Sauerrahm Plätzchen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier mein ganz persönliches Rezept von

Oma‘s Rahmplätzchen

Halte dich an die Angaben im Rezept und Du erhältst blätterteigähnliche leckere Plätzchen :o)

.

Du brauchst

für den Teig:

° 450 g Mehl

° 2 gestr. Teel. Backpulver

° 250 g Butter (KEINE Margarine)

° 1 Becher saure Sahne (200 g) - ich nehme keinen Schmand

° 1 Prise Salz

° 3 P. Vanillezucker von Dr. Oetker

.

zum Bestreichen:

° etwas Kondensmilch

° Hagelzucker


Zubereitung:

Einen Knetteig bereiten, 30 Minuten kühl stellen, ausrollen (nicht zu dünn), mit einem Kuchenrädchen Rauten schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Kondensmilch bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und bei

175 - 180 Grad ca. 12 Minuten hellbraun backen

Auf einem Drahtgitter auskühlen lassen. Bitte in in einer Blechdose aufbewahren. Die Plätzchen sind leicht und locker, ähnlich wie Blätterteig. Sie sind lange haltbar und schmecken hervorragend, vielleicht gerade deshalb, weil sie nicht so schrecklich süss sind. Ich backe sie so seit Jahren zu Weihnachten, und mir gelingen sie immer!

Guten Appetit :o)

Toll. Vielen Dank für dein Rezept. Werde ich gleich ausprobieren.

0
@pixelfee145

Vielen lieben Dank für die Spitzenbewertung meiner Antwort. Das ist für mich das schönste "Kompliment" :o)

0

Huhu!

Nach über vier Jahren noch eine Frage:

Warum keine Margarine? Was passiert (nicht), wenn man sie doch nimmt? Geht es um Konsistenz oder Geschmack?

Beste Grüße!

0

Was möchtest Du wissen?