Säuren und Basen, Kaliumhydroxid?

3 Antworten

Nicht das ganze KOH ist die Base, nur das OH-.

Als Säurepartner kommt H2O in Frage. Da hier aber zufällig Edukte und Produkte identisch sind, merkt man von der Reaktion nichts, obwohl ein dyn. Gleichgewicht vorliegt (z.B. mit Isotopenmarkierung nachweisbar).

Das Gewässer reagiert chemisch nicht mit Kaliumhydroxid, sondern löst es. Dabei bilden sich posite Kaliumionen und die negativ geladene OH Gruppe.



Die Reaktionsgleichung: KOH + H2O --> K^+ +H20+ OH^- ist eine Dissoziation und sit fix und fertig, dem ist nichts mehr hinzuzufügen, das was du da aufgestellt hast kannst du vergessen 


Was möchtest Du wissen?