir aber eine Beschränkung auf vielleicht 25 Kerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BadMan
17.10.2011, 08:22

Danke, vor allem für den Rechenweg :)

Ich hab's jetzt auf ca. 30 Kerzen reduziert.. sonst ist der Parafingeruch kaum auszuhalten :x xD Der Umluft-Backofen hilft zwischendurch die Temperatur etwas zu heben.. so lässt es sich wieder aushalten ;)

0

Wenn der Raum nicht belüftet ist, wird der Sauerstoffgehalt nach einigen (3-5) Stunden gefährlich absinken. Der Gefahr kann man durch gelegentliches Lüften begegnen. Bedenklicher sind die Abgase. Abgesehen von Kohlendioxid entsteht auch das sehr giftige Kohlenmonoxid, und zwar um so mehr, je schlechter (sauerstoffärmer) die Luft ist. Dazu kommen andere giftigeVerbrennungsprodukte und unverbranntes Paraffin (bzw. Stearin). Zieht euch lieber warm an oder heizt mit Strom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 Kerzen pro Quadratmeter,ich glaub vorher brennt Dir die Hose ab. Aber ich glaub nicht,daß die Kerzen-bevor die runtergebrannt sind-den Sauerstoffgehalt dermaßen senken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?