Sattelbaum gebrochen!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh. Der Sattel wird also nicht vor dem Satteln gecheckt, wie man das im Reitunterricht lernt? Sonst käme diese Frage nicht. Eiei, jetzt lernen die Leut nimmer reiten (zumindest kann da was nicht stimmen, wenn ich so die Fragen hier und in Foren lese) und die Grundlagen zum satteln und zäumen scheinbar auch nimmer ... wofür wird denn dann das Geld für die Reitstunden ausgegeben? Ich versteh die Welt nicht mehr.

Nerv geklemmt glaub ich am wenigsten, eher Wirbelblockade. Das sollte sich ein manueller Therapeut mal ansehen. Am besten fährt man da mit auf manuelle Therapie spezialisierten Tierärzten, die neben der Osteopathie noch alle anderen manuellen Therapieformen beherrschen und entsprechend die geeignete für jedes Problem auswählen. Kostet nicht mehr als der reine Osteopath, Physiotherapeut o.ä., ist halt alles in Personalunion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jule2906
31.08.2012, 11:11

Seit ich ihn als RB habe, lege ich eig jedes mal eine andere Schbracke unter... und ich sattle einzeln, das heißt ich habe jedes mal den Sattel einzeln in der Hand... Erst die schabracke, dann ein Sattelpad aus Lammfell und dann der Sattel. Nur hat man das do nicht mitbekommen, sonder hat die Besitzerin bei ausritt gemerkt, als sie drauf saß. Ich hab mir das gestern angesehen im Stall und wenn man ihn umdreht sieht mal nichts, um das zu erkennen/sehen muss man den Sattel auseinander drücken und entschuldige bitte aber mir kann keiner erzählen, dass er sich vorm satteln hinstellt und den Sattel erstmal ne halbe Stunde in alle Richtungen versucht zu biegen um zu sehen ob der Sattelbaum gebrochen ist. Was sollen denn bitte die Aussagen bedeuten, die leute lernen nciht mehr reiten und die Grundlagen des Satteln und Zäumen auch nciht!? Sicher ich kam in den Stall und mein Pferd für den Unterricht stand 10 Jahre lang gesattelt und getrenst da dann bin ich geritten (ach nein, dass kann ich ja nicht) und dann hab ich meinem Reitlehrer das Pferd in die Hand gedrückt und bin nach hause gefahren und der durfte das Pferd wieder fertig machen. MIT SICHERHEIT. Sowas muss ich mir glaube nicht sagen lassen...

Ich habe in 11 Jahren reiten und 2 Reitbeteiligungen noch nie einen im Sattelbaum gebrochenen Sattel in der Hand gehabt. Wahrscheinlich bin ich zu dumm um mich hinzustellen und jedesmal bevor ich sattle den Sattel zu biegen um ihn auf einen Sattelbaumbruch zu untersuchen.

0

Ein Sattel mit gebrochenem Sattelbaum ist ein nicht funktionsfähiger Sattel, das ist doch klar? Möglicherweise hast du auch 2 Baustellen, Verspannungen und etwas mit den Beinen/Hufen. Ich würde zuerst einen Oesteopathen für Pferde gucken lassen, je nach Ergebniss dann auch noch den TA. Einen besonderen Beschlag würde ich nur machen lassen wenn es eine Diagnose u. Empfehlung dafür gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jule2906
30.08.2012, 12:05

Ja na sicher ist das klar, das dieser sattel nicht funktionstüchtig ist, ganz blöd sind wir ja nun auch nicht. Nur ist uns das anfangs nicht aufgefallen. Das ist das Problem. OK, also die normalen Vorgänge TA und Hufschmied, was wir natürlich auch machen werden/ gemacht hätten.

0

ist doch logisch, das wenn der sattel kaputt ist, das gewicht des reiters ungleich auf dem rücken des pferdes verteilt wird.

je nachdem kann dadurch sich ein wirbel verschieben oder es ist einfach eine verspannung, die sich nicht von selbst löst. und das reizt natürlich die nerven.

günstig wäre, wenn du jemand findest, der wie der knochenbrecher aus ostfriesland , sich das pferd anschaut udn die ursache auch beheben kann.

warum de rsattel kaputtgegangen ist, weiss cih nicht. materialermüdung, das ding ist runtergefallen... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jule2906
30.08.2012, 12:08

Ja ich weiß, dass der druck dadurch ungleich auf den Rücken trifft, ich wollte ja nur wissen ob es dadurch zu Verspannungen bzw zu Nerveinklemmungen oder sowas kommen kann.

Ja, wir werden jetzt narürlich erstmal den Ts und den Hufschmied holen und dann einen Physiotherapeuten oder Osteopathen, der da mal draufschauen soll.

0

Weiß jemand woher das kommt, dass der Sattelbaum bricht

Sattel auf die Erde gefallen / geworfen

Pferd hat sich mit Sattel gewälzt

mit 'nem Trecker kollidiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jule2906
31.08.2012, 10:57

-.-' Keines war der Fall.... wenn irgendetwas in der Richtung passiert wäre würde ich doch nicht fragen...-.-

0

Was möchtest Du wissen?