Sattelunterlage: Lammfell oder Teddyfleece?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorne weg: ein Sattler der den Sattel genau anpasst ist schon allein der Rückengesundheit des Pferdes anzustreben, unbedingt.

Keine Unterlage, kein Pad und keine Decke können das ersetzen.

Zu deiner Frage: Lammfell lässt das Pferd schwitzen und leitet die Staunässe ab ebenso die Wärme, Luft kann in gewissem Maße zirkulieren. Synthetikfasern saugen zum Teil den Schweiß auf, lassen aber null Luftzirkulation zu, Hitzestau entsteht. Wenn sich hier noch Sand, Schmutz oder Stroh dazu mischt, ist die nächste aufgeriebene Wunde unter dem Sattel vorprogrammiert.

Ich finde es von dir einen sehr feinen Zug, hier helfen zu wollen und nach Alternativen zu fragen. Der Sattler muss das richten, das ist die Aufgabe der Besitzerin. Alles andere ist zum Scheitern verurteilt.

Sattel anpassen ist das Mittel der Wahl.

Lammfell ist ein sehr empfehlenswertes material da atmungsaktiv.

Baumwollteddyfleece ist meist zu dünn.

Kunststoff teddy lässt Pferd irre schwitzen.

Es gibt gelpads, die vorübergehende Hilfe leisten könnten, die guten sind ab 80€ zu haben und es gibt spezielle für senkrücken.

Ich bin damit zufrieden , aber es ist immer nur 2. Wahl!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Reiten-Haltung-Zucht-Ausbildung n.LTJ u.ä.

Ein Pferd mit einem nicht passenden Sattel laufen zu lassen ist nicht gut. Da ist es billiger den anpassen zu lassen als nachher ständig den Osteopathen zu holen, mal ganz davon abgesehen, dass das Tier sich quält.

Lamellen ist besser. Kunstfaser neigt dazu Klumpen zu bilden, die dann drücken.

Elvis (ich meine der Sattler) könnte da eher helfen.

Sonst gibt es ofst sehr günstige Lammfelle bei ebay und auch ab und zu bei Riders Deal.

Der Flleecekram ist sicher nicht das Optimum und produziert neue Probleme, Du ziehst sicher auch keine Synthetiksocken an, hat ja einen Grund.

Da hilft dir auch keine Unterlage richtig. Geh zur Besi und sag ihr dass ein Sattler kommen muss. Du reitest dann immerhin ein Pferd mit (wahrscheinlichen) Schmerzen.

LG