Ruhepotential = Kaliumdiffusionspotential (Biologie)?

3 Antworten

Die Membran ist im Ruhezustand für Kaliumionen durchlässig, für Natrium und Calciumionen ist sie bis auf ein paar kleine Lecks nicht passierbar. Die organischen Anionen bleiben innerhalb der Zelle.

Da Kalium die Membran passieren kann, strebt es nach außen, das nennt man auch chemische Kraft.

Sobald einige Kaliumionen nach außen diffundiert sind, herrscht im Inneren der Zelle ein negativer, außen ein positiver Ladungsübesrschuss.

Da unterschiedliche elektrische Ladungen sich anziehen, wird der Ausstrom der Kaliumionen gebremst.

So stehen zwei Kräfte im Gleichgewicht:

-der Konzentrationsgradient triebt die Kaliumionen nach außen

-die Anziehungskräfte zwischen + und - halten die Ionen dicht an der Membran und bremsen den Ausstrom.

Wie man  das Kaliumgleichgewichtspotential berechnet:

http://u-helmich.de/bio/neu/1/11/112/rp1122b.html

Zum Membranpotential gibt es jede Menge gute Seiten im Netz und im Lehrbuch.

Damit ist gemeint, daß das RP von der ungleichen Verteilung der K-Ionen kommt und nicht von Na (unterstützt von der reziproken Cl-Verteilung: umgekehrte Konz.verhältnisse plus umgekehrtes Vorzeichen).

Grund. nur für diese K-Ionen ist die Membran gut durchlässig daher Diffusion, für Na wird es z.B. erst beim AP durchlässig.

Beweis: man kann die extrazelluläre K-Konz. variieren und kriegt dann (fast) das erwartete RP nach Nernst, bei Na-Variation rührt sich fast nichts.Fast, weil doch Leckströme von Na auftreten.

Genaue Übereinstimmung wieder  dann, wenn Na durch Riesenkationen ersetzt werden, die wirklich nicht durch können.


Riesenkationen z.B. quartäre Ammoniumsalze.

0

Hi,

das ist verständlich, denn das ist keine "Übung", sondern Verwirrung, denn ich nehme mal an, dass eure Lehrerin mit euch nicht die Nernst-Gleichung besprochen hat und ihr auch nicht erklärt bekommen habt, was eine Gaskonstante oder Faradaykonstante ist. Das elektrische Gleichgewichtspotential, für den Ein- und Ausstrom von Kalium-Ionen, EK entspricht dem Logarithmus von (Kaliumaußenkonzentration / Kaliuminnenkonzentration) = R*T/F ln (Ka/Ki)

vgl.: http://www.medi-learn.de/seiten/errata/pdf/PL1_S_11_3.pdf

das ist ja schön, dass eure Lehrerin euch diese "Übung" aufgeschrieben hat, was genau sollt ihr denn daran üben? und wann oder wo hat sie euch die Voraussetzungen dafür beigebracht? Das kannst du sie ja mal fragen.

Wir können das mit einfachen Worten versuchen zu erarbeiten, wenn du willst. Kennst du das Bushaltestellenprinzip? Eure Lehrerin sollte euch dort abholen, wo ihr geistig steht und wenn ihr was "üben" sollt, dann sollten euch die Voraussetzungen dazu gegeben sein. Hier scheint nichts gegeben und die Bushaltestelle liegt auf dem Mond.

Gruß, Cliff

hast du irgendeine Idee was sie damit meint oder warum sie diese Aussage aufgeschrieben hat? Wie habt ihr denn das Ruhepotential besprochen? und zu welchem Ergebnis seid ihr gelangt? (ich lote die Bushaltestelle aus ;)

0

Zusammenhängende Themen der Genetik mit neurobiologie?

Hallöchen Leute. Und zwar schreib ich bald meine Vorabi-Klausur in Bio (LK). Schwerpunkt liegt auf neurobiologie aber da man zwei Themen machen muss, hat sich unser Lehrer auch für Genetik entschieden. Meine Frage lautet jetzt, was für Themen aus der Genetik da für die Neurobiologie wichtig zum Lernen sind. Ich weiß natürlich man muss schon das Grundwissen besitzen aber wo kann man da Verbindungen herstellen? Mein Lehrer meinte Proteinbiosynthese und Mutationen sollen wir lernen, in Übungsaufgaben kamen dann aber Stammbäume vor... hat jemand schon darüber eine Klausur geschrieben? Und was für Themen könnte es sonst noch im Bezug auf neuro geben? Ich will jetzt nicht wieder die komplette Genetik lernen, das ist echt viel Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was ist der Sinn der Refraktärphase bei einem Aktionspotenzial?

Ich lerne im Moment für eine Biologie Klausur zum Thema Neurobiologie und ich habe mir die Frage gestellt, warum eine Refraktärphase zur Auslösung eines neuen Aktionspotentials überhaupt notwendig ist.

Was diese Refraktärzeit genau ist weiß ich, nur den Sinn dahinter kann ich mir nicht ganz erschließen.

Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Ist das Gehirn ein Muskel (Biologie)?

...zur Frage

Klausur Neurobiologie?

Ich war eine lange Zeit krank und aus diesem Grund nicht in der Schule dennoch schreibe ich nächste Woche eine Klausur zum Thema neurobiologie. Ich wäre sehr dankbar dafür wenn ihr mir schreiben könntet was ich alles zu beachten habe und zu lernen habe..(Klasse 13)

...zur Frage

Biologie-Leistungskurs Aufgaben --> Neurobiologie

hallo...

ich schreibe in 2 tagen meine vorabi klausur, im leistungskurs biologie. ich bin auf der suche nach den abitur-aufgaben in bio von den letzten jahren (thema: neurobiologie) . ich finde jedoch nichts im netz....

hat jemand vllt ahnung , wo ich diese im netz finde? oder mit welchen anderen aufgaben ich üben könnte?

...zur Frage

Kann mir einer in Biologie helfen bitte?

Ich verstehe die Aufgaben A2 und 3 nicht. Meine Lehrerin ist krank und bald ist die Klausur bitte hilft mir

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?