Ruhestörung (auch tagsüber) durch normales Rumlaufen in der Wohnung?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht eure Schuld, sondern auf eine mangelhafte Trittschalldämmung der Mietsache zurückzuführen. Hier kann eigentlich nur der Vermieter etwas machen, indem er nachbessern lässt. Falls es sich um ein altes Haus handelt, muss der Vermieter aufgrund des Bestandsschutzes jedoch nicht tätig werden. Moderne Häuser müssen bestimmte Schallschutzbestimmungen erfüllen. So wie ihr mit dem Gekreische leben müsst, wird euer Nachbar damit leben müssen, dass ihr nicht schweben könnt.

Es sind die Eigentümer, denen Du antwortest...

0
@santolina

Verdammt. Das habe ich komplett überlesen. Danke für deinen Hinweis. ;-)

Es bleiben dennoch die genannten Möglichkeiten. Nachbessern oder nicht. Abhängig von den geltenden Bestimmungen und dem guten Willen.

0

danke, die antwort hat auch mir sehr viel weiter geholfen

0

genau das - ihr könnt ja wohl kaum durch die Wohnung fliegen. Laufen ist immer erlaubt - es sei denn ihr würdet Clogs tragen.

Meine Nachbarn beschweren sich auch ständig - sogar wenn ich Nachts mal muss und danach die Klospülung betätige. Ich mach mir da nichts mehr draus, ich lebe schließlich in der Wohnung. Das müssen sie erstmal belegen das du wirklich so laut bist.

Lärmbelästigung in sanierter Wohnung, wie vorgehen?

Ich bin nach längerer erfolgloser Wohnungssuche am 01.02.2016 in eine 1 Zimmer Wohnung gezogen. Es handelt sich dabei um eine 1 Zimmerwohnung in einem Mehrfamilienhaus aus den 1960er Jahren. Die von mir bezogene Wohnung wurde vor meinem Einzug komplett neu Saniert (neues Bad, neuer Boden, neue Elektroleitungen). Es handelt sich bei der Liegenschaft um eine Seniorenwohnanlage, jedoch werden die Wohnungen auch an Studenten (so wie mich) vermietet.

Seit der ersten Nacht in der Wohnung werde ich permanent durch laute Fernsehgeräusche belästigt. Diese Geräusche kommen aus der Wohnung unter mir, die von einem älteren Herrn bewohnt wird. Er schaut von ca. 20 Uhr an Fernseher, meistens bis ca. 01:00 Uhr - 03:00 Uhr Nachts. Das Fersehgeräusch ist laut und deutlich in meiner Wohnung zu hören und unheimlich nervig. Als wäre das nicht genug, geht der Nachbar dann zwischen 01:00 - 03:00 Uhr ins Bad duschen. Dabei entsteht ein extrem lautes Wasserrauschen, welches aus meiner Wand kommt und so laut ist, dass ich davon immer geweckt werde. Es ist kurioserweise lauter, als wenn ich den Wasserhahn oder die Dusche in meiner eigenen Wohnung betätige.

Die Wohnung scheint extrem schlecht gegen Schall isoliert worden zu sein, bzw, ich vermute dass im Zuge der Sanierung die Wände geöffnet und nicht fachgerecht wieder geschlossen wurden. Man hört wirklich alles aus der Wohnung unter mir. Der Mieter hustet die halbe Nacht lang, da er scheinbar Lungenprobleme hat, was ebenfalls extrem störend ist. Auch höre ich seine Klingel bei mir in der Wohnung so als würde meine eigene klingeln.

Ich bin normal nicht sonderlich empfindlich, aber in dieser Wohnung ist es einfach nicht möglich abends zur Ruhe zu kommen und mal abzuschalten, da man permanent , jeden Abend und bis spät in die Nacht hinein durchgehend beschallt wird.

Ich habe der Wohnungsbaugesellschaft bereits mein Problem geschildert, worauf hin diese den Mieter unter mir bitten wollte den Fernseher leiser zu stellen. Bisher ist dies nicht geschehen und selbst wenn er der Fernseher leiser stellen würde, wäre da immer noch das extrem laute Wassergeräusch aus meiner Wand und das durchgehende Husten.

Gibt es ein Gesetz, dass den Vermieter verpflichtet, ein Mindestmaß an Schallschutz zu gewährleisten? Es kann doch nicht sein, dass man in seiner eigenen Wohnung permanent störendem Lärm ausgesetzt ist. Wie gesagt, ich vermute dass hier bei der Sanierung gepfuscht wurde, speziell da sich keiner der anderen Nachbarn gestört zu fühlen scheint. Ich wohne übrigens im 3. OG , welches auch zugleich das oberste Stockwerk darstellt.

Als ich die Wohnung bezogen habe, wurde ich noch explizit darauf hingewiesen, dass ich mich leise verhalten solle und nicht zu spät Duschen dürfe, da ich Rücksicht auf die überwiegend älteren Bewohner nehmen müsse.

