Ruhestörung durch nächtliche Feldbewässerung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, ein Bauer hat auch keine Sonderrechte. Man räumt ihm zwar gelegentlich welche ein, bzw. man drückt hier und da mal ein Auge zu. Wenn Heuernte ist und ein Gewitter ist im Anmarsch, dann muss der Bauer unter Umständen wirklich bis tief in die Nacht hinein fahren, um das Futter vor dem Regenwetter zu bewahren. Aber jede Nacht zu bewässern ist nicht nötig. Nicht die ganze Nacht hindurch. Du könntest mit dem Mann reden und ihn bitten, die Bewässerung bis 22 Uhr zu beenden. Wenn er nicht hören will musst du eben Anzeige erstatten.

Was möchtest Du wissen?