Rundfunkgebühren - Mahnung - Vollstreckung

5 Antworten

Ich nehme an du kannst die Zusendung der Unterlagen irgendwie beweisen? (einschreiben etc?). Dann einfach alles ignorieren bis ein Bescheid kommt (steht Bescheid drauf). Dem dann nochmal widersprechen, und erst wenn sie dann nicht aufgeben Klage vor dem Verwaltungsgericht einreichen (kannst du auch selbst machen, der Fall ist ja relativ klar, ansonsten steht dir Prozesskostenhilfe zu).

und ich hoffe mit "Unterlagen" meinst Du den kompletten Antrag auf Befreiung mit allen Formularen...

Eine Bekannte von mir hat (leider) nur relativ kommentarlos ihren Bafög-Bescheid hingeschickt & sich gewundert, warum Mahnungen kamen.

0

Geh aufjedenfall schnell zum Anwalt, sonst steht ganz schnell der Gerichtsvollzieher vor deiner Tür

Dafür vonnöten sei nur ein aktueller Bafögbescheid.

Falsch. Der Bescheid plus der ausgefüllte Antrag des Rundfunkbeitrags sind von Nöten.

Die Adresse sei richtig, man könne mir aber nie sagen ob meine Unterlagen eingehen oder nicht und was das Problem sei.

Wie versendest du die Sachen denn? Per Einwurfeinschreiben? Per Fax?

Hat jemand Erfahrungen damit? Ich bin wirklich am Ende meiner Geduld!

Hast du ein Schreiben bekommen auf dem oben groß und breit

Beitrags-/Gebührenbescheid

steht?

12 Monate zuviel GEZ nach Todesfall gezahlt: Wird alles komplett erstattet?

Es wurden nach einem Todesfall bei der GEZ 12 Monate zuviel an Rundfunkgebühren gezahlt. Ich hatte alle Unterlagen eingereicht, nur hat man es leider versäumt, das Konto zu kündigen.

Kann ich mir Hoffnung machen, dass die zuviel gezahlten Gebühren komplett erstattet werden?

...zur Frage

Nordeutscher Rundfunk/ Festsetzungsbescheid und nun Vollstreckung durch die Stadkasse?

Moin,

Mal eine Frage an die Experten hier über den Norddeutschen Rundfunk. Vorweg, ja ich weiß ich muss langsam Mal zahlen!

Ich habe am 02.12.16 ein Schreiben des Rundfunks bekommen über ein Festsetzungsbescheid in Höhe von 60,50€.

Nun habe ich ein Schreiben von der Stadtkasse erhalten mit folgendem Inhalt (siehe Bild). Wie kann es sein, dass der Festsetzungsbescheid nur über 60,50€ ist, der Vollstreckungsbescheid aber über 853,46€??? Desweiteren habe ich keine Möglichkeit einer Ratenzahlung? Diese wird mit keinem Sterbenswörtchen erwähnt, ebenso nicht bis wann ich Zeit habe. Bräuchte dringend Rat, wie ich da Reagieren soll. Die ganze Summe ist mir nicht spontan möglich zu zahlen. Ist es überhaupt rechtens so, wenn der Festsetzungabescheid extrem viel niedriger ist? Bin dankbar über jede sachliche Hilfe!

...zur Frage

Finanzamt, Ankündigung der Vollstreckung?

Ich habe meine Einkommensteuererklärung 2014 meinen Steuerberater anvertraut, dieser kommt jedoch nicht in die Gänge. Nach einer Mahnung ist nun die Ankündigung der Vollstreckung gekommen. Außerdem ein satter Verspätungszuschlag. Der Steuerberater vertröstet mich ständig mit der Zusage, die Sache mit dem Finanzamt zu regeln. Ich werde nun die angefallenen Kosten beim Finanzamt bezahlen und meine Unterlagen vom Steuerberater abziehen aber wie bekomme ich meinen satten Verspätungszuschlag zurück?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?