Salpeterbefall

4 Antworten

Es sind evt. Ausblühungen und nicht Salpeter. Salpeter bildet sich nur, wenn die Wand mit Tierkot usw. in Berührung gekommen ist. Heizen und Lüften ist immer wichtig. Ggf. ist aber auch ein Baumangel (fehlende oder defekte Abdichtung) ursächlich. Das muss zunächst einmal festgestellt werden, bevor man etwas unternehmen kann.

Du wohnst seit fast 4 Jahren in so einem maroden Haus und schreibst, was kann ich tun? Du hättest erst garnicht einziehen sollen.

Die einfachste Lösung wäre ja das Ausziehen aus diesem Haus - bevor ihr alle ins Krankenhaus eingeliefert werdet.

Kinderzimmer ist nach Wasserschaden seit vier Monaten nicht nutzbar. In welchem Maße ist eine Mietminderung möglich?

Vor vier Monaten wurde ein defektes Wasserrohr in der Wand zwischen Bade- und Kinderzimmer festgestellt nachdem ein Pilz aus der Fußleiste wuchs. Der Vermieter hat die Wand auf gemacht und seither keine Reperaturmaßnahmen vorgenommen. Wir haben uns auf eine geringe Mietminderung geeinigt die nach Behebung des Schadens abgerechnet werden sollte. Kleinkind schläft seither im Elternschlafzimmer. Unter der Badewanne befindet sich inzwischen großflächig ein Hausschwamm, die Fliesen über der Badewanne reißen und sind aufgrund von Druck in der Wand stark brüchig. Die Möbel und Kleidung im Kinderzimmer sind seit Öffnung der Wand ebenfalls von Schimmel befallen. Im Zimmer riecht es stark vermodert. Holzbalken in der Wand und unter der Badewanne sind morsch bzw kaum noch vorhanden. Die Wand quillt auf, sodass die Tür nur schwer geschlossen werden kann. Der Vermieter hat vor drei Tagen erst reagiert nachdem wir mal keine Miete überwiesen haben und hat vorherige Fragen ignoriert. In welchem Umfang sollten wir die Miete nun erbringen.

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Schimmel in Ober-und Untergeschoss - was tun?

Hallo, wir wohnen seit ein paar Monaten in einem Haus.

Nun haben wir an einer Wand im Obergeschoss sehr viel Schimmel entdeckt. Er zieht sich die Wand hoch (siehe Bilder). Die Stellen sind irgendwie feucht, aber unter der Tapete ist nichts weiter zu erkennen.

Wir lüften immer Stoß und heizen normal.

Das Haus an sich scheint sehr feucht zu sein, wir haben immer Tauwasser am unterem Fensterrahmen.

Vor kurzem haben wir endeckt, dass an genau der gleichen Wand, allerdings im Untergeschoss es auch anfängt zu schimmeln.

Kann dies durch falsches Lüften passieren oder ist etwas an der Wand nicht in Ordnung? Kann Schimmel innerhalb so kurzer Zeit entstehen? Sollen wir ihn selber beseitigen oder den Vermieter Bescheid sagen?

Danke für Antworten!

...zur Frage

Feuchter/Nasser Keller-Vermieter hat sich aber abgesichert im Mietvertrag

Ich und mein Partner sind dieses Jahr im März zusammen gezogen. Zu dieser Wohnung gehört auch noch ein Keller. Als ich mal aus Zufall in den Keller gegangen bin, war der halbe Fussboden unter wasser. Zu diesem Zeitpunkt hat es draussen wie aus Eimern gegossen. Als es ein paar Tage später wieder so dolle regnete bin ich in den Keller und habe geguckt woher das kommt. Es drückt regelrecht aus der einen Aussen wand (das sieht aus wie ein kleiner Wasserfall und die helfte der wand ist richtig feucht). Wenn es regnet bildet sich hinten rechts im Keller (wo es durch drückt) ein kleiner Fluss der zieht dann an der Wand lang bis vorn links zum Eingang. Da es vorn am Eingang am tiefsten ist sammelt sich dort das ganze wasser bis zu einer Fütze und die wird dann so groß das sie den halben Fussboden bedeckt.

Haben dem Vermieter Bilder und Videos geschickt. Die wiederum hat uns am Telefon gesagt das im Mietvertrag unter 'PUNKT 17 INDIVIDUELLE VEREINBARUNGEN' folgendes steht: "Für Feuchtigkeit bzw auftretendes Grundwasser im Keller wird keine Mietminderung gewährt. Für Schäden als Folge von Feuchtigkeit wird keine Haftung übernommen."

  1. Unter Indeviduelle Vereinvarungen versteh ich das man das so zwischen Mieter und Vermieter aus macht! (Haben wir nicht)

Und 2. Wollt ich jetzt, nach dem ich alles geschildert habe wissen, ob wir trotzdem irg.was dagegen machen können?

...zur Frage

Kann mich der Vermieter zum Heizen zwingen? 23,50€ bei 56qm?

Ich habe diese Woche die Nebenkostenabrechnung für meine Wohnung erhalten.

Erdgeschoss im Altbau Baujahr 1912, 2,5 Zimmer, 56qm groß, mit drei Aussenwänden, eine Wand ist gedämmt.

Der Vermieter meint, ich würde zu wenig heizen.

Er sagt, ich hätte"nur" Heizkosten (Gas) von 23,50 Euro pro Monat verursacht. Steht auch so in der Nebenkostenabrechnung. Das wäre zu wenig, meint er.

Heize ich zu wenig? Kann mich der Vermieter dazu zwingen, mehr zu heizen?

...zur Frage

Wohin kann man sich wenden, wenn man im Souterrain Schimmel hat und schon Asthma (wahrscheinlich deswegen) hat?

Der Vermierter tut das Problem eher ab, Sanierung würde ja eh nichts nützen etc. Ist ein Zimmer im Altbau im Souterrain. Habe Schimmel auch schon selbst entfernt mit einem Spray vor 2 Jahren, jetzt habe ich wieder Schimmel und auch schon alle Symptome, rote Augen, Erschöpfung, Atemnot, Brustenge, etc. und Asthma. Wohin kann ich mich wenden, gibt es irgendwelche Beratungsstellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?