...zur Frage

Ruhestörung durch Kindeslärm am Sonntag

Hallo,

dass Kinderlärm nicht als "Lärm" zählt ist mir bewusst aber wie sieht das innerhalb der Ruhezeiten und vor allem Sonntag aus? Muss ich es auch an einem Sonntag dulden wenn ein Kind andauern und sehr laut Krach macht in der Wohnung unter mir?

...zur Frage

Lärm von der Wohnung über mir. Hellhörig?

Hallo,

ich bin vor einem Jahr in meine erste Wohnung gezogen. Es ist ein Neubau mit BJ. 2016. Ich wohne im 1 OG und habe noch einen Mieter über mir der aber erst ziemlich spät eingezogen ist und selten da war.

Bis dahin war auch alles gut. Seit er jetzt regelmäßig da ist höre ich extrem viel aus seiner Wohnung. Einige Sachen die nicht stören wie z.b. Toilettenspülung.

Was mich allerdings stört ist das Trampeln und das husten. Das Trampeln klingt als würde ein Subwoofer in der Wohnung laufen. Die laufen von 18 bis 1 Uhr in der Wohnung rum und das ist sehr laut und stört mich manchmal beim einschlafen. Außerdem hat der über mir starken Husten und das klingt bei mir in der Wohnung als würde der neben mir stehen.

Ist das normal das alles in einer Wohnung mit BJ. 2016 zu hören? Ist wie gesagt meine erste Wohnung und ich habe da noch keine Erfahrung.

...zur Frage

Ruhestörung durch Nachbarn Mietsenkung?

Hallo Leute,

ich wohne seit ca. 4 Wochen ln meiner neuen Wohnung. Es handelt sich um 16 Neubauwohnungen. Und mein Nachbar zu meiner rechten hält sich in Sachen Lärm nicht an die Hausordnung (ab 22 Uhr kein Lärm) wir sind alle zum selben Zeitpunkt eingezogen. Der Lärm entsteht hauptsächlich durch massives Möbel rücken oder Türen knallen bis ca. 0:30 Uhr. Ich habe den Vermieter bereits angesprochen. Er hat den Nachbar angesprochen und bittet mich um Geduld ob sich das Verhalten ändert. Nach einer Woche hat sich absolut gar nichts geändert weshalb ich mir nicht vorstellen kann, dass es eine Lösung geben wird. Daher meine Frage was ich noch für Möglichkeiten habe? Ich werde den Vermieter zeitnah informieren. Aber ich gehe nicht davon aus, dass er meinen Nachbar bei nicht ändernder Situation kündigen wird oder ist sowas möglich? Sollte sich nichts ändern würde ich mir eine neue Wohnung suchen wollen. Habe ich bis dahin eine Chance auf Mietkostensenkung und besteht das recht einer außerordentlichen Kündigung meinerseits, da die Hausordnung die jeder unterschrieben hat nicht eingehalten wird? Dann würde ich in Ruhe was neues suchen und fristlos kündigen.

Kann mir jemand in meiner Lage weiterhelfen. Das wäre nett, danke !

...zur Frage

Polizei wegen Ruhestörung rufen?

Hallo,

gibt es die Möglichkeit,die Polizei wegen Ruhestörung zu rufen auch wenn man nicht weiß woher der Lärm kommt? Also aus welcher Wohnung genau? Vielen Dankim Vorraus :-)

...zur Frage

Tagsüber extremer Lärm durch laute Nachbarn?

Hallo,

über uns ist eine Familie mit 2 kleinen Kindern eingezogen. Seit dem ist das gesamte Mehrfamilienhaus mit 8 Wohneinheiten de facto unbewohnbar geworden. Es werden permanent schwere Gegenstände fallengelassen und in der Wohnung rumgesprungen. Es geht jeden Tag um etwa 7 Uhr los bis kurz vor 22 Uhr. Der Lärm ist so laut, dass bei uns mittlerweile der Boden und die Möbel vibrieren. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass in der Wohnung schon immer Familien mit kleinen Kindern gewohnt haben und es nie zu Problemen gekommen ist. Normaler Kinderlärm wird hier toleriert und die meisten anderen Familien haben auch Kleinkinder die in der Wohnung rumlaufen. Das was von oben kommt ist definitiv kein normaler Kinderlärm mehr. Außerdem ist die Wohnung nicht hellhörig und es gehört schon viel dazu sich hier derart bemerkbar machen zu können. ALLE Familien im Haus (die meisten haben selber kleine Kinder) haben sich darauf geeignet eine gemeinsame Beschwerde einzureichen. Der Lärm kommt vom der 2. Etagen und ist in jeder Wohneinheit wahrnehmbar. Selbst Bewohner vom angrenzenden Haus haben uns auf den Lärm angesprochen und wollen sich bei der Beschwerde beim Vermieter beteiligen. Meine Frage ist nun welche Möglichkeiten man hat, da die Nachtruhe ja eingehalten wird. Dennoch kann man so nicht mehr in diesem Haus wohnen. Andere Familien haben Babys die regelmäßig durch den Lärm geweckt werden. Wie sollten wir bei unserer Beschwerde am besten vorgehen. Mit den Verursachern zu reden bringt nichts da diese meisten alkoholisiert sind und sehr aggressiv reagieren wenn sie darauf angesprochen werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?